SG 03'ler beim HOTFOOTRUN* am Nürburgring

 

 

Saisonvorbereitung 

    der besonderen Art


Unser "Neuzugang" vom letzten Jahr, Mike Fröse, hat in seiner ersten

TT-Saison einen guten Sprung nach vorn gemacht. Mit jedem Spiel,

mit jedem Sieg und mit jeder Niederlage sammelt er Erfahrungen, die

sein TT-Spiel verbessern.

 

Mike ist von Haus schon ein sportlicher Typ, hat einen durchtrainierten Körper,

was der Grund für ihn war, jetzt schon mit den Vorbereitungen für die Saison

24/25 zu beginnen. Mike hat sich dafür einer ganz besonderen Herausforderung

gestellt, dem HOTFOOTRUN* am Nürburgring*.

 

 

Das ist eine besondere Form des Hindernislaufs. Auf einer Strecke von 12 km

mußten die Akteure 40 Hindernisse bezwingen, sprichwörtlich. Die Fotos zeigen

nur einen kleinen Ausschnitt und geben die Atmosphäre nicht wirklich richtig

wieder, dieser Film auf YOUTUBE* schon eher.

 

Vor allem muss man sich vorstellen, das Ganze fand bei kühlen 12° Außen-

temperatur statt. Insgesamt waren rund 10 000 Sportler angetreten, um sich

zu messen, zu testen und um an ihre Leistungsgrenze zu gehen.

 

 

Jeweils eingeteilt in vier Gruppen starteten alle an vier verschiedenen Anfangs-

zeiten. Zu den Aufgaben zählten Laufen, Kriechen, Rutschen, Schwimmen und

Gehen. Dazu hat der Veranstalter auch ein kleines Rahmenprogramm organisiert.

Mike hat die Strecke in unter 2 Stunden geschafft, ein sehr gutes Ergebnis. Hinter-

her berichtete er, wie schwer und anstrengend der Parcour war. Ans Aufgeben hat

er aber nie gedacht, angespornt von den Mitstreitern haben alle, egal ob groß oder

klein, jung oder alt, ihr Ziel erreicht, egal in welcher Zeit.

 

 

Für Mike war es auf jeden Fall nicht sein letzter "Run" und der ideale Auftakt für

die Sommervorbereitung. Wie der Verfasser des Berichts vernommen hat, haben

zwei Damen der SG 03 vor, im Juli in Mannheim ebenfalls an einem  "Run" teil-

zunehmen (Muddy Angel Run*). Wir wünschen Gutes gelingen.

 

Bericht: Dirk Schulz

 

 

Porträt zum 60. Geburtstag von SG 03-Abteilungsleiter Wolfgang Blümle

 

 

Ein glühender Waldhof-Fan feiert

bei der SG 03 seinen "Runden"


Es ist nicht leicht ein kurzes Porträt über einen „sportverrückten Typen“ zu

schreiben, der von klein an mit dem Mannschaftssport angefangen hat und

viele sportliche Erfolge feierte und X- Highlights hatte.

 

Angefangen hat alles Anfang April 1964 im beschaulichen Örtchen „Neilosse“*, einem kleinen Dorf in der Rheinebene*, nahe der Grenze zu Rheinland-Pfalz und zum Kreis
Bruchsal. Da wuchs ein kleiner Junge mit Sportgenen, die hatte er von seinem Vater, einem ehemaligen Handballer mitbekommen, auf. Wie fast alle seiner damaligen

Kumpels zog es den jungen Wolfgang Blümle auf den Sportplatz des SC Oly-

Neulußheim*, damals noch ein richtiger roter Hartplatz, um dem runden Leder

hinterherzujagen.

 

SG 03-Präsi Dirk Schulz gratulierte SG 03-Abteilungsleiter "Waldhof Bub" Wolfgang Blümle in der Pfalzbachhalle zu seinem 60. Geburtstag und übergab ihm ein Geschenkkorb
SG 03-Präsi Dirk Schulz gratulierte SG 03-Abteilungsleiter "Waldhof Bub" Wolfgang Blümle in der Pfalzbachhalle zu seinem 60. Geburtstag und übergab ihm ein Geschenkkorb

 

Erst mit dreizehn Lenzen kam er durch Zufall und dem leichten Druck seiner Mutter zu einem „sauberen Hobby“, dem Tischtennis. Bei einer Tischtennis-AG an der Lußhardt-Schule in Neulußheim* wurde schnell sein Talent und sein Ehrgeiz mit dem kleinen Zelluloidball erkannt und ab da ging es ganz schnell zum örtlichen TT- Verein,

dem TB Germania*. Dort verbrachte er seine gesamte Schüler und Jugendzeit, in der

mit Sicherheit die Landesliga Jugend, der damaligen zweithöchsten Klasse im

Badischen Tischtennisverband, der Höhepunkt seiner noch kurzen Karriere war.

 

Jugendkreismeister, Dorfmeister und Vereinsmeister jeweils im Einzel und Doppel 1980 bei der TB Germania Neulußheim
Jugendkreismeister, Dorfmeister und Vereinsmeister jeweils im Einzel und Doppel 1980 bei der TB Germania Neulußheim

 

Natürlich blieben seine Erfolge bei Vereins-Dorf-Kreismeisterschaften und Ranglisten auch dem damaligen Aushängeschild des Kreises Schwetzingen, dem 1. TTC Ketsch*, nicht verborgen und so kam es 1982 mit dem Eintritt in den Herrenbereich zum Wechsel

in die dortige 3. Mannschaft in der Kreisliga. Auch Schnuppereinsätze in der Ersten, die damals in der Verbandsliga Baden spielte und leider abstieg, standen dank einer

rasanten Leistungssteigerung immer häufiger auf seinem Terminkalender.

 

Das „indirekte Aufeinandertreffen“ mit dem damals erst 14-jährigen Steffen „Speedy“ Fetzner* beim TTC Langensteinbach*, der zwei Jahre danach zu Bor. Düsseldorf*
wechselte, war für ihn damals ein erster unvergesslicher Augenblick. Im Jahr danach schlug er dann schon im mittleren Paarkreuz in der Verbandsgruppenliga auf. Von

1985 bis 1989 spielte er dann mit den Ketschern als Nr.2 in der Verbandsklasse Nord

und hier war der 01.04.1989 sicherlich kein Aprilscherz, sondern das erste Highlight

im Herrenbereich.

 

Aufsteiger mit dem 1.TTC Ketsch in die Verbandsliga
Aufsteiger mit dem 1.TTC Ketsch in die Verbandsliga

 

Mit einem 9:3 gegen die TTG Neckarbischofsheim* feierte der 1. TTC Ketsch, deren Mannschaftsführer und erstmalige Nr. 1, Wolfgang Blümle hieß, die vorzeitige Meister-schaft und den Aufstieg in die Verbandsliga, der damaligen zweithöchsten Klasse in Baden.

 

Nebenher spielte er noch zusätzlich Fußball in der Kreisliga A Mannheim bei seinem Heimatverein in Neulußheim und später dann in der Kreisliga A Bruchsal beim SV Philippsburg*, auch das Wandern und Klettern in den Südtiroler Bergen* gehörten zu

den Leidenschaften von ihm.

 

 Leider blieb es im TT nur eine Saison bei der Verbandsliga, ein kleiner Trost für ihn

war zumindest, als einziger Spieler seines Teams eine positive Bilanz zu erspielen.

Über die späteren Stationen Oftersheim* und Plankstadt* zog es ihn dann der Liebe

wegen zur Saison 1996/97 in den vorderen Odenwald zum TSV Birkenau*, bei dem

er dann in der Verbandsklasse und Bezirksliga Nord aufschlug.

