TV 07 Stockheim I - SG 03 Mitlechtern I 9:7* (Fr. 10.02.17)

  1. Mannschaft (14. Spieltag 16/17)  Bezirksliga Gr. 4


 

Doppel-Misere kostet möglichen

Punktgewinn in Stockheim

 

Zum dritten Auswärtsspiel in Folge mußte die SG 03 in Stockheim antreten.

Die Gastgeber, die in kompletter Aufstellung zu den Topfavoriten der Liga

zählen, sind im Moment nur hohes Mittelmaß, da sie zu jedem Spiel in einer anderen Aufstellung antraten.

 

So fuhr man doch erwartungsvoll in den tiefen Odenwald. Was sich dann aber in
den Eingangsdoppeln abspielte, wird wohl ewig ein Rätsel bleiben. Wir konnten
nicht einen Satzgewinn verbuchen. Die Leistung von Laudenbach/Karow und

Ripper/Blümle war unterirdisch und sollte schnellstens abgehakt werden.

 


Nachdem Peter Ripper gegen Eckert in drei Sätzen den ersten Punkt holte,
erwischte Andreas Lautenbach einen nicht so guten Tag, unterlag im fünften
Satz mit 9:11 gegen Jakobek. Das 1:5 mußte Dirk Mühlbayer gegen den

aggressiv spielenden Buchta zulassen.

Jetzt sah es nach einem Debakel aus, aber wenn es spielerisch nicht läuft, packt
die SG 03 ihr Kämpferherz aus. Zecic gegen Stumpf 3:0, Blümle gegen Beti Ch.
3:1 und Alex Karow gegen Beti M 3:1 stellten den Anschluß her und die Partie war
wieder offen. Anschließend ging leider das vordere Paarkreuz an die Hausherrn,
wobei Ripper bei seiner 0:3 Niederlage dreimal eine Führung nicht in einen Satz-
gewinn umwandeln konnte.

 

Nach der Niederlage von Mario Zecic gegen Buchta, brachten Mühlbayer, Karow
und Blümle die Mannschaft nochmal auf 7:8 heran. So mußte das Schlußdoppel entscheiden. Trotz einer Leistungssteigerung von Karow/Lautenbach kamen sie
aber über einen Satzgewinn nicht hinaus und besiegelten damit die 7:9 Niederlage.

Fazit: Es war mehr drin beim Favoriten, aber ohne Doppelgewinn reicht auch eine
gute Einzelleistung nicht aus.

Bericht: Wolfgang Blümle

 

TSV RW Auerbach V - SG 03 Mitlechtern III 2:9* (Mi. 15.02.17)

  3. Mannschaft (15. Spieltag 16/17)  2. Kreisklasse Mitte

 

 

  Dritte: Nach 9:2 Sieg im Spitzen-

spiel weiter auf Meisterkurs


Nach einem unerwartet deutlichen 9:2 Erfolg bei dem bis dato
schärfsten Mitkonkurrenten um die Meisterschaft, dem TSV RW
Auerbach V, hat nun unsere dritte Mannschaft alle Trümpfe in der
Hand sich die Meisterschaft und damit den Aufstieg zu sichern.

 

Die Mannschaft benötigt in den verbleibenden fünf Saisonspielen noch
fünf Punkte für dieses Ziel. Das sollte machbar sein, dabei darf man aber
keinen der noch ausstehenden Gegner unterschätzen. 

 

 

Zu Beginn des Spiel beim TSV Auerbach V sah es bei den Doppeln noch so aus
als würde der TSV der erwartet schwere Gegner werden, der mit einem Sieg das
Rennen um die Meisterschaft noch einmal spannend gestaltet hätte. Hochberger/
Treusch mussten gegen das Auerbacher Topdoppel Becker/Friedrich(3. Platz
in
der Doppel-Rangliste*) ihre vierte Saisonniederlage hinnehmen.

Bei den beiden anderen Doppeln musste man jeweils in den fünften Satz, doch
sowohl Pütz/Schuhmann als auch Meister/Rettig setzten sich durch. Schwer
kämpfen musste auch Horst Pütz in seinem Einzel gegen die Nummer 1 der Gast-

geber. Nach einem 1:2 Satzrückstand konnte er sich steigern und gewann dann
den fünften Satz mit 11:9 gegen Fritz Becker. Keine Probleme hatte Marc
Hochberger bei seinem 3:0 gegen Friedrich.

   

 

Blendend aufgelegt war auch Anja Schuhmann, die Wehmeyer eine 3:0
Niederlage beibrachte. Nach einem Vier-Satz-Sieg von Meister gegen Wachter
lag man dann mit 6:1 in Führung und konnte nun entspannter versuchen die
restlichen drei Punkte zu holen. Einen kleinen Dämpfer bekam man aber noch
mit einer knappen Fünf-Satz-Niederlage von Dieter Rettig gegen den Routnier
Peter Schott.

Doch am gegenüberliegenden Tisch nervte Günther Treusch mit seinem
"etwas" unkonventionellen Spiel den Auerbacher Gerd Baumunk, der ihm
dann auch nach vier Sätzen gratulieren musste. Seine starke Leistung
krönte anschließend unser 1. Paarkreuz mit zwei Drei-Satz-Siegen. Marc
Hochberger ließ Fritz Becker keine Chance(11:5, 11:6 und 11:6) und Horst
 Pütz machte gegen Friedrich(11:9,11:7 und 11:9) den Sack zu.

 

 

     SV BW Beedenkirchen II - SG 03 Mitlechtern IV 7:1* (Mi. 15.02.17)
    4. Mannschaft (16. Spieltag 16/17)  3. Kreisklasse Ost


 

Achim holt den einzigen Punkt

 

Ein Spiel gegen den Tabellenzweiten wird sicherlich nicht einfach für
uns. Mit viel Elan, Kampfgeist und optimaler Aufstellung (Gräf, Tafat,
Kluge & Steingrüber) traten wir auswärts an.


Bei den Doppeln hatten wir die Hoffnung auf einen Punktgewinn als Tafat/
Steingrüber gegen Arnold/Gärtner mit 2:0 Sätzen führten. Doch unsere
erfahrenen Gastgeber konnten die nächsten beiden Sätze gewinnen.
Leider reichte im entscheidenden 5. Satz unsere Stärke nicht für einen
Sieg und wir verloren mit 11:4.
 

 

Auch die folgenden drei Einzel gingen alle klar mit 3:0 an unsere starken
Gegner. Interessant wurde es als Gärtner gegen Kluge spielte. Den ersten
Satz zu 5 verloren schien der Abend für uns gelaufen zu sein. Doch Achim
konnte den Spielfluss von Gärtner immer wieder unterbrechen und die
folgenden drei Sätze gewinnen.

Der erste Punkt war geschafft. Auch Regina hatte die Chance zu einem
weiteren Punktgewinn gegen Hartmann, musste sich aber leider mit 1:3
(9:11, 11:9, 12:10, 11:7) geschlagen geben. So blieb es bei einem 7:1
Erfolg für Beedenkirchen.

 

Bericht: Achim Kluge

 

 

SG Nordheim-Wattenheim I - SG 03 Mitlechtern II 8:8* (Do. 09.02.17)

  2. Mannschaft (16. Spieltag 16/17)  Kreisliga

 

  Einzel hui, Doppel pfui! Verdiente

  Punkteteilung in Wattenheim

 

Die zweite Mannschaft kommt einfach nicht richtig in Fahrt. Nach der Heim-
spiel-Niederlage gegen Bonsweiher zeigte die zweite Mannschaft auch drei
Tage danach ein Wechselbad der Leistungen. Die akut von der Relegation bedrohten Nordheimer legten dabei los wie die sprichwörtliche Feuerwehr.


Mit ihren starken Doppelpaarungen schockten sie die SG 03 merklich und gingen
mit 3:0 in Führung. Michael Heumann verlor dann auch noch im Schnelldurchlauf
gegen den stark aufspielenden Heinrich und es sah nach einer dicken Klatsche aus.

 

 

Am Nachbartisch stemmte sich dann aber glücklicherweise Bernd Rettig doch
gegen einen noch höheren Rückstand und demontierte den in der Vorrunde an
Platz 3 des vorderen Paarkreuz stehenden Wunderle mit 11:7, 11:7 und 11:4.
Das war dann wohl die dringend nötige Initialzündung, denn nachfolgend zeigte
sich ein deutliches Übergewicht in den Einzeln für die SG 03. Lediglich Dirk Schulz
hatte in der Mitte einen besonders schweren Stand. Seinen Gegnern machte Dirk's unbequemes Spiel wenig zu schaffen und weder Reis noch Bodirsky ließen einen Satzgewinn zu.

