SV Kirschhausen 1921 IV - SG 03 Mitlechtern III 6:4* (Sa. 23.03.24)

 3. Mannschaft(17. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

Dritte patzt im Verfolgerduell

 

Eine Vorentscheidung hätte es auch bei der dritten Mannschaft geben können,

doch am Ende stand eine 4:6 Niederlage beim SV Kirschhausen IV zu Buche.

Jetzt müssen aus den letzten drei Spielen fünf Punkte her, im spannendsten

Falle könnte sogar bei Punktgleichheit das Spielverhältnis die Entscheidung bringen.

 

Dass es eine schwere Aufgabe in Kirschhausen werden würde, war allen Akteuren

der SG 03 schon vor der Partie klar und für die Gastgeber war es eigentlich schon

ein Spiel mit Endspielcharakter. Dementsprechend motiviert gingen die Hausherren

an eigenen Tischen zu Werke, mussten aber zuerst den Rückstand durch Daniel
Riese/Wolfgang Blümle, die sich deutlich in drei Sätzen gegen Lannert/Bitsch A. durchsetzten, hinnehmen. Doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, denn Regina Tafat/Anna Schuhmann verloren gegen Bitsch Th./Vrba in drei knappen Durchgängen.

 

 

Ein Knackpunkt im Spiel der Mitlechterner war dann die überraschende Niederlage

von Blümle gegen Bitsch Thorsten, den er im Hinspiel noch klar beherrscht hatte.

Selbst eine 9:4 Führung in Satz 4 konnte der ungewohnt hektisch agierende SG-

Akteur nicht nutzen, um zumindest noch in den Entscheidungssatz zu kommen.

Am Nachbartisch lieferten sich Lannert und Riese ein Marathon-Match, das der

Hausherr im fünften Satz für sich entscheiden konnte.

 

Als dann auch noch Tafat und Schuhmann ihre Spiele gegen Vrba und Bitsch A.

abgeben mussten, stand es 5:1 für Kirschhausen. Doch Mitlechtern gab nicht auf

und Riese brachte den in der Rückrunde ungeschlagenen Bitsch Th. die erste

Niederlage bei. Blümle gewann gegen Lannert klar und Tafat setzte sich deutlich

im fünften Durchgang gegen Bitsch A. durch. Die Hoffnung auf einen Punktgewinn zerstörte dann aber die an diesem Tage glänzend aufgelegte Lena Vrba, die im
Damenduell mit 3:1 gegen Schuhmann gewann.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG Vöckelsbach 1980 IV - SG 03 Mitlechtern V 1:6* (Fr. 22.03.24)
 5. Mannschaft(20. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost Gr. 1

 

 Fünfte: Im letzten Spiel

 noch ein klarer 6:1 Sieg

 

Es geht aufwärts bei der SG 03-Fünften, doch leider zu spät um sich noch

 vom Tabellenende zu lösen. In ihrem letzten Spiel in der Saison 23/24 beim

Tabellenneunten am Freitag in Vöckelsbach, kam die Mannschaft zu ihrem

zweiten Sieg in dieser Saison.

 

Wichtiger Baustein für diesen Erfolg waren die zwei Doppelsiege zu Beginn der

Partie. Fröse/Schaab schlugen die Vöckelsbächer Damen Draut/Lutgen mit 3:1

Sätzen. Das gleich gelang unserem Doppel Treusch/Gräf gegen Lutgen/Sachs.

     

 

In den darauffolgenden Einzeln des ersten Paarkreuzes bezwang Günther

Treusch die Vöckelsbächerin Irmtraud Draut in drei Sätzen(11:6, 11:8, 11:8),

während Mike Fröse gegenüber in drei Sätzen(4:11, 7:11, 7:11) gegen Tanja

Lutgen verlor.

 

In guter Form präsentierte sich Elias Schaab gegen Robin Lutgen. Mit einem

klaren Drei-Satz-Sieg(11:8, 11:4, 11:9) brachte er die fünfte Mannschaft der

SG 03 Mitlechtern mit 4:1 in Führung. Mehr Mühe hatte Günter Gräf mit Heiko

Sachs. Gräf lag bereits mit 1:2 Sätzen hinten(11:5, 4:11, 3:11) und es sah nach

einer Niederlage aus. Doch der Routnier gab sich noch nicht geschlagen. Mit

viel Kampfgeist konnte er die Partie in Satz 4 und 5 noch drehen(11:4, 11:3).