  

 

Wie es sich für einen Sportler geziemt, hatte er seine spätere Ehefrau Anja, die heute selbst noch an den Tischen in Birkenau steht, bei einem Turnier kennengelernt. 13

Jahre blieb er dann in Südhessen, war Sportwart, Pressewart und Mädchen für alles

und 2005 dann auch Gründungsmitglied der TTG 05 Birkenau*. Leider kosteten die sportlich ausgefüllten Jahre auch Körner, seinem fußballerischen Abschied bei den „Flockies“ im Gorxheimertal* im Jahre 2002 mit dem Aufstieg in die Bezirksliga, folgte

2007 die erste Hüft-OP und das sportliche „Kürzertreten“ vom Bezirk Weinheim/

Mannheim in die Kreisliga Weinheim.

 

Als jetzt wohnhafter Hesse kam dann 2009/2010 der logische Wechsel in den Über-

wald zur SG Wald-Michelbach*. Sechs erfolgreiche Jahre mit dem Aufstieg von der Kreisliga Bergstraße bis in die Bezirksliga, sowie ein nochmaliger Kreismeistertitel im Einzel und Doppel der Aktiven, Vize-Bezirksmeister im Einzel waren dann weitere sportliche Höhepunkte.

 

 5. Platz bei den Deutschen Pokalmeisterschaften 2010 in der Kreisliga mit der SG Wamiba v.l.n.r.: Harald Schmitt, Wolfgang Blümle, Christian Zeeb
5. Platz bei den Deutschen Pokalmeisterschaften 2010 in der Kreisliga mit der SG Wamiba v.l.n.r.: Harald Schmitt, Wolfgang Blümle, Christian Zeeb

 

Zusammen mit Christian Zeeb und Harald Schmitt gewann er den Kreis-Bezirks- und Verbandspokal der Kreisligen und qualifizierte sich 2010 für die Deutschen Pokal-meisterschaften in Brühl-Vochem bei Köln*. Dort belegte das Team der SG Wamiba

einen sensationellen 5. Platz und scheiterte ganz knapp im Viertelfinale am TTC Hermsdorf*(Bezirk Berlin).Kurz vor seinem Wechsel nach Mitlechtern erlitt Wolfgang
Blümle dann 2014 eine schwere Muskelverletzung beim Verbandsspiel, die ihn bis

heute noch handicapt.

 

Trotzdem erlebte er auch mit der 1. Mannschaft SG 03 als „Teilzeitarbeiter“ den Aufstieg 2015/16 von der Bezirksklasse in die Bezirksliga und schaffte in den folgenden zwei
Jahren nochmals jeweils als Stammspieler den Klassenerhalt. Danach ging es für ihn runter und er verstärkte die zweite und dritte Garnitur, mit der er dann sogar noch den Kreispokal in der 2. Kreisklasse 2018/19 holte.

 

 

Mit der Übernahme des Abteilungsleiterposten im Spätjahr 2020 führte er die Mitlechterner durch die Corona-Zeit, seine Amtszeit endet auf eigenen Wunsch im
Mai 2025, denn nächstes Jahr feiert Wolfgang Blümle dann schon sein nächstes

großes Jubiläum. 45 Jahre in Folge ehrenamtliche Tätigkeiten im Tischtennis und

Fußball, als Jugendtrainer beim VfL Birkenau, Mannschaftsführer, Schriftführer, Pressewart, Sportwart und Abteilungsleiter.

 

In der abgelaufenen Saison 2023/24 feierte er jetzt nochmals zwei Aufstiege, mit

seiner dritten Mannschaft in die 1. Kreisklasse Ost und als „stand-by-man“ bei der

Zweiten in die Bezirksklasse. Nächstes Jahr soll an vorderster Front Schluss sein,

aber wer ihn kennt, der weiß dass der „Waldhof-Bub“, so wie er sich schon seit 1980 selbst bezeichnet, auch weiterhin im Hintergrund seinen Mann stehen wird, denn

ohne administrative Arbeit geht es für „Wolle“ nicht, dafür hat er ein zu großes Herz

für den Sport und noch zu viele Hummeln im Hintern.

 

 

    Maiwanderung 2024 der SG 03 Mitlechtern

Der Weg nach Erlenbach


Am 01. Mai zogen rund 20 Wanderer der SG 03 ihre Pantoffel aus

und die Wanderschuhe an.

 

Wie seit 2005 üblich treffen sich alle um 10 Uhr an der Pfalzbachhalle

in Mitlechtern, um einen schönen Tag in geselliger Runde mit ein paar

Kilometern unter den Füßen zu erleben.

 

 

Dieses Jahr ging es zuerst ins Igelsbacher Tal, über den Höhenweg Richtung

Erlenbach. Bei etwa der Hälfte der Strecke gab es eine Labstelle, wo Getränke

und etwas Süßes gereicht wurden.

 

Anschließend zog die Karavanne weiter nach Erlenbach, um dort auf dem

Dorfplatz am Maifest teilzunehmen, Mittag zu essen und zu verweilen.

  

 

Man traf unterwegs und auch in Erlenbach viele TT-Spieler u.a. aus

Auerbach, Fürth und natürlich Erlenbach.

Nachdem man sich gestärkt hatte, ging es dann langsam wieder Richtung

Heimat/ Mitlechtern.

Bericht: Dirk Schulz

 

 

SG 03 Mitlechtern I - TTC Heppenheim III 9:4* (Sa. 27.04.24)
 1. Mannschaft(20. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

Zum Abschluss noch ein 

  9:4 Sieg gegen Heppenheim


Seit dem Spiel in Kirschhausen stand fest, dass man abgestiegen ist. Aber

die Mannschaft wollte sich würdig aus der Bezirksliga verabschieden und

das letzte Spiel unbedingt gewinnen. Die Gäste vom TTC Heppenheim

traten leider nur zu fünft an.
 
Durch die kurzfristige Doppelumstellung spielten Klotz/Schork auf Position eins

gegen Druffel/Knapp. Wir hielten gut dagegen. Leider waren in den entscheidenen

Sätzen zu viele Fehler gemacht worden, so dass man mit 1:3 verlor. Das Doppel

zwei um Zeeb/Rettig machten es besser. Sie gewannen gegen Ristemoski/Gremm

mit 3:1. Das Doppel drei Lautenbach/Ripper ging kamplos an uns.

 

 

Andreas Lautenbach spielte sein erstes Einzel gegen Ristemoski. Sein Gegner

zeigte wenig Gegenwehr. Er gewann deutlich mit 3:0. Christian Zeeb duellierte sich anschließend am Nachbartisch mit dem Heppenheimer Topspieler Luca Druffel.

Christian zeigte ein motiviertes und schönes Spiel. Leider mußte er sich im entscheidenden fünften Satz mit 10:12 geschlagen geben. Miles Rettig gewann anschließend gegen Stimmler mit 11:9, 11:9 und 14:2.

 

Thomas Klotz hatte große Probleme gegen die Aufschläge von Knapp. Dies

führte dazu, dass er überhaupt nicht ins Spiel fand. Er verlor deutlich mit 0:3.

Matthias Schork siegte danach kampflos. Peter Ripper zeigte gegen Gremm

sein Können. Er siegte ungefährdet mit 11:3, 11:6 und 11:2. Nach dem ersten

Durchgang stand es bereits 6:3 für uns. 

 

 

Danach eröffnete Andreas Lautenbach gegen Druffel den zweiten Durchgang.

Andreas zeigte ein Topspiel gegen den besten Heppenheimer. Er gewann knapp

im fünften Satz mit 11:9. Zeeb konnte anschließend gegen Ristemoski nicht

gewinnen. Der zweite Satz hatte es jedoch den knapp 20 Zuschauern angetan.