Gerald Rettig verlor noch gegen Czech, aber das war es dann an Einzelsiegen für
die Heimmannschaft. Ansonsten packte die SG 03 die große Keule aus. Langsam
in Fahrt kam man als Karl-Heinz Kneißl 3:1 gegen Bodirsky gewann und Marco
Kreuzer Schmitzer sogar mit 3:0 von der Platte schickte. Aber danach gab es
dann kein Halten mehr... Zunächst kämpfte Michael Heumann Dank einer extrem konzentrierten Leistung den starken Wunderle in fünf Sätzen nieder und am anderen
Tisch setzte Bernd Rettig seiner Tagesleistung die Krone auf, indem er den immer
noch wie entfesselt aufspielenden Heinrich ein ums andere Mal auskonterte und am
Ende mit 11:9 im fünften Satz besiegte.

 

 

Karl-Heinz Kneißl, Gerald Rettig und Marco Kreuzer ließen sich zum Glück von den Leistungen des Spitzenpaarkreuz anstecken. Erst besiegte Kneißl den starken Reis

in vier Sätzen und Gerald Rettig fügte Schmitzer die zweite 0:3-Klatsche des Abends
zu. Den Schlusspunkt unter die Einzel setzte Captain Marco Kreuzer in einem engen Fünf-Satz-Match gegen Czech und konnte endlich mal wieder etwas Zählbares zum Ergebnis beitragen. Dies bedeutete nach 1:4-Rückstand, dass man kaum zu glauben sogar noch mit 8:7 in Führung ging.

Doch es kam im Schlussdoppel wie es die aktuelle "Doppelkrise" vermuten ließ. Zum
einen ist das Doppel Wunderle/Bodirsky das zweitbeste der Klasse und Heumann/
Rettig momentan noch nicht so sattelfest, das man hier von einem Sieg hätte aus-

gehen können. Aber die beiden zeigten eine spielerisch gute Leistung und wurden
beinahe belohnt. Zwei Mal in Satz-Rückstand geraten kämpften sie sich immer
wieder zurück und zogen am Ende dann leider doch im fünften Satz den Kürzeren.

 

So fuhr man mit einigen Erkenntnissen aus Nordheim-Wattenheim wieder in Richtung Heimat und geht damit in die Fastnachts-Pause, ehe Anfang März dann die nächsten schweren Spiele auf dem Plan stehen. Momentan sind es 3 Punkte Rückstand zu
den Aufstiegsrängen und 8 Punkte Vorsprung zur Abstiegsrelegation. Ein paar
Pünktchen müssen also noch her um entweder nichts mehr mit dem Abstieg zu tun
haben zu wollen oder auch ein paar mehr um den Anschluss an die Relegation nicht vollends zu verpassen. Es bleibt also spannend in der leistungsmäßig engen Kreis-
liga Bergstraße und die SG 03 hat immer noch ein Wörtchen mitzureden...

 

Bericht: Marco Kreuzer

 

 

SG 03 Mitlechtern II - TTG Bonsweiher I 6:9* (Mo. 06.02.17)

  2. Mannschaft (15. Spieltag 16/17)  Kreisliga

      "Zweite" schockt sich selbst

 

Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Bonsweiher setzt es
eine
Ohrfeige für den eigentlichen Aufstiegskandidaten.

 
Hängende Köpfe waren das Ergebnis der dritten Niederlage in Folge
der zweiten Mannschaft. 9:6 hieß es am Schluss gegen den Tabellen-
letzten aus Bonsweiher. Das es ein leichtes Spiel werden würde, dieser
Illusion gab man sich keineswegs im Vorfeld hin, trotzdem wollte man
endlich mal ein Ausrufezeichen setzen.

 

Schließlich spielen am aktuellen und folgenden Spieltag mehrere Mit-
konkurrenten um den Aufstieg direkt gegeneinander und könnten sich
Punkte wegnehmen. Das wollte man für sich nutzen und das Blatt nach
zwei Niederlagen und einem Unentschieden zum Beginn der Rückrunde
endlich zum Guten wenden.

Am Ende stand man wieder mit leeren Händen da, denn es lief erneut
wenig zusammen bei der SG 03. Schulz/Kreuzer gewannen zwar ihr erstes
gemeinsames Doppel sicher in drei Sätzen. Heumann/Rettig verloren
allerdings erneut und auch die in der letzten Woche noch bärenstark
auftrumpfenden Bernd Rettig und Karl-Heinz Kneißl unterlagen
überraschend gegen Romanowski/Spönlein. 

 

 

Aber die "Zweite" steckte keineswegs auf. Michael Heumann, Bernd Rettig
und Karl-Heinz Kneißl rückten die Verhältnisse zurecht und machten aus 0:2
ein 4:2 für die Heimmannschaft. Aber es sollte dann doch nur ein Strohfeuer
gewesen sein. Denn in der Folge konnte nur noch Gerald Rettig gegen Udras
und Dirk Schulz gegen Spönlein punkten. Die restlichen 7 Partien gingen an
nervenstarke Bonsweiherer. Pech hatte dabei vor allem das hintere Paarkreuz
mit Gerald Rettig und Marco Kreuzer, die drei Mal im fünften Satz knapp das
Nachsehen hatten.

Am Ende stand es nach gut drei Stunden Spielzeit verdientermaßen 9:6 für
Bonsweiher. Scheinbar muss die zweite Mannschaft nun ihre Saisonziele
neu ausrichten, oder schnellstmöglich zu alter Stärke zurückfinden. Die nächste Gelegenheit hat man bereits in der kommenden Partie gegen Nordheim/
Wattenheim. Wenn es daheim nicht klappt, dann hoffentlich nun auswärts...

 

Bericht: Marco Kreuzer

 

 

SG 03 Mitlechtern IV - TTC 1955 Hornbach III 7:5* (Mo. 06.02.17)
  4. Mannschaft (15. Spieltag 16/17)  3. Kreisklasse Ost


 

    4 Doppelsiege spielentscheidend

 

Gegen den Tabellenvorletzten muss man doch locker gewinnen,
oder?
Weit gefehlt. Diesen Sieg mussten wir uns hart erkämpfen
und ein Unentschieden wäre für unsere Gäste aus Hornbach
durchaus drin gewesen.

 

Das eingespielte Doppel Gräf/Kluge hatte gegen Schneider/Heiß schon
bei den Aufschlägen große Probleme mit der Annahme der Bälle. So
musste der 5. Satz entscheiden, den wir knapp mit 11:8 gewinnen konnten.
Unsere Powerfrauen machten das besser und holten sich mit einem 3:1
Satzerfolg den wertvollen Punkt.

 

Als dann Günter Gräf das hart umkämpfte erste Einzel mit 3:2 für sich ent-
scheiden konnte schien alles bestens zu laufen. Regina hatte gegen den
stark spielenden Schneider Chancen, verlor aber im 5. Satz hauchdünn mit
9:11. Als dann Anna beide Spiele und auch Günter und Achim jeweils ihr
zweites Einzel verloren, stand es plötzlich 5:5. So war klar, die letzten
beiden Doppel entscheiden über Sieg oder Unentschieden.

Wie schon im ersten Doppel hatten Gräf/Kluge alle Hände voll zu tun um
im Spiel zu bleiben und erreichten den 5. Satz, den wir knapp mit einem
11:8 Erfolg für uns entscheiden konnten. Besser machten es da wieder
unsere Powerfrauen, die mit einem 3:1 Sieg den für uns so wichtigen
7. Punkt und damit den Sieg holten.

 

Nach drei anstrengenden Stunden war es dann Zeit im Vereinsheim das
Spiel bei einem Bierchen Revue passieren zu lassen. Spielentscheidend
war, darüber waren wir uns alle einig, dass alle vier Doppel von Mitlechtern
gewonnen werden konnten.

 

Bericht: Achim Kluge

 

 

Am letzten Sonntag im Januar trafen sich in der Pfalzbachhalle
acht Elternteile mit
ihren Kinder um gegeneinander anzutreten

 

Große Gaudi beim Eltern-Kind

Turnier der SG 03 Mitlechtern

 

Um 14 Uhr ging unserer Veranstaltung los und alle waren natürlich
sehr
motiviert einen Pokal zu gewinnen. Gespielt wurde wie folgt:
Kind I -
Erwachsener II , Kind II - Erwachsener I , Doppel, Kind - Kind,
Erwachsener - Erwachsener.