 

 

Nun lag es an Mike Fröse den zweiten Sieg der Fünften in der Saison 23/24

perfekt zu machen. Seine Gegnerin Irmtraud Draut musste seinen deutlichen

3:0 Satzsieg(13.11, 11:6, 11:8) neidlos anerkennen und die Fünfte konnte zwei

Punkte aus Vöckelsbach entführen.

 

  Nach ihrem letzten Saisonspiel hat die Fünfte ein abschließendes Punkte-

verhältnis von 4:36 und belegt den 11. und damit den letzten Tabellenplatz

der 3. Kreisklasse Ost 1. In der nächsten Saison wird alles besser werden.

 

 

SG 03 Mitlechtern IV - SG Wald-Michelbach II 6:4* (Mo. 18.03.24)

 4. Mannschaft(19. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

 

 

Horst-Peter Knecht  

   machte den Sack zu


Am Montag kam es in der Pfalzbachhalle im vorletzten Rückrundenspiel

der Saison 23/24 in der  3.Kreisklasse Ost 2 zu dem spannenden Spiel,

wie es die Tabellenplätze vorhersagten. Der Dritte "Wamiba"  gegen den

Vierten, unsere vierte Mannschaft.

Der Schlüssel zum 6:4 Sieg unserer Mannschaft waren die zwei Doppelsiege

gleich zu Beginn. Horst-Peter Knecht und Silas Pfeifer siegten ganz knapp gegen

die "jungen Wilden" Luisa Schork und Jarvis Comer mit 11:6, 7:11, 11:7, 9:11 und

11:9. Regina Tafat und Anna Schuhmann setzten sich glatt in drei Sätzen gegen

Nico Vogel und Steffen Hering mit 11:3, 11:6 und 11:8 durch.

 

Dann kam es zu etwas ungewöhnlichen Ergebnissen: das vordere Paarkreuz

gewannen die Waldmichelbächer, das hintere Paarkreuz Mitlechtern. Regina und

Silas mussten sich beide jeweils Schork und Comer in drei bzw. vier Sätzen

geschlagen geben. Anna und Peter dagegen siegten in drei Sätzen gegen Vogel

und Hering, bzw. Peter benötigte in einem Klassespiel fünf Sätze gegen Vogel,

ehe er mit 11:5 den Sack zu machte und  so der Mannschaft den Sieg sicherte.

Damit avacierten Anna und Peter zu den Gewinnern des Tages mit jeweils drei Punktgewinnen. Die Vierte war vorher schon fest auf dem vierten Tabellenplatz festbetoniert, daran ändert auch der Sieg nix. Aber für die Meisterschaft wurde es

noch mal richtig spannend. Mit Wamiba, Erlenbach und Beedenkirchen haben
noch drei Mannschaften die Möglichkeit, sich die Meisterschaftskrone aufzusetzen.

 

Viel Glück..... 

 

Bericht: Dirk Schulz

 

 

SG 03 Mitlechtern II - TV 1907 Ober-Laudenbach I 6:4* (Fr. 15.03.24)
 2. Mannschaft(15. Spieltag 23/24) Kreisliga Ost

 

Zweite: Ersatzmann Blümle

     wird zum Matchwinner


Da hatte Mannschaftsführer Peter „Jacky“ Ripper wohl ein gutes Näschen, als

er Abteilungsleiter Wolfgang Blümle für seine Zweite im wichtigen Spiel gegen

den Tabellensechsten für den verletzten Dieter Bechtel nominierte. Schon in der Doppelaufstellung hatte der „Taktikfuchs“ ein goldenes Händchen und stellte

das auch in der Vorrunde erfolgreiche Duo Dirk Mühlbayer und Wolfgang Blümle

auf die Einserposition gegen das Spitzendoppel Bäurle/Gölz.

 

Diese rechtfertigen dann auch ihre Positionierung mit einem wirklich sehenswerten
und starken Auftritt gegen die Angriff-Abwehrkombination aus Ober-Laudenbach.