Es war ein offener Schlagabtausch, der mit 19:21 an Ristemoski ging. Beide

Akteuere war danach etwas Platt. Konnten sich jedoch aufrappeln. Den letzten

Satz gewann der Heppenheimer dann doch etwas deutlich mit 6:11.

 

Miles Rettig siegte anschließend in einem engen Spiel mit 3:2 gegen Knapp.

Das letzte Spiel des Abends bestritt Thomas Klotz gegen Stimmler. Stimmler

hatte wie im Hinspiel keine Chance. Klotz gewann deutlich mit 11:2, 11:8 und

12:10 und holte damit den Siegpunkt für seine Mannschaft zum 9:4.

 

 

Trotz einer spielerisch sehr guten Rückrunde, in der man sogar Platz 4 belegt

mit 11:9 Punkten, wog der Ausfall von Topspieler Timo Metz schwer. Die Hin-

runde war zum vergessen. Die erspielten 3 Punkten waren zu wenig. Die zwei Unentschieden gegen Hornbach und Lampertheim sowie der Sieg gegen

Kirschhausen sowie die konstante Doppelschwäche in der Hinrunde waren

dann doch zu Schwach für die Klasse.

 

Auch das Unentschieden in der Rückrunde gegen den direkten Abstiegs-

konkurenten TTC Hornbach und die Niederlage in Kirschhausen waren zu

wenig.

Die Spieler der ersten Mannschaft möchten sich sehr bedanken für die tolle und zahlreiche Unterstützung.

 SG 03 Punkte: Lautenbach/Zeeb, Lautenbach (2), Rettig (2), Klotz, Ripper,

Kampflos (2)

Bericht: Thomas Klotz

 

 

SG 03 Mitlechtern II : SV Fürth II 6:1* (Fr. 26.04.24)
 2. Mannschaft(18. Spieltag 23/24) Kreisliga Ost

 

 Zweite macht es weniger spannend

und steigt in die Bezirksklasse auf


Einen Tag nach dem Aufstieg der Dritten in die 1. Kreisklasse, hatte die SG 03
Mitlechtern II auch die Chance mit einem Remis den zweiten Platz hinter dem

Meister aus Hammelbach zu sichern und es der Dritten nachzumachen und

den Aufstieg zu schaffen.

 

Der Gegner aus Fürth konnte entgegen aller vorherigen Gerüchte nicht in der Stamm-besetzung antreten, so dass die Hausherren als klarer Favorit an die Tische gingen.

Vor einer stattlichen Kulisse, darunter auch die komplette Aufstiegsmannschaft der

Dritten, startete Mitlechtern stark in die Doppel.

 

Aufsteiger in die Bezirksklasse, die Zweite der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Wolfgang Blümle, Dieter Bechtel, Dirk-Daniel Riese, Dirk Mühlbayer, Regina Tafat, Karl-Heinz Kneißl, Peter Ripper
Aufsteiger in die Bezirksklasse, die Zweite der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Wolfgang Blümle, Dieter Bechtel, Dirk-Daniel Riese, Dirk Mühlbayer, Regina Tafat, Karl-Heinz Kneißl, Peter Ripper

 

Peter Ripper/Dieter Bechtel hatten mit dem jungen Loris Ahlheim und Ersatzspieler Spratte eine harte Nuss zu knacken und mussten in den Entscheidungssatz. Dort gewannen sie mit 11:6 und brachten die SG in Führung. Am Nachbartisch war es

zwar weniger spannend, doch auch hier konnten die zahlreichen Zuschauer klasse Ballwechsel sehen. Dirk Mühlbayer und Kalle Kneißl gaben sich beim 3:0 gegen

Knapp/Spiller in keinem Satz eine Blöße.

 

Peter „Jacky“ Ripper verlor im ersten Einzel dann den ersten Satz gegen Ahlheim,

war aber danach der spielbestimmende Akteur und holte sich die nächsten Durch-

gänge. „Mühlis“ Gegner Hansi Knapp wehrte sich zwar nach Kräften und holte in

der Abwehr viele Bälle, war aber der Rückhandpeitsche des Mitlechterners nicht gewachsen und musste sich mit 0:3 geschlagen geben.

 

 

Kneißl machte es trotz des 4:0 Zwischenstandes in seinem Einzel nochmals

spannend, lag zwischendurch sogar mit 1:2 überraschend in Rückstand, bog

die Partie aber noch zu seinem Gunsten um. Damit war der Aufstieg geschafft

und die Niederlage von Blümle, dem noch der gestrige Spielabend in den

Knochen steckte, fiel nicht mehr ins Gewicht. Er gratulierte seinem Gegenüber

Spiller fair zu seinem 3:1 Erfolg.

 

Zum Anschluss kamen die Zuschauer nochmals voll auf ihre Kosten, als sich
Ripper und Knapp fünf enge Sätze lang duellierten. Dabei drehte „Mitlechterns
Ehrenspielführer“ einen 0:2 Rückstand noch zu seinen Gunsten und beendete die Begegnung zum 6:1 Endstand. Nach dem gemeinsamen Bild der beiden frisch gebackenen Aufstiegsmannschaften begann die große Sause im Vereinsheim.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

TTC Gadernheim I - SG 03 Mitlechtern III 5:5* (Do. 25.04.24)

 3. Mannschaft(20. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

Spielglück zu Beginn und ein bärenstarker

"Leitwolf" ermöglichen Aufstieg der Dritten

 

„Es war eine Punktlandung heute und ich stand schon den ganzen Tag unter

Strom, jetzt bin ich eigentlich nur unheimlich glücklich, dass wir es geschafft

haben und ich mir meinen sportlichen Ausstieg noch vergoldet habe“, so ein erleichterter Mannschaftsführer Wolfgang Blümle nach 125 Minuten Spitzen-

spiel in Gadernheim.

 

Die Gastgeber standen ja schon länger als Meister fest, waren aber trotzdem motiviert und wollten den in stärkster Besetzung antretenden Verfolger einen heißen Fight liefern.

 

Mit der Unterstützung einiger Fans im Rücken überraschten dann die SG-Akteure

Dieter Bechtel und Horst Pütz das starke Einserdoppel der Hausherren, Angersbach/Bickelhaupt, mit ein bisschen Glück im fünften Satz mit 17:15 und durchkreuzten
damit schon zu Beginn alle Hochrechnungen. Wolfgang Blümle/Daniel Riese hatten

keine Probleme mit Hink/Weidmann und gewannen ohne Satzverlust und stellten auf

2:0 für Mitlechtern.

 

Aufsteiger in die 1. Kreisklasse, die Dritte der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Horst Pütz, Regina Tafat, Dieter Bechtel, Wolfgang Blümle, Anna Schuhmann, Dirk-Daniel Riese
Aufsteiger in die 1. Kreisklasse, die Dritte der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Horst Pütz, Regina Tafat, Dieter Bechtel, Wolfgang Blümle, Anna Schuhmann, Dirk-Daniel Riese

 

Zwar verkürzte der stärkste Spieler der Liga, Friedrich Angersbach für Gadernheim
mit einem 3:0 gegen Bechtel, doch Riese hielt den Abstand gegen Hink mit einem Viersatzsieg. Die Anspannung war Pütz schon im Doppel anzumerken und lähmte

ihm die Beine, obwohl er in seinem ersten Einzel den ersten Satz gegen den noch ungeschlagenen Bickelhaupt mit 12:10 gewann. Danach aber setzte sich der Gadernheimer mit seinem druckvolleren Spiel durch.