Da es 8 Pärchen waren teilten wir sie in zwei Gruppen auf, so dass jeder
gegen jeden spielen musste. Die ersten zwei der Gruppe kamen weiter
und spielten Halbfinale und zu guter letzt das Finale.

 

 

In Gruppe I spielten: Heumann I (Michael & Emma), Schaab (Klaus & Elias),
Maiolo (Melanie & Giuli) und Heumann II (Daniela & Lukas). In Gruppe II
spielten: Franz (Moritz & Rüdiger ), Steinmann (Claudia & Johannes), Hirsch
(Jochen und Jannis) und Wamser/Brecht (Kim & Simone).

 

Die Favoriten für 2017 (Tafat und Pfeifer) konnten krankheitsbedingt leider
nicht teilnehmen. Um ca. 17 Uhr standen die Kandidaten für das Halbfinale
fest: Heumann I , Schaab, Hirsch, Wamser/Brecht.

 


Es war ein spannendes Finale zwischen Team Heumann und Team Hirsch.
Jeder zeigte nochmal sein Können im Tischtennis und gab sein bestes
obwohl die Teams schon sehr fertig waren. Am Ende setzte sich das
Dreamteam Heumann durch.

 

Somit wurden Emma und Michael 1. Platz beim Eltern Kind Tunier 2017.

Platz 2 belegten Jannis und Jochen. Platz 3 wurden Elias und Klaus.

 

 

Herzlichen Glückwunsch!!!!!!!! Ihr wart spitze!!!!!!

 

!!!!!!!!!!Nicht vergessen!!!!!!!!!

Vor dem Tunier, ist nach dem Tunier!

Kräftig weiter trainieren -> gilt für Eltern und Kinder ;)

 

Bericht: Yasmina Tafat

 

 

SG 03 Mitlechtern II - SG Gronau I 6:9* (Mo. 30.01.17)

  2. Mannschaft (14. Spieltag 16/17)  Kreisliga

 

  Motor der "Zweiten" stottert noch

 

Gegen den Tabellenführer aus Gronau kann die zweite Mannschaft nicht
  ihre beste Leistung abrufen und unterliegt vor heimischer Kulisse mit 6:9.

 

Nachdem man in der ersten Partie in Lampertheim einen Punkt liegen ließ und
man in Bestbesetzung auch noch Zuhause gegen den Tabellenführer der Kreis-

liga Bergstraße antrat, war das Mindestziel klar. Ein Punkt musste mindestens
drin sein, denn die Gronauer reisten auch noch ohne ihren etatmäßigen Punkt 5
Woitinek an.

 

Doch leider konnte man aus den guten Vorzeichen schlussendlich keinen Profit
schlagen. Zu viele liegengelassene Punkte kamen am Ende zusammen. Den
Anfang machten hierbei Michael Heumann und Gerald Rettig, die als 1er-Doppel
in drei Sätzen Kühn und Ersatzmann Volk unterlagen. Und auch Dirk Schulz und
Marco Kreuzer konnten ihr Doppel gegen Alpers/Werner erneut nicht siegreich
gestalten, sodass man den beiden eigentlich als Punktegaranten eingeplanten
Doppeln nur Bernd Rettig und Karl-Heinz Kneißl als Gegengewicht setzen konnte.

Denn die beiden zeigten mal wieder eine hervorragende Leistung und gewannen
mit 9:11, 11:9, 5:11, 11:7 und 11:8 gegen das bis dato in 12 Partien ungeschlagene absolute Spitzendoppel Wudtke/Marquardt. Wäre man mit 0:3 aus den Doppeln
gegangen und da anschließend Heumann gegen Kühn und Bernd Rettig gegen
Wudtke unterlagen, wäre das Spiel wahrscheinlich durch gewesen. So geriet man
"nur" mit 1:4 in Rückstand und Kneißl, Schulz und Gerald Rettig glichen in drei spannenden Fünf-Satz-Spielen zum 4:4 aus.

 

Marco Kreuzer musste dann gegen Werner wieder die Führung zulassen und
auch Michael Heumann musste die Stärke des besten Spielers der Kreisliga,
Markus Wudtke bei seiner Niederlage anerkennen. Der gehandicapte Karl-Heinz
Kneißl, in der ersten Partie noch sensationell gegen Marquardt, fand in seiner
zweiten Partie dann gegen Alpers nicht zu seinem Spiel und unterlag deutlich.
Aber die SG steckte nicht auf, denn Bernd Rettig und Dirk Schulz brachten ihre
Farben wieder auf 6:7 heran.

Bernd Rettig ließ Kühn in drei Sätzen keine Chance und Dirk Schulz kämpfte
sich nach 0:2-Satzrückstand zurück und fügte Marquardt die zweite Niederlage
zu. Ein Einzelsieg im hinteren Paarkreuz hätte dann die Chance auf einen Punkt-
gewinn gewahrt, schließlich hätte das Schlssdoppel dann die Entscheidung herbei-

führen müssen. Aber Gerald Rettig unterlag gegen Erik Werner und Marco Kreuzer musste im letzten Spiel dann auch noch, trotz tatkräftigem Coaching der ersten Mannschaft, Ersatzmann Volk zum Sieg gratulieren.

Somit wurde das Mindestziel nicht erreicht und die zweite Mannschaft nimmt nur
einen Zähler aus sicher möglichen drei aus den ersten beiden Partien mit. In der
nächsten Woche wird sich zeigen wo die Reise hingeht. Denn es steht eine
"englische Woche" bevor, mit Partien am Montag und Donnerstag. Entweder
bleibt man an den Austiegsrängen dran, oder man versinkt im Niemandsland
des Mittelfelds der Kreisliga.

 

Bericht: Marco Kreuzer

 

 

SG 03 Mitlechtern III - SV Kirschhausen V 9:0* (Mi. 01.02.17)

SG Gronau III - SG 03 Mitlechtern III 6:9* (Fr. 03.02.17)

  3. Mannschaft (13+14. Spieltag 16/17)  2. Kreisklasse Mitte

 

 

  Nach 9:0 gegen Kirschhausen

 

knappes 9:6 in Gronau

 

Englische Woche bei unserer "Dritten". Am Mittwoch empfing man den
SV Kirschhausen V und knüpfte mit einem deutlichen 9:0 an die beiden
ersten Spiele der Rückrunde an. Im Spiel am Freitag in Gronau traf man
jedoch auf einen gefährlicheren Gegner, doch auch dort holte man beide
Punkte.

 

Der Sieg gegen den SV Kirschhausen V fiel in der Höhe vielleicht etwas zu 
deutlich aus, denn sowohl unser Dream-Team Pütz/Schuhmann als auch
Meister/Rettig hatten schwer zu kämpfen um am Ende aber dann doch noch
als Sieger von der Platte zu gehen. Hochberger/Treusch hatten mit ihrem
3:0 gegen Vrba/Jöst weniger Mühe.

 

 

Es folgten sechs mehr oder weniger deutliche 5 Einzelsiege. Anja Schumann
musste nach einem 2:1 Satzvorsprung gegen Benjamin Lannert noch in den
fünften Satz, behauptete sich dort aber mit einem 11:7 Sieg. Ähnlich erging es
Dieter Rettig gegen Oswald Larisch, auch Dieter gewann erst im fünften Satz.

Zu deutlicheren Erfolgen kamen Hochberger, Pütz, Meister und Treusch.

 

Mit einem stärkern Gegner hatte man es Freitag in Gronau zu tun, obwohl die
Mannschaft in der Tabelle einen Platz hinter Kirschhausen liegt. Gleich zu Beginn
zeigte sich, dass das Spiel kein Zuckerschlecken werden würde. Hochberger/
Treusch konnten ihren Sieg gegen die immer stärker aufkommenden Marquardt/
Lingelbach mit einem 12:10 im vierten Satz noch sichern. Das gelang dem Doppel
Pütz/Schuhmann nicht, nach fünf Sätzen verlor man gegen Gülzow/Russ.