Die ersten zwei Sätze gingen an das Heimteam, danach kam vor allem der Abwehr-stratege Gölz besser ins Spiel und so ging es in den Entscheidungssatz. Dort dosierten die Mitlechterner ihre Angriffe und minimierten dabei die Fehlerquote, profitierten zudem von einem Blitzstart (5:1) und fuhren den Durchgang souverän mit 11:5 nach Hause.

Am Nachbartisch sah es zwei Sätze lang auch nach einem Sieg von Peter Ripper

und Kalle Kneißl gegen Kraft/Ruppel aus, doch dann ging fast gar nichts mehr und

die TV ́ler fuhren noch ihren ersten Punkt ein.

 

 

Nicht nur die Doppel, auch die anschießenden Einzelpartien zeigten tolles Kreisliga-tischtennis der oberen Schublade, schließlich waren ja alle Spieler schon höherklassig

an den Tischen. Im vorderen Paarkreuz gab es dann Sieg und Niederlage für die Haus-herren. Zunächst revanchierte sich Ripper für seine Niederlage in der Hinrunde gegen Kraft, aber auch er benötigte den Entscheidungssatz, um als 11:6 Gewinner vom Tisch

zu gehen. Auch Mühlbayer musste gegen Bäurle in den fünften Satz gehen, dort behielt aber der O-Laudenbacher Einser mit 11:5 die Oberhand.

 

Die erste Zweipunkte-Führung erspielten dann Kneißl und Blümle, die beide ihre

Partien heimbringen konnten. Kneißl brauchte gegen Ruppel dann nur drei Sätze,

in der anderen Begegnung zwischen Blümle und Gölz war doch mehr Spannung und Pfeffer drin. Nach verlorenem ersten Satz fand der Mitlechterner immer besser in die Begegnung und ließ sich auch durch eine versuchte Spielstandskorrektur und einem

1:5 Rückstand im vierten Satz nicht aus dem Konzept bringen. Zwar wehrte der

Abwehrspieler des TVO noch zwei Matchbälle, unter anderem mit einem Kantenball

ab, doch den vierten verwandelte Blümle dann endlich zum 3:1 Erfolg.

 

 

Als Ripper dann im Duell der Spitzenspieler gegen Bäurle auch noch mit 3:1 gewann,
wurden sofort Erinnerungen an die Partie in Wamiba wieder wach, dort führte man

auch mit 5:2 und gab am Ende doch noch einen Punkt ab. Mühlbayer egalisierte gegen Kraft einen 0:2 Satzrückstand, blieb aber dann im fünften Satz beim 9:11 glücklos.

 

Auch das folgende Einzel von Kneißl endete nicht gerade glücklich für den SG 03-

Akteur, denn beim Stande von 9:9 im Entscheidungssatz gegen Gölz, stürzte er und verletzte sich an den Bändern im Sprunggelenk. Gute Besserung Kalle!!! Das Spiel

gab er dann mit 9:11 ab und die Entscheidung über Sieg oder Remis musste im

letzten Einzel zwischen Blümle und Ruppel fallen.

 

Hier blieb nur der erste Satz (11:9) spannend, danach dominierte ein konzentrierter

und trotz des Zwischenfalls am Nachbartisch fokussierter Mitlechterner die restlichen Durchgänge deutlich zum knappen aber verdienten 6:4 Erfolg.

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern IV - TTC Gadernheim II 6:0* (Mo. 11.03.24)

SG Vöckelsbach 1980 II - SG 03 Mitlechtern IV 5:5*(Mi. 13.03.24)  
 4. Mannschaft(17.+18. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

 

 

Nach 6:0 gegen Gadernheim 

nur Remis in Vöckelsbach

 

Englische Woche bei der Vierten der SG 03: Nach einem glatten 6:0 Sieg

am Montag gegen den TTC Gadernheim II reichte es am Mittwoch nur zu

einer Punkteteilung beim SG Vöckelsbach II.

 

Das Spiel gegen Gadernheim begann mit einem gelungenen Doppelstart. Tafat/

Knecht schlugen Welker/Hofmann mit 3:1 Sätzen. Schuhmann/Rettig konnten mit

einem 3:0 Erfolg gegen Hartmann/Kuhn überzeugen.