Danach wurde Blümle seiner Favoritenrolle gerecht, trotz seiner Anspannung ließ

er seinem Gegenüber Weidmann beim 3:0 keine Chance. Jetzt fehlte der SG 03

nur noch ein einziger Punktgewinn zum Aufstieg, doch das schien aber eher die

Aktionen von Riese und Bechtel zu beeinträchtigen. Während Riese im Spitzeneinzel seinem Gegenüber Angersbach noch einen Satz abluchsen konnte, führte Bechtel

gegen Hink bereits mit 2:0 Sätzen und hatte beim 10:9 dann sogar noch einen Match-

ball. Doch der Mitlechterner Akteur vergab diese Möglichkeit und ab diesem Zeitpunkt

war er dann chancenlos gegen Hink, der zum Entsetzten der SG-Fans noch im Entscheidungssatz gewann.

 

 

Die Partie stand wieder pari und der ganze Druck lag jetzt auf Blümle, der gegen

den besten Spieler des unteren Paarkreuzes antreten musste. Der Routinier auf

Seiten der SG 03 zeigte dann Bickelhaupt ganz souverän die Grenzen auf, der in
der Rückrunde noch ungeschlagene Gadernheimer hatte in keinem der drei Durch-

gänge eine echte Chance.

 

Der Aufstieg war geschafft, der Jubel auf Seiten der Gäste natürlich groß, so dass

das letzte Einzel von Pütz gegen Weidmann ein bisschen in den Hintergrund geriet.

Der TTC-Akteur gewann dann das Spiel und markierte den gerechten 5:5 Endstand

im Duell der beiden stärksten Teams der Liga, denn schließlich hatte Mitlechtern

dem Meister aus dem Lautertal in beiden Spielen jeweils einen Punkt abgeknöpft.

 

Anschließend hatten beide Mannschaften Grund genug gemeinsam zu feiern und

auf diesem Wege bedankt sich die SG 03 Mitlechtern für die Verköstigung.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SV Kirschhausen 1921 I - SG 03 Mitlechtern I 9:3* (Sa. 20.04.24)
 1. Mannschaft(19. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

 Abstieg in die Bezirksklasse

     nach 3:9 in Kirschhausen


Durch die deutliche Niederlage in Kirschhausen steigt die 1. Mannschaft in

die Bezirksklasse ab. Mit einem Sieg in Kirschhausen und nächste Woche

gegen Heppenheim hätte man sich noch aus eigener Kraft retten können.

Aber es hat nicht sollen sein.

 Die Doppel gingen allesamt zum wiederholten Male verloren. Rettig/Mühlbayer

hatten gegen das Kirschhausener Spitzendoppel Hohrein/Vitek mit 0:3 keine

Chance. Lautenbach/Zeeb als auch Klotz/Schork verloren ihre Doppel knapp im

fünften Satz gegen Dr.Weiß/Lannert und Rothermel/Bitsch. Somit stand es wie

meistens in der Runde nach den Doppelpaarungen 0:3 für die Gegner.

 

 

Das erste Einzel des Abends bestritt Christian Zeeb gegen Hohrein. Zeeb konnte

dem sehr stark spielenden Hohrein nichts entgegensetzten und verlor deutlich mit

0:3. Im Anschluss machte es Andreas Lautenbach besser. Er konnte Vitek mit 3:1 bezwingen. Thomas Klotz duelliert sich dann gegen Dr. Weiß. Auch er hatte mit 1:3

das Nachsehen.

 

Gegen Rothermel hatte Miles Rettig etwas Pech. Er verlor knapp im fünften Satz.

Unser Urgestein Peter Ripper zeigte gegen Lannert seine Erfahrung. Er gewann

mit 7:11, 5:11, 11:5 und 2:11. Nach dem ersten Durchgang stand es bereits 7:1

für die Heimmannschaft. Es mußte ein kleines Wunder her, um doch heranzu-

kommen. Doch dieses blieb aus. Auch Andreas Lautenbach konnte gegen den

besten Spieler der Heimmannschaft, Felix Hohrein, nicht gewinnen und verlor mit

 3:1. Mit dem achten Punkt für Kirschhausen war nun klar, dass man abgestiegen ist.

 

 

 

Umso schwerer war es dann auch, an die Platte zu gehen. Aber Zeeb ließ sich

davon nicht berührern. Vitek fand gegen unseren Punkt zwei kein Mittel und

verlor mit 1:3. Nun ging Rettig gegen Dr. Weiß an die Platte. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel. Rettig gab alles, obwohl nichts mehr zu retten war. Mit

12:14, 11:7, 18:16, 6:11 und 11:6 verlor aber dann doch noch denkbar knapp.

 

Das Spiel war vorbei. Mit 9:3 verlor man gegen den bereits Abgestiegenen

SV Kirschhausen und muß nun in der nächsten Saison in der Bezirksklasse

an den Start gehen.

Das letzte Spiel der Saison findet am Samstag, den 27.04.2024 um 18:30 in

Mitlechtern statt. Die Mannschaft versucht nochmal alles, um das Spiel gegen Heppenheim zu gewinnen und sich würdig aus der Bezirksliga zu verabschieden.

  SG 03 Punkte:  Lautenbach, Zeeb, Ripper

Bericht: Thomas Klotz

 

 

SV Fürth IV - SG 03 Mitlechtern III 4:6* (Fr. 05.04.24)

SG 03 Mitlechtern III  SV Fürth III 6:0* (Mo. 15.04.24)

 3. Mannschaft(18+19. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

Zwei Pflichtsiege gegen Fürther Teams

ermöglichen Endspiel in Gadernheim


Zweimal innerhalb 10 Tagen musste die dritte Mannschaft der SG 03 Mitlechtern
gegen den SV Fürth antreten, einmal war man beim Tabellenletzten der Vierten

zu Gast, danach gab es das Duell daheim gegen die sechstplatzierte dritte

Mannschaft.

 

Beim Tabellenletzten SV Fürth IV tat man sich ohne Daniel Riese und Horst Pütz

lange schwer und war am Ende froh, als Anna Schuhmann im letzten Einzel mit

einem 3:0 über Glosauer den 6:4 Auswärtssieg sicherte. Zwischendurch führte die

SG 03 schon mit 5:2 , musste dann aber noch mächtig zittern. Nach den Doppeln

stand es 1:1, Wolfgang Blümle/Silas Pfeifer gewannen deutlich in drei Sätzen gegen Vetter/ Glosauer, während Regina Tafat/Anna Schuhmann gegen die Youngster

Sauer/Wolk über die volle Distanz gehen mussten. Dabei führten sie schon mit

2:1 Sätzen und 6:0, verloren aber noch im fünften Satz mit 8:11.

 

 

Tafat und Blümle sorgten mit zwei Dreisatzsiegen gegen Vetter und Sauer für die
3:1 Führung. Schuhmann verlor 9:11 im Entscheidungssatz gegen Wolk, auch hier

wäre ein Sieg wie vorher schon im Doppel möglich gewesen. Pfeifer und Blümle

sorgten gegen Glosauer und Vetter wieder mit zwei deutlichen 3:0 Erfolgen für den

5:2 Zwischenstand. Da danach Tafat (0:3) gegen Sauer und Pfeifer gegen Wolk im

fünften Satz unterlag, musste Schuhmann den wichtigen Sieg eintüten.


Im Heimspiel gegen den SV Fürth III trat dann die Dritte mit „voller Kapelle“ an und überrollte die Gäste in nur 52 Minuten mit 6:0 und nur zwei Satzverlusten. Daniel

Riese, Dieter Bechtel, Wolfgang Blümle und Horst Pütz spielten konzentriert und

ließen ihren Gegnern, die mit Spratte, Weber, Münch und Wolk angetreten waren,

nicht den Hauch einer Chance.