 

 

Es folgte ein 3:0 Satzsieg unseres Doppels Meister/Rettig gegen Volk/Natho. Sehr
gut aufgelegt war unser erstes Paarkreuz an diesem Abend. Pütz gewann in drei
Sätzen gegen Gülzow und auch Marc Hochberger konnte sich gegen den Routnier
Marquardt durchsetzen. Nach einer 2:0 Satz-Führung bekam dann Anja Probleme
mit dem starken Lingelbach, trotz toller Unterstützung von Wolfgang Blümle von
der "Ersten", konnte sie die drei folgenden Sätze nicht mehr gewinnen.

 

Als dann auch noch Carmen Russ in drei Sätzen gegen Wolfgang Meister gewann,
war man schon mal gewarnt, zumal Günther Treusch in der Folge nach fünf Sätzen
Uwe Natho zu seinem Sieg gratulieren musste. In der Folge konnte der sehr gut
aufspielende Dieter Rettig dies aber wieder mit einem klaren 3:0 Satzsieg gegen
Jochem Volk egalisieren.

 

 

Zum Glück war das erste Paarkreuz an diesem Abend der "Fels in der Brandung".

Hochberger und Pütz gewannen ihre Spiele gegen Gülzow und Marquardt mit
jeweils 3:0 Sätzen und brachten die Mannschaft mit 7:4 in Führung.

 

Keinen guten Tag erwischte Meister der auch gegen Lingelbach 0:3 verlor. Im

Frauenduell Carmen Ross gegen Anja Schuhmann zeigte dann Anja mit einem
3:0 Sieg, dass sie sich weiter in aufsteigender Form befindet. Auch nicht gut lief
es bei Günther Treusch, der gegen Jochem Volk wenig Chancen hatte und 0:3
verlor.

Besser machte es Dieter Rettig, der in seinem zweiten Sieg auch Uwe Natho
in drei Sätzen keine Chance ließ und der SG 03 III dann doch noch einen 9:6
Sieg bescherte. Dieser Warnschuss sollte bei der "Dritten" dazuführen, auch
die kommenden Gegner nicht zu unterschätzen.

 

 

SG 03 Mitlechtern IV : TSV 1904 Weiher II 7:1* (Mo. 30.01.17)
  4. Mannschaft (14. Spieltag 16/17)  3. Kreisklasse Ost


 

  Erneuter Sieg gegen Weiher

 

Nach dem gewonnenen Vorrundenspiel hofften wir wieder auf einen
Sieg.
Als unsere Gäste ohne den in der Vorrunde auf Nummer 1
spielenden Bleiholder
anreisten keimte berechtigte Hoffnung auf.

Als dann das zweite Doppel im hart umkämpften 5. Satz nach einem 3:5 beim Seitenwechsel für Weiher stand und Regina und Philipp mit Nervenstärke und
geschickter Spielweise noch zu einem 13:11 Sieg drehen konnten, schien bei
einem Stand von 2:0 eine Vorentscheidung gefallen zu sein. 

 


So konnten wir alle Einzel, bis auf das der Spitzenspieler Gräf gegen Becke,
gewinnen. Bemerkenswert die Klarheit der Spiele, die alle mit 3:0 bzw. 0:3
Sätzen gewonnen wurden.

 

Über diesen Erfolg, den wir so nie erwartet hätten, haben wir uns natürlich
sehr gefreut. Beim Fachsimpeln in unserem Vereinsheim über das Spiel
stellten wir fest, dass ein anderes Ergebnis durchaus möglich gewesen
wäre, wenn unsere Regina nicht gegen Brosz gewonnen hätte.

Denn das schon begonnene Spiel Kluge gegen Schlee wäre wahrscheinlich,
wie schon in der Vorrunde, an den Linkshänder Schlee gegangen.

 

Bericht: Achim Kluge

 

 

TTC 1957 Lampertheim IV - SG 03 Mitlechtern II 8:8* (Sa. 28.01.17)

  2. Mannschaft (13. Spieltag 16/17)  Kreisliga

 

 Nach 3 1/2 Stunden 8:8 -

Mittleres Paarkreuz geht leer aus

 

Dass es in Lampertheim schwer werden würden, war klar. Doch
mit einem
so dramatisch spannenden Spiel hatte wohl vorher
keiner gerechnet.

 

Bernd Rettig und Karl-Heinz Kneißl fingen gleich an. Schnell lagen sie
gegen Luft/van gen Hassend 0:2 zurück. Sie konnten sich im dritten
Satz ins Spiel zurück kämpfen, um auch die Sätze vier und fünf knapp
für sich zu entscheiden. Michel und Gerald erhöhten in vier Sätzen
auf 2:0.

 

Da unser Mannschaftsführer im Ausland weilt, haben wir uns mit Marc
Hochberger starken Ersatz in die Mannschaft geholt. Er spielte mit Dirk
Schulz Doppel drei. Zwar konnten sie den ersten Satz gewinnen, doch
Schader/van gen Hassend (Vater) stellten sich besser ein und gewannen.

Bernd souverän in drei und Michael in vier Sätzen erhöhten zwischenzeitlich

auf 4:1 für uns. Präsident Schulz lag schon mit 2:0 gegen Luft vorn, doch
der junge Mann kam immer besser ins Spiel und drehte es noch um. Kalle,
Gerald und Marc gaben nach knappen und spannenden Sätzen leider ihre
Spiele auch ab. Plötzlich stand es 5:4 für Lampertheim.

Michael und Bernd brachten uns mit zwei tollen sehenswerten Spielen
(zwei Viersatzsiege) wieder nach vorn. Leider war das mittlere Paarkreuz
heute ein Totalausfall, Kneißl und Schulz verloren unerwartet deutlich.
7:6 für Lampertheim. Gerald gelang gegen den Linkshänder Schäfer ein
klarer 3-Satz Sieg. 7:7, nun mußte Marc ran gegen van gen Hassend (Sohn).
Es war eines der spannendsten Spiele des Abends. 9:11, 11:5, 7:11, im
vierten lag Marc 8:10 hinten und drehte ihn noch mit 13:11.

 

 

Genauso knapp ging´s im Fünften weiter. Bis zum 9:9, dann holte Marc
den Punkt, demoralisierte v.g. Hassend, der mit einem Fehlaufschlag seine
Niederlage besiegelte und einen überglücklichen Hochberger zurück ließ.
8:7 für uns.

Schlußdoppel: Luft/v.g. Hassend (Sohn) gegen Heumann/ Rettig 11:8 und
11:8 für uns, es riecht nach Sieg, doch dann 5:11 und 4:11, es wird eng.
Fünfter Satz 2:8, erste Auszeit von uns, 7:8, Auszeit von Lampertheim,
anschließend drei naja glückliche Punkte für Lampertheim zum Sieg und
der 8:8 Endstand.

 

Gerecht ja, aber wenn man führt will man gewinnen. Als nächstes kommt
am Montag mit Gronau der Tabellenführer als Gast in die Pfalzbachhalle.

 

Bericht: Dirk Schulz

 

 

SV Fürth III(Z) - SG 03 Mitlechtern IV 7:0* (Fr. 27.01.17)
  4. Mannschaft (13. Spieltag 16/17)  3. Kreisklasse Ost


 

 Wieder 0:7 Schlappe gegen Fürth

 

Die 0:7 Niederlage von der Vorrunde wollten wir nicht auf uns
sitzen
lassen. Leider fehlte wieder ein Stammspieler.

Diesmal mussten wir auf Regina verzichten, sodass Achim im
vorderen Paarkreuz spielen musste. Und dort blieb er auch, wie
erwartet, chancenlos. Besser machte es da schon unser Günter,
der wenigsten jeweils einen Satz, aber kein Spiel, gewinnen konnte.

 

Die größte Chance zu einem Punktgewinn hatte unser Peter gegen
Markus Münch. Nachdem er mit 0:2 Sätzen im Rückstand war kämpfte
er sich mit 12:10 und 11:9 Satzgewinnen ins Spiel zurück. Den
psychologischen Vorteil, die letzten zwei Sätze gewonnen zu haben,
konnte er aber nicht nutzen und musste Markus zum 3:2 Sieg gratulieren.

Da die beiden Doppel auch an Fürth gingen stand schnell das Ergebnis
fest, ein Sieg für unsere Gastgeber von 7:0 wie schon in der Vorrunde.
Kein Grund zum Feiern, aber einer für ein Trostbierchen. Danke an unsere
Gastgeber.

 

Bericht: Achim Kluge

 

 

VfL Bensheim III - SG 03 Mitlechtern III 1:9* (Fr. 20.01.17)

SG 03 Mitlechtern III - TSV 1893 Reichenbach III 9:0* (Mo. 23.01.17)

  3. Mannschaft (11+12. Spieltag 16/17)  2. Kreisklasse Mitte

 

 

  Wer kann unsere "Dritte" 

noch aufhalten?