 

 

Nun waren unsere beiden Damen im ersten Paarkreuz gefordert. Regina Tafat

bezwang Jonas Hofmann in drei Sätzen(11:9, 13:11, 11:7). Anna Schuhmann

tat sich, gegen den in der Spieler-Rangliste* auf einem Nachbarplatz stehenden

Gadernheimer Topspieler Willi Welker schon schwerer. Nach einem guten Beginn

für Anna(11:6, 8:11, 11:7) holte sich Welker den vierten Satz mit 11:4. Aber im

fünften Satz zeigte sie ihren Kampfgeist und schlug den Gadernheimer mit 11:6.

 

Null Probleme hatte Horst-Peter Knecht mit Karl Kuhn(11:3, 11:3, 11:6). Nun lag

es an unserem "Oldie but goodie" Dieter Rettig den 6:0 Sieg gegen Günter

Hartmann einzutüten. Nach einem guten Start(11:7, 13:11) wehrte sich Hartmann

erfolgreich(8:11, 7:11) und es kam zu einem entscheidenden fünften Satz. Mit

einem 11:9 Sieg zeigte Dieter, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

   

 

Nach dem 6:0 Erfolg am Montag gegen Gadernheim musste man bereits

am Mittwoch nach Vöckelsbach reisen. Da Dieter Rettig verhindert war

kam Günther Treusch zum Einsatz. Bereits die Doppel waren stark umkämpft.

Tafat/Knecht lagen gegen Majewski/Vogel mit 1:2 Sätzen(11:8, 8:11, 9:11)

hinten, ehe sie dann im vierten Satz das Spiel noch drehen konnten(15:13).

Der fünfte Satz war nur noch Formsache(11:2).

 

 Ähnlich erging es Schuhmann/Treusch gegen Draut/Sattler. Auch sie lagen

 mit 1:2 Sätzen(11:9, 10.12, 8:11) zurück, kamen im vierten Satz wieder ins

Spiel (11:9) um dann deutlich mit 11:3 im fünften Satz zu punkten.

 

 

Anna Schuhmann bezwang dann in ihrem ersten Einzel den Vöckelsbacher

Routnier Werner Majewski mit 3:1 Sätzen, während in der zweiten Partie des

ersten Paarkreuzes, Regina Tafat in vier Sätzen dem jungen Vöckelsbächer

Wolfgang Vogel unterlag.

 

Nach der klaren 0:3 Niederlage von Treusch gegen Draut, holte Horst-Peter

Knecht den vierten SG 03-Punkt mit einem Vier-Satz-Sieg(12:10, 6:11, 14:12,

11:9) gegen Dieter Sattler. Einen überzeugenden 3:0 Sieg(11:9, 11:4, 11:6)

fuhr Regina Tafat gegen Majewski ein, während gegenüber Anna Schuhmann

in den fünften Satz gegen Wolfgang Vogel musste, den sie mit 11:4 verlor.

 

 

Leider gelang es dem zweiten Paarkreuz dann nicht mehr den SG 03-Siegpunkt

einzufahren. Horst-Peter Knecht verlor in denkbar knappen drei Sätzen gegen

Draut(9:11, 12:14, 9:11), während Treusch zwar einen Satz gewinnen konnte,

jedoch gegen Sattler insgesamt auf verlorenem Posten stand.

 

  Somit musste die Vierte sich mit Vöckelsbach die Punkte teilen. Wie umgekämpft

das Spiel war, zeigt das Satzverhältnis von 21:19. Die Vierte bleibt damit, wie fest

gemauert, auf dem vierten Platz der 3. Kreisklasse Ost 2.

 

P.S.: Sehr sportlich zeigt sich Anna Schuhmann in dieser Woche. Nach den zwei

TT-Spielen Anfang der Woche ging es umgehend weiter zum größten

österreichischen Skigebiet am Arlberg*, wo aktuell tatsächlich genug Schnee liegt.

 

 

SG 03 Mitlechtern III - KSG Kreidach III 6:0* (Mo. 04.03.24)

 3. Mannschaft(16. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

Dritte mit Kantersieg gegen den

Tabellenvorletzten aus Kreidach


Die dritte Mannschaft bleibt auch nach dem sechsten Pflichtspiel der

Rückrunde ohne Punktverlust und verteidigte Aufstiegsrang 2 vor dem

SV Kirschhausen.