 

Die Satzgewinne für Fürth sicherten sich Weber im Spiel gegen Riese und Spratte

gegen Bechtel. Jetzt braucht die dritte Mannschaft der SG 03 noch einen Punkt

beim schon lange feststehenden Meister aus Gadernheim, um die Überraschung

perfekt zu machen und als Zweiter auch noch in die 1. Kreisklasse aufzusteigen.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern I - TV 1908 Wersau I 4:9* (Sa. 06.04.24)
 1. Mannschaft(18. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

 Niederlage gegen TV Wersau


Trotz der 4:9 Niederlage war gegen die Spitzenmannschaft von Wersau etwas

mehr drin. Drei Spiele wurden knapp im fünften Satz verloren.

 Die Doppel wurden allesamt verloren. Lautenbach/Zeeb gingen gegen Göttmann/Schuchmann mit 1:3 als Verlierer von der Platte. Auch Rettig/Mühlbayer hatten

gegen das Wersauer Spitzendoppel Schulz/Heisel mit 1:3 das Nachsehen. Eben-

falls mit 1:3 verloren Klotz/Schork gegen Jöckel/Keil.

 Das erste Einzel bestritt Andreas Lautenbach gegen Jöckel. Der erste Satz verlor Lautenbach denkbar knapp mit 15:17. Die beiden folgenden Sätzen verlor er mit

7:11 und 6:11. Anschließend duellierte sich der zurzeit gut aufgelegte Christian

Zeeb mit dem Wersauer Spitzenspieler Schulz. Zeeb zeigte eine sehr gute Leistung. Leider wurde er dafür nicht belohnt. Er verlor den fünften Satz mit 9:11. 

 

 

Miles Rettig konnte ebenso wie Zeeb den Entscheidungssatz gegen Schuchmann

nicht gewinnen und ging enttäuscht von der Platte. Anschließend konnte Thomas

Klotz gegen Göttmann deutlich mit 3:0 gewinnen. Im hinteren Paarkreuz spielte

Mathias Schork gegen Keil. Nach verlorenem ersten Satz drehte Schork das Match

und gewann mit 3:1. Mit einer 0:3 Niederlage ging Dirk Mühlbayer gegen Heisel

vom Tisch. Nach dem ersten Durchgang stand es bereits 2:7 für Wersau.

 

Die Erste wollte sich nicht einfach so geschlagen geben. Der zweite Durchgang

startete mit den Spitzenspiel Lautenbach gegen Schulz. Lautenbach setzte sich

mit einer tollen Leistung mit 3:1 durch und konnte somit einen der besten Spieler

in der Liga bezwingen. Anschließend zeigte auch Zeeb gegen Jöckel ein sehr sehenswertes und vor allem spannendes Spiel. Dieses Spiel hätte knapper nicht

verlaufen können. Zeeb verlor mit 11:9, 9:11, 9:11, 11:9 und 9:11.

 

Das nächste Spiel gewann Rettig gegen Göttmann deutlich mit 3:0. Im letzten

Spiel des Abends mußte Thomas Klotz seine 1:3 Satzniederlage gegen

Schuchmann anerkennen. Nach knapp drei Stunden war das Spiel beendet. Erwartungsgemäß, vielleicht 1-2 Punkte zu hoch, verlor man mit 4:9.

Zum letzten Auswärtsspiel kommt es am Samstag, 20.04.2024 um 17:00 Uhr,

in Kirschhausen.  Mit einem Sieg kann man die Abstiegszone verlassen und

einen Relegationsplatz belegen.

SG 03 Punkte: Lautenbach, Rettig, Klotz, Schork

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

SG 03 Mitlechtern I - SV Fürth I 9:6* (Sa. 23.03.24)
 1. Mannschaft(17. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

Vierter Sieg in Folge gegen

 SV Fürth vor Rekordkulisse

 

Mit dem vierten Sieg in Folge steht die erste Mannschaft nur noch ein Punkt hinter

dem Relegationsplatz. Einen großen Anteil hatten Christian Zeeb und Peter Ripper.

Beide konnten ihre Einzelspiele allesamt gewinnen.

 Wie so oft wollte man versuchen, nach den Doppeln mit einer Führung in die Einzel-spiele zu gehen. Aber es kam wieder einmal anders. Lautenbach und Zeeb konnten,

wie so oft, ihr Spiel gewinnen. Sie bezwangen die Brüder Kosbab deutlich mit 3:0.

Dirk Mühlbayer kam im Doppel mit Miles Rettig zum Einsatz. Sie spielten gegen das Fürther Spitzendoppel Brenneis und Puschner. Den Entscheidungssatz verloren sie

leider mit 5:11. Bei Thomas Klotz und Matthias Schork verlief es ähnlich. Auch sie

gingen mit 5:11 im fünften Satz als Verlierer von der Platte.
 

 

Das erste Einzel bestritt Christian Zeeb gegen den Fürther Spitzenspieler Brenneis. Christian zeigte eine starke Partie und konnte mit 3:1 gewinnen. Andreas Lautenbach mußte gegen Kosbab, Thomas über die volle Distanz gehen. Er gewann den Entscheidungssatz mit 11:8. Miles Rettig gab gegen Puschner alles. Leider konnte er

den fünften Satz nicht für sich entscheiden. Währenddessen konnte Thomas Klotz am Nachbartisch gegen Stark deutlich mit 3:0 gewinnen.

 

Das hintere Paarkreuz startet mit Mathias Schork gegen Kosbab, Stephan. Matthias spielte konzentriert und gewann mit 3:0. Auch Peter Ripper zeigte gegen Wolk sein Können. Er ging ebenfalls mit 3:0 als Gewinner von der Platte. Nach dem ersten Durchgang stand es nun 6:3.

Das erste Spiel der zweiten Hälfte startete mit den Spitzenspiel Andreas Lautenbach gegen Brenneis. Andreas konnte sein Spiel dem Gegner nicht aufdrücken. Er verlor

mit 3:1. Christian Zeeb fand im Anschluss gegen Kosbab, Thomas schnell ins Spiel

und führte prompt mit 2:0. Der dritte Satz verlor er unglücklich mit 10:12. Danach

machte er den Sack zu und gewann verdient mit 11:8. Miles Rettig konnte Stark

deutlich mit 11:8, 11:3 und 11:9 bezwingen.

 

 

Das Spiel Thomas Klotz gegen Puschner hätte knapper nicht verlaufen können. Mit

12:10, 13:15, 11:9, 10:12 und 9:11 verlor Thomas denkbar knapp im fünften Satz.

Auch das Spiel Mathias Schork gegen Wolk ging über die volle Distanz. Matthias

verlor den Entscheidungssatz mit 9:11. Peter Ripper konnte seine Erfahrung gegen Kosbab, S. voll ausschöpfen. Er siegte deutlich mit 3:0 und sicherte sich seiner Mannschaft den 9:6 Heimsieg und damit den vierten Sieg in Folge.

 Der Verlauf der Vorrunde ist zum vergessen. Aber trotz des Ausfalls von Timo Metz

sowie die dauerhafte Belegung eines direkten Abstiegsplatzes zeigt die Mannschaft

in der Rückrunde was in ihnen steckt. Mitlechtern gehört in die Bezirksliga.

Die erste Mannschaft bedankt sich herzlichst bei allen Zuschauern für ihre tolle Unterstützung.

 Unser nächstes Spiel ist am Samstag, 06.04.2024 um 18:30 Uhr in der Pfalzbach-

halle gegen die Spitzenmannschaft TV 1908 Wersau.