 

Wer kann unsere "Dritte" noch vom ersten Tabellenplatz verdrängen und ihr
die Meisterschaft streitig machen? Nach zwei deutlichen Erfolgen zum Rück-
rundenauftakt sind eigentlich nur noch zwei Mitkonkurrenten verblieben.
Zu Auerbach haben wir vier Punkte Vorsprung und fünf zur SSG Bensheim,

danach folgt Reichenbach mit schon deutlichen 9 Punkten Rückstand.

 

Die Rückrunde begann für unsere "Dritte" mit einem klaren 9:1 Sieg beim
Tabellenletzten VfL Bensheim III. Nur unser Doppel 2 Hochberger/Treusch

mussten sich dem Spitzendoppel der Bensheimer beugen. Hochberger/
Treusch gratulierten nach einem 10:12 im fünften Satz Höly/Roth zu ihrem
Sieg.

 

 

Es folgte danach ein Sieg nach dem anderen für die SG 03 III. Putz/Schuhman
schlugen Schmitt/Krautwig klar in drei Sätzen, noch deutlicher fegten Meister/
Rettig das Bensheimer Doppel Krautwig/Altenburger mit 11:1, 11:4 und 11:3 von
der Platte.

 

Für weitere klare 3:0 Siege sorgten Hochberger, Rettig und Treusch. Dazu kamen
zwei Vier-Satz-Erfolge von Meister und Hochberger und ein Fünf-Satz-Sieg von
Anja Schuhmann gegen Enrico Schmitt.

 

 

Ein paar Tage später war die Mannschaft des TSV Reichenbach III zu Gast in der
Pfalzbachhalle. Reichenbach war in der Vorrunde die einzige Mannschaft, der es

gelang unserer "Dritten" einen Punkt abzuluchsen. Das wollte unser Team
natürlich zu Hause nicht auf sich sitzen lassen. Tatsächlich ist unserer "Dritten"
die Revanche mit einem 9:0 perfekt geglückt.

 

Viel klarer hätte der 9:0 Erfolg nicht ausfallen können, denn es kam in keinem
Spiel zu einem fünften Satz. Zu deutlichen Drei-Satz-Siegen kamen Schuhmann/,
Pütz, Hochberger/Treusch und Dieter Rettig im Einzel.

 

Vier Sätze brauchten Meister/Rettig in ihrem Doppel gegen Götz/Jährling,
und in den Einzeln Hochberger gegen Karl-Heinz Scharschmidt, Pütz
gegen Blaudszun, Meister gegen Götz, Schuhmann gegen Pascal
Scharschmidt und Treusch gegen Gall.

Jetzt folgen in dieser Woche zwei weitere Partien, bei denen eigentlich
auch nichts anbrennen sollte. Am Mittwochabend empfängt man den
Tabellensiebten Kirschhausen und am Freitag muss man zum Tabellen-

achten Gronau fahren.

 

 

SV Kirschhausen 1921 I - SG 03 Mitlechtern I 8:8* (Sa. 21.01.17)

  1. Mannschaft (13. Spieltag 16/17)  Bezirksliga Gr. 4

 

"Erste" erkämpft sich verdientes

Remis in Kirschhausen

 

Mit gemischten Gefühlen fuhr die SG 03 Mitlechtern zum heimstarken
SV Kirschhausen, der mit seinen Plastikbällen
schon manchen Favoriten
straucheln ließ.


Nach dem knappen Auswärtserfolg beim VfR Fehlheim sollte nun im Derby
der nächste Schritt in Richtung Klassenerhalt folgen und mit einem Punkt-

gewinn wäre die SG schon zufrieden gewesen, schließlich hätte man einen
Konkurrenten auf Abstand gehalten.

 

Mit einem 8:8 erfüllte sich Mitlechtern seine Vorgabe und das Ergebnis ging
auch für beide Seiten in Ordnung. Das Duell blieb leider spielerisch weit
hinter den Erwartungen zurück, dafür sahen die zahlreichen Fans ein
spannendes und umkämpftes Spiel, in dem keine Mannschaft mit mehr als
zwei Punkten führte.

So wogte die Begegnung hin und her, den besseren Start erwischten dabei
die Gäste, die nach Siegen von Lautenbach/Blümle und Ripper/Heumann mit
2:1 in Führung gingen. Nach dem Ausgleich der Gastgeber, zeigten Hohrein
und Lautenbach im Spitzenpaarkreuz das beste und spannendste Spiel des
Abends, dass Mitlechterns Spitzenspieler mit 12:10 im Entscheidungssatz
für sich entscheiden konnte.

Die Hausherren holten sich dann mit Siegen von Bitsch und Jäckel gegen
Mühlbayer und Zecic die nächsten Partien für sich und legten wieder vor. Im
hinteren Paarkreuz punktete dann Blümle in vier Sätzen gegen Guthier A.,
während Heumann seinem Gegenüber Guthier L. zum Sieg gratulieren
musste.

 

Den zweiten Durchgang eröffnete Lautenbach mit seinem sicheren Dreisatz-
sieg über Dr. Weis, dem zukünftigen Rechtsanwalt vom FC Bayern München,
dafür gab Ripper auch sein zweites Einzel gegen Hohrein ab. Der Tabellen-
siebte aus Mitlechtern antwortete mit zwei 3:1 Siegen von Zecic und Mühlbayer
gegen Bitsch und Jäckel. Nach der klaren Niederlage von Blümle gegen
Guthier L., brachte Heumann seine SG vor dem Abschlussdoppel gegen den
giftigen Abwehrspieler Guthier A. in Front.

Dort wurden dann die Hausherren Dr. Weis und Hohrein ihrer Favoritenrolle
gegen Lautenbach/Blümle gerecht, allerdings verkauften sich die Mitlechterner
teuer und hatten beim Stande von 1:0 und 10:8 zwei Satzbälle zum nächsten
Satzgewinn, die sie leider nicht nutzen konnten. Das Duo aus Kirschhausen
wurde nun mit jedem Ballwechsel stärker und gewann die folgenden Durch-

gänge mit 11:9 und 11:7, so dass die Partie mit einem gerechten Remis endete.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

Pfalzbachhalle Mitlechtern: Heimspielort der SG 03 Teams
Pfalzbachhalle Mitlechtern: Heimspielort der SG 03 Teams

Seit März 2007

Counter

 
Mo. 20.02.17      20:00 Uhr

SG 03 III - KG Wald-Erlenbach II

 

Mi. 22.02.17      20:30 Uhr

TSV Ellenbach IV - SG 03 IV

 

Fr. 24.02.17      20:00 Uhr

SG 03 I - TV Wersau I

 

Sa. 25.02.17      18:00 Uhr

SG 03 I - SV Nd.-Liebersbach I

 

Fr. 03.03.17      20:00 Uhr

DJK Bensheim III - SG 03 II

 

Sa. 04.03.17      19:30 Uhr

TSV Ellenbach I - SG 03 I

 

Sa. 18.02.17      14:00 Uhr

TTC Gr.-Rohrheim III - SG 03 II

 

Di. 21.02.17      18:00 Uhr

SKG Ob.-Mumbach I - SG 03 III

 

Mi. 22.02.17       17:30 Uhr

TSK Rimbach II - SG 03 II

 

Mi. 22.02.17      18:00 Uhr

SV Kirschhausen I - SG 03 I

 

Sa. 25.02.17      16:00 Uhr

TTC Gr.-Rohrheim I - SG 03 III

 

Stand: So. 12.02.17

 

SG 03 I  6. Bezirksliga Gr. 4
SG 03 II  5. Kreisliga
SG 03 III
 1. 2. Kreisklasse Mitte
SG 03 IV  6. 3. Kreisklasse Ost
SG 03 I
 3. 1. Kr..Schüler 3 Gr.1
SG 03 II  8. 1. Kr. Schüler Gr.2
SG 03 III  8. 3. Kreiskl. Schüler

Tischtennis-Bundesliga live!

 

Auf Sportdeutschland.tv* kann man die Spiele der TT-Bundesliga* und auch von anderen Sportarten in Live-Streams verfolgen.

 

Am Sonntag, den 26.02.17 werden

dort ab 15:00 Uhr vier Spiele der TT-Bundesliga übertragen*.