 

Wieder mit von der Partie war Daniel Riese, der in Hornbach noch beruflich

bedingt nicht spielen konnte, gingen die Gastgeber in der Pfalzbachhalle an

die Tische. Trotz des klaren Endstandes für den haushohen Favoriten

entwickelten sich von Beginn an muntere Spielchen, dabei spielten die Gäste

nicht wie ein Absteiger.

 

 

In den Doppeln ging die SG 03 Mitlechtern mit 2:0 in Führung, denn Daniel
Riese/Wolfgang Blümle gewannen mit 3:0 gegen Hering/Schmitt, bei dem

nur der zweite Satz etwas wackelig war. Horst Pütz und Regina Tafat verloren

Satz 2 gegen Quick/Schwöbel, gaben sich danach aber keine Blöße mehr.

 

Im Auftakteinzel musste Riese gegen Hering mächtig zittern und beim 8:10

im vierten Satz zwei Matchbälle seines Gegenübers abwehren, ehe dem
großartig aufspielenden Linkshänder aus Kreidach im Entscheidungssatz

ein bisschen die Puste ausging. Damit wahrte der Mitlechterner Neuzugang

seine weiße Weste.

 

 

Blümle hatte dieses Mal gegen Quick, im Gegensatz zur Vorrunde, keine

Probleme mit seinem Gegenüber und erhöhte auf 4:0. Pütz war in einem

offenen Spiel gegen Christine Schmitt der sichere Akteur und holte in vier

Durchgängen den nächsten Zähler für die Hausherren.

 

Zum Schluss setzte sich im Damenduell die in der Rückrunde auch noch

ungeschlagene Tafat mit cleverer Taktik gegen Schwöbel in vier Sätzen

durch und beendete die Begegnung genau nach 70 Minuten.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

TTV TOPSPIN Lorsch II - SG 03 Mitlechtern I 5:9* (Fr. 01.03.24)
 1. Mannschaft(16. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

Erste: Siegserie hält an -

9:5 beim TTV Lorsch II

 
Gegen Lorsch zeigten vor allem Youngster Miles Rettig mit zwei Einzelsiegen

sowie unser Aschbacher Matthias Schork für Aufsehen.

Leider konnten man aus den Doppeln nur einen Sieg einfahren. Unser Doppel eins, Lautenbach/Zeeb starteten sehr gut und gewannen mit 3:1 gegen Nacimiento/Diehl. Rettig/Ripper und Klotz/Schork gingen deutlich mit 3:0 als Verlierer von der Platte.

Leider kann man im Moment in den Doppeln nicht so Punkten wie man gerne

möchte. Nach diesen Doppelspielen hat man nun eine Bilanz in der Rückrunde von

7 Siegen und 12 Niederlagen.
 

 

Das erste Einzel von Christian Zeeb gegen den Lorscher Spitzenspieler Nacimiento endete mit einem 3:0 Satzsieg für Zeeb. Er zeigte eine sehr gute Leistung. Er spielte konzentriert und taktisch klug. Danach standen sich Andreas Lautenbach und

Schlegel gegenüber. Auch Andreas zeigte eine tolle Partie und wurde mit einem deutlichen 3:0 belohnt. Miles Rettig mußte nun gegen Bremmes an die Platte. Miles

ließ seinem Gegner keine Chance und siegte deutlich. Thomas Klotz rannte einem

0:2 Satzrückstand hinterher. Er konnte sich noch herankämpfen und sogar das Spiel

im fünften Satz knapp mit 12:10 für sich entscheiden. Peter Ripper zeigte seine Klasse gegen den Punkt 5, Mazurek. Er siegte souverän mit 5:11, 5:11 und 9:11.

 

Matthias Schork tat sich zu Begin gegen Diehl etwas schwer. Er verlor den ersten

Satz mit 11:9. Danach konnte er sein Spiel dem Gegner aufdrücken und somit die folgenden Sätze mit 3:11, 8:11 und 7:11 gewinnen. Zwischenstand nach dem ersten Durchgang war somit 7:2 für Mitlechtern. Das erste Spiel im zweiten Durchgang

startete mit Lautenbach gegen Nacimiento. Es war ein sehr spannendes und ausgeglichenes Spiel das Nacimiento im fünften Satz sehr knapp mit 17:15 für sich entscheiden konnte.