SG 03 Punkte:

Lautenbach/Zeeb, Lautenbach, Zeeb (2), Rettig, Klotz, Schork, Ripper (2)

 

Bericht: Thomas Klotz

 

Pfalzbachhalle Mitlechtern: Heimspielort der SG 03 Teams
Pfalzbachhalle Mitlechtern: Heimspielort der SG 03 Teams

Seit März 2007

Counter

 

Sa. 15.06.24      18:00 Uhr

 SG 03-Hauptversammlung

 Gasthof "Zur Post"

 

SG 03 I   9.
Bezirksliga Gr. 1
SG 03 II   2. Kreisliga Ost
SG 03 III   2. 2. Kreisklasse Ost 1
SG 03 IV   4. 3. Kreisklasse Ost 2
SG 03 V  11. 3. Kreisklasse Ost 1

Pfalzbachhalle Mitlechtern
Alzenauer Str. 2

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

 

Montag    19:30 - 22:00 Uhr

Mittwoch  20:00 - 22:00 Uhr

 

 

Zeit zum Stöbern?

 

SG 03 Archiv

 

 

Internet-Archive Wayback-Machine

 

sg03mitlechtern.de

 

SG 03-Webseite bis 2008 zurückverfolgen*

 

Saison 23/24

 

 

Bezirksliga Gr. 1

 

Bezirk Süd

 

 Für das Aushängeschild der SG 03 Mitlechtern war es eine gebrauchte Vorrunde mit krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen von Stammspielern, so dass die Erste

der SG 03 momentan auf einem direkten Abstiegsplatz rangiert.

 

Gejammert wurde trotzdem nicht bei der Mannschaftssitzung, im Gegen-teil, das Team um Mannschaftsführer Thomas Klotz will in der Rückrunde richtig „ranklotzen“ und noch mehr als Einheit auftreten, um doch noch den „Turnaround“ zu schaffen.

 

Personell hat sich zur Rückrunde bei der Ersten* nichts geändert, hinter dem Einsatz von Timo Metz, der sich gerade in Reha befindet, stehen weiterhin viele Fragezeichen, die Planungen laufen erstmal ohne den schmerzlich vermissten Einser.

 

Den Stamm neben dem Mannschaftsführer bilden weiterhin der ins vordere Paarkreuz gerückte Youngster Miles Rettig, Andi Lautenbach, Christian Zeeb und Matthias Schork.

 

 

Mannschaftsführer:

Thomas Klotz


  Gruppengegner:


SV Kirschhausen 1921 I

SV Fürth I

TSK SW Rimbach I

TTC 1955 Hornbach I

TTC 1957 Lampertheim III

TTC Heppenheim III

TV 1908 Wersau I

TTV TOPSPIN Lorsch II

  TSV Ellenbach 1913/65 I

TV 1891 Bürstadt II   

 

 

Partien der Vorrunde 23/24:

Sa. 16.09.23 gegen Hornbach 8:8

Sa. 07.10.23 gegen Rimbach 8:8

Fr. 13.10.23 in Wersau 2:9

Fr. 27.10.23 gegen Kirschhausen 9:5

Sa. 04.11.23 gegen Lorsch 4:9

Sa. 11.11.23 in Ellenbach 3:9

Do. 16.11.23 in Bürstadt 5:9

Sa. 25.11.23 in Fürth 4:9

Sa. 03.12.23 in Heppenheim 9:6

Sa. 09.12.23 gegen Lampertheim 8:8

 

 

Partien der Rückrunde 23/24:

Sa. 20.01.24 in Rimbach 4:9

Fr. 02.02.24 in Hornbach 8:8

Sa. 10.02.24 gegen Ellenbach 1:9

Sa. 17.02.24 gegen Bürstadt 9:6

Fr. 23.02.24 in Lampertheim 9:5

Fr. 01.03.24 in Lorsch 9:5

Sa. 23.03.24 gegen Fürth 9:6

Sa. 06.04.24 gegen Wersau 4:9

Sa. 20.04.24 in Kirschhausen 3:9

Sa. 27.04.24 gegen Heppenheim 9:4

 

 

Mannschaftsaufstellung

   Rückrunde 23/24:

 

 
1. Timo Metz*
Q-TTR 1785

 

2. Andreas Lautenbach*
Q-TTR 1694

 

3. Christian Zeeb*

Q-TTR 1700

 

4. Miles Rettig*

 Q-TTR 1628

5. Thomas Klotz*

Q-TTR 1625


 
6. Matthias Schork*
  Q-TTR 1630

 

 

 

Spielerrangliste*

 

 

 

Saison 23/24

 

 

  Kreisliga Ost

 

  Kreis Bergstraße

 

 

Zwei Aufsteiger zieren die Spitzen-positionen der Kreisliga Ost. Ganz oben steht mit dem SV Hammelbach der Überflieger der Liga, mit deren Aufstellung ist dies aber keine Überraschung, dass die Zweite* der SG 03 aber dicht dahinter steht, ist sicherlich als solche anzusehen. Immerhin ließ man mit dem TSV Rot-Weiß Auerbach und dem TV Ober-Laudenbach zwei höher eingeschätzte Teams hinter sich.

 

Personell gibt es auch deshalb keinen Grund etwas zu ändern, mit Peter „Jacky“ Ripper, Dirk Mühlbayer, Karl-Heinz Kneißl und Dieter Bechtel wurde das Ziel zur Rückrunde klar definiert und heißt: Aufstieg in die Bezirksklasse.

 

Aufsteiger in die Bezirksklasse, die Zweite der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Wolfgang Blümle, Dieter Bechtel, Dirk-Daniel Riese, Dirk Mühlbayer, Regina Tafat, Karl-Heinz Kneißl, Peter Ripper
Aufsteiger in die Bezirksklasse, die Zweite der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Wolfgang Blümle, Dieter Bechtel, Dirk-Daniel Riese, Dirk Mühlbayer, Regina Tafat, Karl-Heinz Kneißl, Peter Ripper

 

Mannschaftsführer:

Peter Ripper

 

Gruppengegner:
 

TSK SW Rimbach III

TSV RW Auerbach I

SV Kirschhausen 1921 II

SV Blau-Weiss Beedenkirchen I

TV 1907 Ober-Laudenbach I

SV 1947 Hammelbach I

SG Wald-Michelbach I

 SV Fürth II

TTG Bonsweiher I

 

 

Partien der Vorrunde 23/24:


Do. 21.09.23 in Ob.-Laudenbach 6:4

Fr 29.09.23 gg. Wald-Michelbach 6:3

Mo. 02.10.23 in Bonsweiher 6:0

Fr. 06.10.23 gegen Rimbach 6:0

Fr. 03.11.23 in Beedenkirchen 6:1

Sa. 18.11.23 in Fürth 6:3

Fr. 24.11.23 gegen Kirschhausen 6:2

Mi. 29.11.23 in Auerbach 5:5

Mo. 04.12.23 gegen Hammelbach 2:6

 

 

Partien der Rückrunde 23/24:


Sa. 03.02.24 in Kirschhausen 6:4

Sa 10.02.24 in Rimbach 6:1

Fr. 16.02.24 gegen Bonsweiher 6:1

Mi. 21.02.24 gg. Beedenkirchen 6:2

Fr. 08.03.24 in Wald-Michelbach 5:5

Fr. 15.03.24 gg: Ob.-Laudenbach 6:4

Fr. 22.03.24 gegen Auerbach 5:5

Sa. 20.04.24 in Hammelbach 2:6

Fr. 26.04.24 gegen Fürth 6:1

 

 

 

Mannschaftsaufstellung

   Rückrunde 23/24:

 

   

1. Peter Ripper*

Q-TTR 1620

 

2. Dirk Mühlbayer*

Q-TTR 1607

 

3. Mario Zecic*
Q-TTR 1541

 

4. Karl-Heinz Kneißl*

Q-TTR 1532

 

 

 

Spielerrangliste*

 

 

 

Saison 23/24

 

 

2. Kreisklasse Ost 1

 

Kreis Bergstraße

  

 

Ohne Druck spielte die gemischte Dritte* um Mannschaftsführer

und Abteilungsleiter Wolfgang Blümle in der 2. Kreisklasse Ost eine starke Vorrunde und liegt hinter dem Top-favoriten aus Gadernheim, dem man beim 5:5 den einzigen Punktverlust

zufügte, auf dem zweiten Platz der Tabelle, der am Ende auch zum Aufstieg berechtigen würde.