 

 

SG 03 Mitlechtern on

tour in den Bergen

 

Als Vorbereitung für die Saison 2017/18 plant die SG 03
Mitlechtern ein Wander-
wochenende in den Allgäuer Alpen*, genauer gesagt im Kleinwalsertal*.

Das Kleinwalsertal liegt 14 km von Oberstdorf* entfernt und gehört zum österreichischen Bundesland Vor-

arlberg*. Das Tal liegt im Gemeinde-gebiet von Mittelberg*, ist eine
funktionale Enklave*, weil es nur von Oberstdorf auf der Straße erreichbar ist und ist ein Teil des Bezirks Bregenz*.

 

 

Das Kleinwalsertal beginnt an der Walserschanz*, dem ehemaligen Grenzübergang und umfasst die
Orte Riezlern*, Hirschegg*, Mittelberg* und Baad*, wobei Riezlern als größter- und Hauptort der Sitz der Verwaltungsbehörden und öffentlichen Einrichtungen ist.

Als Wandertage haben wir uns nach Abgleichen der Termine für das Wochenende 09.06. bis 11.06.2017 entschieden.


Die Abfahrt sollte schon am frühen Vormittag erfolgen, damit wir nach den 3,5 Stunden Anfahrt noch eine kleine Tour zur Bühlalpe* machen können, die Rückfahrt ist für Sonntag nachmittag vorgesehen.

 

 

Die Infos über das Hotel erfahrt ihr Anfang Januar, die werde ich Ende
Dezember dort vor Ort erfragen. Unsere Touren dort bewegen sich
maximal im mittelschweren Bereich und dauern zwischen einer und
sechs Stunden.


Im Tal benötigen wir kein Auto, die Busverbindungen* gehören zu den
besten in ganz Europa, so dass wir jeden Ausgangspunkt problemlos
erreichen werden. Damit eine recht-zeitige Anfrage bzw. Reservierung
erfolgen kann, bitte ich um eine verbindliche Zusage bis 30.01.2017
an folgende Adresse:

 

a-w.bluemle@web.de

 

Auf schnelle Zusagen freut sich
das Orga-Team

 

 

Tischtennis

 

Viel mehr als

nur Pingpong

 

Link zu einem neuen interessanten
Artikel auf SPIEGEL-ONLINE*

 

Wenn euch der Artikel überzeugt hat, am besten gleich ausprobieren und in unserem Tischtennisverein Mitglied werden!

 

In diesem Kontext ist auch lesenswert dieser Artikel von Prof. Ingo Froböse  (Deutsche Sporthochschule Köln)*.

 

 

HD-YOU TUBE Videos

 

SG 03 Mitlechtern I -

 

TSV Ellenbach I

 

KG Wald-Erlenbach II -

 

SG 03 Mitlechtern III

 

Ein SG 03'ler und ein TTG'ler on Tour in Deutschland

 

Vom Winde verweht

oder Deutschland

mit dem Drahtesel
entdecken

 

Teil 10: Marburg bis Birkenau:

 

Unter dem Motto: „Öfter mal was Neues“, verlief die 10. Auflage der Tour de Deutschland im August 2016.

 

Für die Jubiläumstour fielen gerade mal zwei Tage ab und da es dieses Jahr wieder mit dem Alex nicht klappte, wurde das nächste Radl-Abenteuer einfach nahtlos an den Familienurlaub angehängt. Eigentlich sollte ja die Reise von Warburg/Westfalen bis Marburg gehen, aber der Terminkalender ließ nur die zwei Tage zu, so dass es geschickter war, den Startpunkt relativ nahe an Birkenau zu setzen.

 

Das hieß für mich heuer, Fahrrad und Gepäck schon im Urlaub dabei zu haben und auf der Rückfahrt ließ ich mich in Marburg-Cappel einfach absetzen. Nach einer erholsamen Nacht, ohne Anfahrtsstress mit dem Zug begann ich im Lahntal* meine Tour in Richtung Vogelsberg*, den ich allerdings nur streifen sollte. Als ich nach einem ausgiebigen Frühstück auf mein Bike stieg, sah es schon ein wenig duster aus, aber es nieselte nur und das Thermometer zeigte stolze 17 Grad an.

 

 

Es war also alles im Lot und meinem Ritt in die einsamen Lahnberge* und den Vogelsberg stand nichts mehr im Wege.

 

 

 

Schon relativ früh ging es dann auch immer wieder bergauf- und bergab und mein erstes größeres Ziel war die Sportschulstadt Grünberg* im Landkreis Gießen nach 28,07 Km.

 

Jetzt rückten die Ausläufer des Vogelsberg immer näher, was sich natürlich auch auf die prozentualen Steigungsraten auswirkte. Bei KM 50 fuhr ich in den Wetteraukreis* ein und machte meine Mittagspause im schönen Städtchen Nidda*. Ab dem Kurort Bad Salzhausen* verfolgten mich die ersten dunklen Gewitterwolken,

 

 

 

aber ich hatte Glück und bis zum Limeshain Rommelhausen* verschonte mich das Nass von oben.

 

 

 

Am Barbarossa-Brunnen* fielen dann die ersten Tropfen und ich verharrte erstmal der Dinge, aber es schauerte nur kurz und danach riss endlich die Wolkendecke auf. Die Sonne begleitete mich dann, als ich in Nidderau-Ostheim* den Main-Kinzig-

Kreis* erreichte und auf die Ziel-

geraden einbog. Mein Tagesziel hieß Bruchköbel-Roßdorf* und nach 94,66 km im Sattel kam ich im Hotel Schwanen* an. Für diese Strecke hatte ich genau 05.26.02 Stunden gebraucht und 1.031 Höhenmeter überwunden.

 

Am nächsten Morgen ging es dann von Bruchköbel nach Hanau* und dort über den Main.

 

 

 

Die weitere Reise führte mich über Rodgau* und Rödermark* nach Dieburg* (KM 48,74) und in ein, mir bekanntes Radlergebiet. Entlang der B 38 fuhr ich dann durch den Naturpark Bergstraße und den Odenwaldkreis über Reichelsheim und Fürth nach Birkenau. Den zweiten Tag schloss ich mit 101,64 km und 470 Höhenmeter ab und hatte dafür 06.18.40 Stunden gebraucht.

 

 Wolfgang ohne Alex:

 

Gesamt-KM: 196,30

 Höhenmeter: 1501

Fahrzeit: 11.44.42 Std.

Durchschnitt: 16,76 km

 

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

Montag    19:30 - 22:00 Uhr

Mittwoch  20:00 - 22:00 Uhr

 


Jugend und Schüler:

 

Mittwoch   17:00 - 19:00 Uhr

Freitag     17:00 - 19:00 Uhr

 

 

Kreismeisterschaften am 02. und 03.09.16 in Lampertheim


SG 03-Damen

räumen ab!


Anja, Regina und Yasmina hatten
viel Erfolg bei den diesjährigen
Kreismeisterschaften am 2. und 3.
September 2016 in Lampertheim.

Am Freitag um 19 Uhr ging es mit den Seniorinnen 40 Einzel los. Hier gewann Anja den Titel der Kreis-
meisterin 2016 und Regina wurde Vizekreismeisterin. Das Doppel Schuhmann / Tafat wurde Vizemeister. Weiter so!!!!!

 

Am Samstag um 15 Uhr spielten
Regina und Yasmina im Dameneinzel
Gruppe D. Regina wurde Kreis-meisterin und Yasmina Vizekreis-meisterin.

 

Herzlichen Glückwunsch an uns
Damen. Wir haben das gerockt!!!!
Yeeeeeaaaaaah !!!!!!