 

Kurz vor Ende der Wechselfrist „klopfte“ mit Dirk-Daniel Riese vom TuS Breithardt 1904 aus dem Bezirk West jetzt noch eine Verstärkung an die Türe der Pfalzbachhalle und wird die Mannschaft anführen, die auch weiterhin mit Horst Pütz, Regina Tafat und Anna Schuhmann mit drei anderen Teams um den Aufstieg kämpfen will.

 

Aufsteiger in die 1. Kreisklasse, die Dritte der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Horst Pütz, Regina Tafat, Dieter Bechtel, Wolfgang Blümle, Anna Schuhmann, Dirk-Daniel Riese
Aufsteiger in die 1. Kreisklasse, die Dritte der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Horst Pütz, Regina Tafat, Dieter Bechtel, Wolfgang Blümle, Anna Schuhmann, Dirk-Daniel Riese

 

Mannschaftsführer:

Wolfgang Blümle

 

Gruppengegner:

 

TSV 1904 Weiher I

TTC 1955 Hornbach II

SKG Löhrbach II

KSG Kreidach III

TSV 1893 Reichenbach II

SV Kirschhausen 1921 IV

SV Fürth III

SV Fürth IV

TSK SW Rimbach V

TTC Gadernheim I

 
 

Partien der Vorrunde 23/24:

 

Mo. 11.09.23 gegen Hornbach 6:4

Mo. 18.09.23 gegen Reichenbach 3:6

Sa. 30.09.23 in Rimbach 6:4

Mo. 02.10.23 gg. Kirschhausen 6:1

Fr. 13.10.23 in Löhrbach 6:0

Mo. 30.10.23 gg. Gadernheim 5:5

Mo. 06.11.23 gegen Fürth IV 6:2

Fr. 17.11.23 in Fürth III 5:5

Fr. 24.11.23 in Weiher 6:3

Di. 28.11.23 in Kreidach 6:2

 

 

Partien der Rückrunde 23/24:

 

Mo. 15.01.24 gegen Rimbach 6:1

Mi. 24.01.24 gegen Löhrbach 6:0

Fr. 26.01.24 in Weiher 6:0

Mo. 12.02.24 in Reichenbach 6:4

Fr. 01.03.24 in Hornbach 6:2

Mo. 04.03.24 gegen Kreidach 6:0

Sa. 23.03.24 in Kirschhausen 4:6

Fr. 05.04.24 in Fürth IV 6:4

Mo. 15.04.24 gegen Fürth III 6:0

Do. 25.04.24 in Gadernheim 5:5

 

 

Mannschaftsaufstellung

   Rückrunde 23/24:

 

 

1. Dirk-Daniel Riese*

Q-TTR 1447

 

2. Dieter Bechtel*

 Q-TTR 1408

 

  3. Michael Heumann*  RES

Q-TTR 1425

 

4. Wolfgang Blümle*

Q-TTR 1423

 

5. Horst Pütz*
 Q-TTR 1363

 

 6. Gerald Rettig* RES

Q-TTR 1303

 

 

 

Spielerrangliste*

 

 

 

Saison 23/24

 

 

3. Kreisklasse Ost 2

 

 Kreis Bergstraße

 

 

Etwas holprig kam die Vierte* der

SG 03 Mitlechtern mit Mannschafts-führer Horst-Peter Knecht aus den Startlöchern, gewann aber die

letzten drei Spiele und befindet sich jetzt auf Platz 4 in der 3. Kreisklasse Ost Staffel 2.

 

Auch hier wurde für die Rückrunde „aufgerüstet“, denn mit Silas Pfeifer, der wegen eines Kreuzbandrisses die ganze Vorrunde passen musste, rückt ein Nachwuchstalent der SG 03 ins vordere Paarkreuz und wird hoffentlich schnell wieder zu alter Stärke finden.

 

Mit den Routiniers Knecht, Bernd Bechtel und Dieter Rettig will das Team den vierten Platz verteidigen und die vorderen drei Mannschaften der Liga im direkten Vergleich noch ein bisschen ärgern. 

v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Horst-Peter Knecht, Günther Treusch, Anna Schuhmann
v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Horst-Peter Knecht, Günther Treusch, Anna Schuhmann

 

Mannschaftsführer:

Horst-Peter Knecht


  Gruppengegner:
 
SG Vöckelsbach 1980 II

SG Wald-Michelbach II

FSV 1954 Erlenbach II

FSV 1954 Erlenbach IV

SV 1947 Hammelbach IV

 SV 1896 Mörlenbach III

TTC Gadernheim II

 TSK SW Rimbach VII

TSV 1893 Reichenbach III

SV Blau-Weiss Beedenkirchen II

 

 

Partien der Vorrunde 23/24:

 

Fr. 22.09.23 in Gadernheim 6:2

Mo. 25.09.23 gg. Beedenkirchen 2:6

Do. 05.10.23 in Wald-Michelbach 4:6

Mi. 18.10.23 gegen Erlenbach II 0:6

Mo. 23.10.23 in Reichenbach 5:5

Di. 31.10.23 in Erlenbach IV 5:5

Mi. 08.11.23 in Rimbach 5:5

Mi. 20.11.23 gegen Vöckelsbach 6:3

Mi. 27.11.23 gegen Hammelbach 6:3

Mo. 04.12.23 gegen Mörlenbach 6:0

 

 

Partien der Rückrunde 23/24:

 

Mo. 05.02.25 gegen Erlenbach IV 6:2

Fr. 09.02.24 in Erlenbach II 4:6

Mo. 12.02.24 gegen Reichenbach 6:3

Fr. 23.02.24 in Mörlenbach 6:0

Fr. 01.03.24 in Beedenkirchen 2:6

Mo. 04.03.24 in Hammelbach 5:5

Mo. 11.03.24 gegen Gadernheim 6:0

Mi. 13.03.24 in Vöckelsbach 5:5

Mo.18.03.24 gg. Wald-Michelbach 6:4

Mo. 22.04.24 gegen Rimbach 6:1

 

 

   

Mannschaftsaufstellung

   Rückrunde 23/24:

 

 

1. Regina Tafat*

Q-TTR 1284

2. Silas Pfeifer* SBE

Q-TTR 1253

 

3. Anna Schuhmann*

 Q-TTR 1277

 

4. Bernd Bechtel*

Q-TTR 1274

5. Horst-Peter Knecht*

 Q-TTR 1231

 

 6. Dirk Schulz* RES

 Q-TTR 1260

 

 

 

Spielerrangliste* 

 

 

 

Saison 23/24

 

 

 

3. Kreisklasse Ost 1

 

 Kreis Bergstraße

 

Für Joscha Freßdorf, dem jüngsten Mannschaftsführer bei der SG 03

und seine Mannen der Fünften* und natürlich auch Anna Steingrüber war die Vorrunde eine Mammutaufgabe und kein Zuckerschlecken.