Bericht: Yasmina Tafat

 

Pfalzbachhalle Mitlechtern
Alzenauer Str. 2

Ein SG 03'ler und ein TTG'ler on Tour in Deutschland

 

Vom Winde verweht

oder Deutschland

mit dem Drahtesel
entdecken

SG 03 on Tour
Bericht SG 03 on Tour Radtour Deutschlan
Adobe Acrobat Dokument 8.0 MB

Saison 16/17

Die "Erste" der SG 03 Mitlechtern in der Saison 16/17 v.l.n.r.: Wolfgang Blümle, Alexander Karow, Mario Zecic, Dirk Mühlbayer,  Andreas Lautenbach und Peter Ripper
Die "Erste" der SG 03 Mitlechtern in der Saison 16/17 v.l.n.r.: Wolfgang Blümle, Alexander Karow, Mario Zecic, Dirk Mühlbayer, Andreas Lautenbach und Peter Ripper

Bezirksliga Gr. 4
Bezirk Süd

 


 Mannschaftsführer:
 Dirk Mühlbayer


  Gruppengegner:

  TSK SW Rimbach I
  TV 07 Stockheim I
  TTC Heppenheim III
  SV 1972 Ober-Hainbrunn I
VfR Fehlheim 1929 III

SV 1893 Nieder-Liebersbach I
TV 1958 Beerfelden I

TSV Ellenbach 1913/65 I
  SV Kirschhausen 1921 I
   TV 1908 Wersau I
TV 1891 Bürstadt I



  Partien der Vorrunde 16/17:

Sa. 10.09.16 gegen Fehlheim 9:5
Sa. 17.09.16 gegen Stockheim 9:6
Fr. 30.09.16 in Wersau 9:5
  Sa. 08.10.16 gegen Ellenbach 5:9

Sa. 15.10.16 gg. Kirschhausen 9:6
Fr. 04.11.16 in Beerfelden 4:9
Sa. 12.11.16 in Nd.-Liebersbach 3:9

So. 20.11.16 in Bürstadt 3:9
Fr. 25.11.16 in Ober-Hainbrunn 8:8
Sa. 26.11.16 gegen Heppenheim 8:8

Fr. 02.12.16 gegen Rimbach 2:9

 

 

Partien der Rückrunde 16/17:

 

Mo. 16.01.17 in Fehlheim  9:7

Sa. 21.01.17 in Kirschhausen 8:8

Fr. 10.02.17 in Stockheim 7:9

Sa. 25.02.17 gegen Wersau

Sa. 04.03.17 in Ellenbach

Sa. 11.03.17 gegen N.-Liebersbach

Sa. 18.03.17 gegen Bürstadt

Fr. 24.03.17 in Heppenheim

Sa. 25.03.17 gegen Ober-Hainbrunn

Mi. 05.04.17 gegen Beerfelden

Sa. 22.04.17 in Rimbach


 

Mannschaftaufstellung Rückrunde

SG 03 I mit Links zu den aktuellen Ergebnissen der Saison 16/17:


1. Andreas Lautenbach*

   2. Peter Ripper*

 

  3. Mario Zecic*

 

4. Dirk Mühlbayer*

 

  5. Alexander Karow*


  6. Wolfgang Blümle*


 


Spielerranglisten RR*

Paarkreuz-Ranglisten RR*

 

  Doppel-Ranglisten RR*

Bilanzübersicht RR*

 

 

Saison 16/17

Die "Zweite" der SG 03 Mitlechtern in der Saison 16/17 v.l.n.r.: Karl-Heinz Kneißl, Dirk Schulz, Michael Heumann, Bernd Rettig, Gerald Rettig und Manschaftskapitän Marco Kreuzer
Die "Zweite" der SG 03 Mitlechtern in der Saison 16/17 v.l.n.r.: Karl-Heinz Kneißl, Dirk Schulz, Michael Heumann, Bernd Rettig, Gerald Rettig und Manschaftskapitän Marco Kreuzer

 

 Kreisliga
  Kreis Bergstraße

 


Mannschaftsführer:
Marco Kreuzer
 

 

Gruppengegner:

  TV 1891 Bürstadt III

  TTG Bonsweiher I
TV 1907 Ober-Laudenbach I
  TTC Bensheim I
TSV Hambach 1899 I
  SV Fürth II
  TSV RW Auerbach II

DJK SSG Bensheim III
  SG Nordheim-Wattenheim I
  SG Gronau I

  TTC 1957 Lampertheim IV

 


Partien der Vorrunde 16/17:

Mo. 05.09.16 gegen Lampertheim 9:5
Fr. 16.09.16 in Gronau 5:9

Mo. 19.09.16 gg. N.-Wattenheim 7:9
Di. 27.09.16 in Bonsweiher 9:6
So. 09.10.16 gg. DJK Bensheim 8:8
Fr. 14.10.16 beim TTC Bensheim 8:8
Mo. 31.10. gg. Ober-Laudenbach 9:6
Fr. 11.11.16 in Auerbach 9:3
Mo. 14.11.16 gegen Fürth 9:5
Fr. 25.11.16 in Hambach 5:9

Mo. 28.11.16 gegen Bürstadt 9:3

 

 

Partien der Rückrunde 16/17:

 

Mo. 16.01. gg. TTC Bensheim 9:6

Sa. 28.01.17 in Lampertheim 8:8

Mo. 30.01.17 gegen Gronau 6:9

Mo. 06.02.17 gg. Bonsweiher 6:9

Do. 09.02.17in N.-Wattenheim 8:8

Fr. 03.03.17 bei DJK Bensheim

Mo. 06.03.17 gegen Auerbach

Sa. 18.03.17 in Fürth

Mo. 20.03.17 gegen Hambach

Mo. 27.03.17 in Ober-Laudenbach

Fr. 21.04.17 in Bürstadt

 

 

 

Mannschaftaufstellung SG 03 II
Rückrunde mit Links zu den aktuellen Ergebnissen der Saison 16/17

 

 

1. Michael Heumann*

 

2. Bernd Rettig*

 

3. Karl-Heinz Kneißl*

4. Dirk Schulz*


5. Gerald Rettig*

6. Marco Kreuzer*

 



Spielerranglisten RR*

Paarkreuz-Ranglisten RR*
 
Doppel-Ranglisten RR*

 

Bilanzübersicht RR*

 

                                    

Saison 16/17

Die "Dritte" der SG 03 Mitlechtern in der Saison 16/17 v.l.n.r.: Horst Pütz, Marc Hochberger, Günther Treusch, Anja Schuhmann, Wolfgang Meister, Dieter Rettig
Die "Dritte" der SG 03 Mitlechtern in der Saison 16/17 v.l.n.r.: Horst Pütz, Marc Hochberger, Günther Treusch, Anja Schuhmann, Wolfgang Meister, Dieter Rettig

 

2. Kreisklasse Mitte

 Kreis Bergstraße

 


Mannschaftsführer:
 Marc Hochberger



  Gruppengegner:

   TSV Lindenfels 1899 I
  TTC Gadernheim II
  KG Wald-Erlenbach II
VfL Bensheim III

TSV RW Auerbach V
  FSV 1054 Erlenbach I
  SV Kirschhausen 1921 V
  DJK SSG Bensheim IV(Z)
  SG Gronau III

TSV 1893 Reichenbach III
 


Partien der Vorrunde 16/17:

Fr. 09.09.16 in Reichenbach 8:8
Fr. 16.09.16 gegen Gronau III 9:0
Mi. 26.09.16 gegen Auerbach 9:5
Sa. 01.10.16 in Kirschhausen 9:0
Fr. 07.10.16 in Wald-Erlenbach 9:2
Mo. 10.10.16 gg. VfL Bensheim 9:2
Fr. 04.11.16 in Gadernheim 9:2

Mo. 07.11.16 gegen Lindenfels 9:1
Mo. 21.11.16 gg. DJK Bensheim 9:3
Fr. 02.12.16 in Erlenbach 9:3

 

 

Partien der Rückrunde 16/17:

 

Fr. 20.01.17 in Bensheim 9:1

Mo. 23.01.17 gegen Reichenbach 9:0

Mi. 01.02.17 gegen Kirschhausen 9:0

Fr. 03.02.17 in Gronau 9:6

Mi. 15.02.17 in Auerbach 9:2

Mo. 20.02.17 gegen Wald-Erlenbach

Fr. 10.03.17 in Lindenfels

Fr. 24.03.17 bei der DJK Bensheim

Mo. 27.03.17 gegen Gadernheim

So. 23.04.17 gegen Erlenbach

 


  Mannschaftsaufstellung Rückrunde SG 03 III mit Links zu den aktuellen Ergebnissen der Saison 16/17:

 

 

1. Marc Hochberger*


2. Horst Pütz*

 

3. Wolfgang Meister*

 

4. Anja Schuhmann*

 

5. Günther Treusch*

 
6. Dieter Rettig*


 

 

 

Spieler-Ranglisten RR*

Paarkreuz-Ranglisten RR*

Doppel-Ranglisten RR*

 

Bilanzübersicht RR*

 

 

Saison 16/17

 

3. Kreisklasse Ost

 Kreis Bergstraße

 


Mannschaftsführer:
Günter Gräf



  Gruppengegner:

   SV Fürth III(Z)
  TSV 1904 Weiher II
  SKG Löhrbach I
SV 1896 Mörlenbach II(Z)

TSK SW Rimbach VI
  TSV Ellenbach 1913/65 IV
  TSV 1893 Reichenbach IV

SV Blau-Weiss Beedenkirchen II

KSG Kreidach IV

SG Wald-Michelbach II

TTC 1955 Hornbach III

 



Partien der Vorrunde 16/17:

Mo. 05.09.16 gegen Fürth 0:7

Di. 13.09.16 in Weiher 7:5
Mo. 19.09.16 in Hornbach 7:0
Mo. 26.09.16 gg. Beedenkirchen 3:7

Fr. 07.10.16 in Ellenbach 2:7
Mo. 10.10.16 gegen Reichenbach 3:7

Mi. 12.10.16 in Rimbach 7:2

Mo. 07.11.16 gegen Mörlenbach 0:7

Fr. 18.11.16 in Löhrbach 2:7

Mo. 21.11.16 gg. W.-Michelbach 7:3

Fr. 02.12.16 in Kreidach 2:7

 

 

Partien der Rückrunde 16/17

 

Mo. 16.01.17 in Reichenbach 5:7

Fr. 27.01.17 in Fürth 0:7

Mo. 30.01.17 gegen Weiher 7:1

Mo. 06.02.17 gegen Hornbach 7:5

Fr. 17.02.17 in Beedenkirchen 1:7

Mi. 22.02.17 in Ellenbach

Fr. 10.03.17 in Mörlenbach

Mo. 13.03.17 gegen Löhrbach

Fr. 24.03.17 in Wald-Michelbach

Mo. 27.03.17 gegen Rimbach

So. 23.04.17 in Kreidach

 

 


  Mannschaftsaufstellung Rückrunde SG 03 III mit Links zu den aktuellen Ergebnissen der Saison 16/17:

 

 

 

1. Horst-Peter Knecht*

 

2. Günter Gräf*

 

3. Regina Tafat*

 

4. Peter Kunzke*

 

5. Sascha Knecht*

 

6. Joachim Kluge*

 

7. Peter Steingrüber*

 

8. Willi Knecht*

 

9. Jochen Hirsch*

 

10. Philipp Trautmann*

 

11. Anna Hartmann*

 

 

 

Spieler-Ranglisten RR*

Paarkreuz-Ranglisten RR*

Doppel-Ranglisten RR*

 

Bilanzübersicht RR*

 

 

Saison 16/17

  

  1. Kreisklasse Schüler Gr.1

  Kreis Bergstraße

 

 Jugendleiter:
Gerald Rettig

 

Mannschaftskontakt:

Günter Gräf

 


Gruppengegner:

   TTC 1950 Groß-Rohrheim II
  TSV 1893 Reichenbach I
  TV 1891 Bürstadt III
  SG Wald-Michelbach II
  VfR Fehlheim 1919 IV

SKG Zell I
  SV Kirschhausen 1921 I



Partien der Vorrunde 16/17:

Do. 08.09.16 in Wald-Michelbach 2:8

Sa. 24.09.16 in Groß-Rohrheim 6:4
Fr. 30.09.16 gegen Bürstadt 10:0

Fr. 07.10.16 in Zell 10:0

Fr. 14.10.16 gegen Fehlheim 8:2

Fr. 04.11.16 gegen Kirschhausen 8:2
Fr. 18.11.16 gegen Reichenbach 6:4

 

 

Partien der Rückrunde 16/17:

 

Fr. 27.01.17 gg. Wald-Michelbach 3:7

Sa. 04.02.17 in Fehlheim 4:6

Fr. 10.02.17 gg. Groß-Rohrheim 7:3

Mi. 22.02.17 in Kirschhausen

Fr. 10.03.17 gegen Zell

Sa. 18.03.17 in Reichenbach


 


Mannschaftsaufstellung Schüler I
Rückrunde mit Links zu den aktuellen
Ergebnissen der Saison 16/17:


1. Silas Pfeifer*

 

2. Nadya Tafat*

 

3. Johannes Steinmann*


  4. Jannis Hirsch*

 

 

 

Spielerrangliste RR*

Paarkreuz-Ranglisten RR*

Doppel-Rangliste RR*

Bilanzübersicht RR*

 

 

Saison 16/17

 

1. Kreisklasse Gr. 2 Schüler

  Kreis Bergstraße

 

 Jugendleiter:
Gerald Rettig

 

Mannschaftskontakt:

Yasmina Tafat

 


Gruppengegner:

  VfR Fehlheim 1929 V
  TSV RW Auerbach III
  SG Wald-Michelbach III
  SG Wald-Michelbach IV
  TTC Heppenheim I

  TTC 1950 Groß-Rohrheim III
  TSK SW Rimbach II

TTC 2010 Lorsch II



Partien der Vorrunde 16/17:

Fr. 09.09.16 gg. Wald-Michelbach 2:8
Sa. 24.09.16 in Heppenheim 5:5
Fr. 30.09.16 gg. Groß-Rohrheim 2:8

Fr. 07.10.16 gegen Rimbach 4:6

Fr. 14.10.16 gg. Wald-Michelbach 4:6
Sa. 12.11.16 in Fehlheim 0:10 NA

Mo. 21.11.16 in Lorsch 9:1

Fr. 02.12.16 gegen Auerbach 5:5

 

 

Partien der Rückrunde 16/17:

 

Fr. 27.01.17 in Wald-Michelbach 1:9

Fr. 03.02.17 gegen Heppenheim 5:5

Di. 07.02.17 in Wald-Michelbach 4:6

Sa. 18.02.17 in Groß-Rohrheim

Mi. 22.02.17 in Rimbach

Fr. 10.03.17 gegen Fehlheim

Fr. 24.03.17 gegen Lorsch

Mi. 19.04.17 in Auerbach
  

 

 

Mannschaftsaufstellung Schüler II
Rückrunde mit Links zu den aktuellen
Ergebnissen der Saison 16/17:

 

 

1. Silas Brecht*

 

2. Elias Schaab*


  3. Jean-Marc Emmerich*

 

4. Giuliano Maiolo*


  
 

 

 

Spielerrangliste RR*

Paarkreuz-Ranglisten RR*

Doppel-Rangliste RR*

Bilanzübersicht RR*

 

 

Saison 16/17

 

 2. Kreisklasse Schüler

  Kreis Bergstraße

 


Mannschaftsführerin:
Michael Heumann



  Gruppengegner:

   TSV Ellenbach 1913/65 (SC)
  TTC Bensheim I

TSK SW Rimbach III

SKG Ober-Mumbach I

SG 1946 Hüttenfeld I
  TSK SW Rimbach IV
  DJK SSG Bensheim II

TTC 1950 Gro0-Rohrheim (SiA)

 



Partien der Vorrunde 16/17:

Fr. 09.09.16 gegen Ellenbach 1:9

Fr. 23.09.bei der DJK Bensheim 0.10
Fr. 30.09.16 gg. Groß-Rohrheim 0:10
Fr. 07.10.16 gg. Ober-Mumbach 6:4

Mi. 12.10.16 in Rimbach 0:10 NA
Sa. 12.11.16 beim TTC Bensheim 8:2

Sa. 26.11.16 in Rimbach 0:10

Fr. 02.12.16 gegen Hüttenfeld 0:10

 

 

Partien der Rückrunde 16/17:

 

Fr. 27.01.17 gegen Rimbach 0:10

Fr. 03.02.17 in Ellenbach 0:10

Fr. 10.02. gg. DJK Bensheim 0:10

Di. 21.02.17 in Ober-Mumbach

Sa. 25.02.17 in Groß-Rohrheim

Fr. 10.03.17 gegen TTC Bensheim

Fr. 17.03.17 gegen Rimbach

So. 23.04.17 in Hüttenfeld

 

 

 


  Mannschaftsaufstellung Rückrunde SG 03 III mit Links zu den aktuellen Ergebnissen der Saison 16/17:

 

 

 

1. Luisa Knecht*

 

2. Elias Werner*

3. Benjamin Lukas Emig*

 

4. Lukas Heumann*

 

5. Sander Brecht*

 

6. Emma Heumann*

 

7. Eric Müller*

 

8. Lars Klein* 

9. Moritz Franz*

 

 

 

 

 

 

Spieler-Ranglisten RR*

Paarkreuz-Ranglisten RR*

Doppel-Ranglisten RR*

 

Bilanzübersicht RR*