 

Durch die Neuregelung im Kreis nur noch mit Viererteams zu spielen, hob sich das Niveau aller Klassen doch deutlich und so verwundert es niemanden, dass die Fünfte die

rote Laterne der 3. Kreisklasse Ost Staffel 1 trägt.

 

Trotzdem gebührt dem Team ein großes Lob, denn es wurde kein Spiel „geschenkt“ und für die Rückrunde kommen mit Günther Treusch und Tobias Pfeifer weitere personelle Alternativen dazu.

v.l.n.r.: Mike Fröse, Peter und Anna Steingrüber, Joscha Freßdorf
v.l.n.r.: Mike Fröse, Peter und Anna Steingrüber, Joscha Freßdorf

 

Mannschaftsführer:

Joscha Freßdorf

 
  Gruppengegner:
 

SG Vöckelsbach 1980 III
SG Vöckelsbach 1980 IV

TV 1907 Ober-Laudenbach II

FSV 1954 Erlenbach III

SV Kirschhausen 1921 V

SV 1947 Hammelbach III

 TTG Bonsweiher II

 TSK SW Rimbach VI

TSK SW Rimbach VIII

SKG Ober-Mumbach II

 

 

Partien der Vorrunde 23/24:

 

Mo. 12.09.23 in Ober-Mumbach 1:6

Fr. 22.09.23 gg. Ob.-Laudenbach 3:6

Fr. 29.09.23 gegen Bonsweiher 0:6

Mo. 04.10.23 in Rimbach VI 0:6

Mo. 09.10.23 in Vöckelsbach III 2:6

Fr. 20.10.23 gg. Vöckelsbach IV 4:6

Fr. 03.11.23 gegen Rimbach VIII 1:6

Fr. 24.11.23 gegen Erlenbach 0:6

Mo. 27.11.23 gegen Hammelbach 0:6

Sa. 09.12.23 in Kirschhausen 1:6

 

 

Partien der Rückrunde 23/24:

 

Fr. 19.01.24 gegen Kirschhausen 0:6

Mi. 31.01.24 in Rimbach VIII 2:6

Mo. 05.02.24 in Hammelbach 0:6

Fr. 09.02.24 gegen Rimbach VI 1:6

Mi. 14.02.24 in Erlenbach 0:6

Fr. 23.02.24 gg. Ober-Mumbach 1:6

Do. 29.04.24 in Ober-Laudenbach 6:2

Fr. 08.03.24 in Bonsweiher 1:6

Fr. 15.03.24 gegen Vöckelsbach 1:6

Fr. 22.03.24 in Vöckelsbachn 6:1

 

 

   

Mannschaftsaufstellung

   Rückrunde 23/24:

 

 

1. Mike Fröse*

 Q-TTR 1204

 

2. Dieter Rettig*

Q-TTR 1157

 

3. Günther Treusch*

Q-TTR 1103

 

4. Tobias Pfeifer*

Q-TTR 1101

 

5. Günter Gräf*

Q-TTR 1111

 

6. Elias Schaab*

Q-TTR 1111

 

7. Johannes Steinmann*

Q-TTR 1096

 

8. Peter Steingrüber*

 Q-TTR 1085

 

9. Simon Bauer*

  Q-TTR 1062

 

10. Anna Steingrüber*

Q-TTR 1052

 

11. Joscha Freßdorf* SBE

Q-TTR 930

 

12. Christian Maxeiner*

Q-TTR 914

 

13. Yasmina Tafat*

Q-TTR 935

 

14. Florian Fritz*

Q-TTR 829

 

 

 

Spielerrangliste* 

 

 

 

Über 20 Jahre

 

schwingt Dirk

 

Schulz das Zepter

 

beim Tischtennis

 

in Mitlechtern

 

Er ist ein waschechter und immer noch bekennender Sauerländer und das lässt er öfters gerne verlauten, obwohl er schon fast

30 Jahre im Odenwald lebt und dort heimisch geworden ist.

Zugeben würde er das nie, aber in seiner Brust schlagen zwei Herzen und eins davon gehört der SG 03 Mitlechtern.

 

 

Geboren 1967 in Schmallenberg*

(Hochsauerland)* und aufgewachsen im Schmallenberger Ortsteil Gleidorf*, einem knapp 1.400 Seelen Örtchen

am Fuße des Wilzenberges*, durch den der „berühmte“ Gleierbach* fließt, begann unser Dirk Schulz als Bub beim FC Gleidorf* mit dem Fußball.

 

Nachdem aber Dietmar Kuschmann nach über 20 Jahre das Tischtennis dort wiederbelebt hatte, startete Dirk mit 13 Jahren bei den Schülern des TV so richtig durch. Über die 1. Jugend kam er dann schon mit 16 zu den Aktiven und verstärkte dort die

1. Herrenmannschaft in der 1. Kreis-klasse. Bis zu seinem Abschied vom ländlichen und idyllischen Gleidorf in das krasse Gegenteil, nämlich die Groß- und Hauptstadt Wien*, blieb er seinem Heimatverein treu.

 

 

Von 1990 bis 1992 lebte Dirk dann mit seiner Frau Inge in der Hauptstadt unseres Nachbarlandes, ehe es beide 1992 zuerst nach Darmstadt und dann 1993 nach Fürth in den

Odenwald zog, wo Inges Bruder lebte.

 

Zufällig, aber relativ schnell, kam er dann über Philipp Trautmann, Peter Bauer und Günter Gräf mit dem

Tischtennis bei der KSG Mitlechtern in Berührung und absolvierte im April 1994 sein erstes Training in der

Pfalzbachhalle unter dem damaligen Abteilungsleiter Horst-Peter Knecht.

 

 

Parallel zu seinem sportlichen Engagement fand er dann zwei Jahre später zuerst als stellvertretender

Abteilungsleiter seine „Berufung“, um 1998 die Ämter mit Horst-Peter Knecht zu tauschen. Sportlich führte sein Weg von der 3. Mannschaft in diversen Kreisklassen in die

2. Mannschaft, die in der Kreisliga spielte.

 

Mit Hilfe seines neuen Materials,

dem Antitop lernte Dirk Schulz so manchem Gegner auch in der Bezirksklasse das Fürchten. Ein sportliches Highlight war mit Sicherheit der Auftritt mit der 1. Mannschaft in der Bezirksliga an der Seite des Mitlechterner Urgestein Peter „Jacky“ Ripper, ehe er 2021 seine sportliche Karriere aus

gesundheitlichen Gründen beenden musste.

 

 

Als die Tischtennisspieler am 02.01.2003 ihre Selbständigkeit

als SG 03 Mitlechtern beurkundeten, stieg Dirk Schulz vom Abteilungsleiter zum Präsidenten auf und führt dieses Amt seit dieser Zeit ununterbrochen mit ganzem Herzen und mit einer

gewaltigen Motivation aus.

 

Auch Corona und seine erlittene schwere Verletzung, mit der er sich auch heute noch herumschlägt, hielten ihn nicht davon ab, sein Amt zu vernachlässigen und so kann er dieses Jahr mit der SG 03 und seinen „Untertanen“ das 20-jährige Jubiläum feiern.

.

 

All dies war Grund genug, dass

Kreiswart Jakob Machel ihm an der Jahreshauptversammlung der SG 03 Mitlechtern am 12.05.2023 eine Ehrung für seine langjährige ehren-amtliche Vereinstätigkeit zukommen ließ. Als Anerkennung erhielt Dirk Schulz eine Urkunde des HTTV mit der Ehrennadel in Gold für 25 Jahre Abteilungsleiter und Vorsitzender des Tischtennis in Mitlechtern.

 

 

Bericht: Wolfgang Blümle