 

 

Christian Zeeb konnte die ersten beiden Sätze gegen Schlegel deutlich mit 6:11

und 7:11 gewinnen. Danach tat er sich schwer und konnte seine Leistung vom

ersten Spiel nicht wiederholen und verlor das Spiel mit 3:2. Miles Rettig mußte

gegen den sehr starken Thong über die volle Distanz gehen und konnte den Entscheidungssatz mit 11:9 gewinnen. Anschließend fand Klotz überhaupt

nicht ins Spiel. Er verlor deutlich gegen Bremmes. Schork machte dann gegen

Mazurek den Sack zu. Mit einem 7:11, 8:11 und 6:11 brachte er, wie schon

gegen den TTC Lampertheim, den Sieg nach Mitlechtern.

Es waren zahlreiche Unterstützer, wie zuvor auch schon in Lampertheim, dabei.

Dafür vielen Dank!

Das nächste Spiel ist am Samstag, 16.03.2024 um 18:30 Uhr in der Pfalzbach-

halle, Mitlechtern.

 

SG 03 Punkte: Doppel: Lautenbach/Zeeb Einzel: Lautenbach, Zeeb, Rettig (2),

Klotz, Schork (2), Ripper

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

TTC 1955 Hornbach II - SG 03 Mitlechtern III 2:6* (Fr. 01.03.24)

 3. Mannschaft(15. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

Horst Pütz überrascht den SG 03

Bezirksliga-Schreck Th. Römer


Viel Respekt hatte die dritte Mannschaft der SG 03 Mitlechtern vor ihrem Aus-

wärtsspiel beim TTC Hornbach II, denn schon im Hinspiel beim knappen 6:4 bedurfte es einer grandiosen Mannschaftsleistung, um beide Punkte gegen

den vor der Saison als Mitaufstiegskandidat gehandelten Birkenauer Ortsteil

in der Pfalzbachhalle zu behalten.

 

Inzwischen ist viel Wasser die Weschnitz und die Hornbach heruntergelaufen und

die Gastgeber stehen im gesicherten Mittelfeld, während die SG noch gute Chancen

im Aufstiegskampf besitzt. Dafür musste aber ein Sieg her für Mitlechtern, da der

direkte Konkurrent um den zweiten Aufstiegsplatz, der SV Kirschhausen, seine Aus-wärtsaufgabe in Weiher locker und souverän löste. Bei den Hausherren fehlte Felz, während Mitlechtern auf Daniel Riese verzichten musste.

 

 

Der Start in den Doppeln endete dann wie erwartet Remis, denn Wolfgang Blümle/

Anna Schuhmann machten gegen Breunig/Horle in drei lockeren Sätzen schnell

reinen Tisch. Zwar verloren Horst Pütz/Regina Tafat gegen das favorisierte Duo

Römer/Schäfer auch in drei Sätzen, leisteten aber erheblichen Widerstand.

 

Pütz knackte dann mit einer starken Rückhand und einer Energieleistung im
Entscheidungssatz den Bezirksligaerfahrenen Römer mit 11:8. Blümle konnte sich

in zwei von drei Durchgängen über mangelndes Glück nicht beschweren, am Ende

stand aber trotzdem ein ungefährdetes 3:0 gegen Schäfer zu Buche. Diesen 3:1 Vorsprung bauten dann Schuhmann gegen Breunig (3:0) und Tafat gegen Horle

ebenfalls mit 3:0 auf 5:1 aus.

 

In einem sehenswerten Spitzeneinzel vergab Blümle gegen Römer eine 2:1 Satz-

und 8:4 Punkteführung im vierten Durchgang und kassierte seine erste Niederlage

in der Rückrunde. Doch auf den gut aufgelegten Pütz war Verlass, denn er gewann

auch sein zweites Einzel gegen Schäfer mit 3:1 und beendete die Partie zum

wichtigen 6:2 Sieg.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

TV 1907 Ober-Laudenbach II - SG 03 Mitlechtern V 2:6* (Do. 29.02.24)
 5. Mannschaft(17. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost Gr. 1

 

 Fünfte: Erster Sieg

                  in der Saison 23/24

 

Wenn auch ziemlich spät, so hat es doch noch geklappt. Beim Tabellen-

vorletzten holte man sich die ersten beiden Punkte, bleibt aber trotzdem

weiter das Kellerkind in der 3. Kreisklasse Ost Gruppe 1.

 

Auf Schleichwegen fuhr man gemeinsam mit Tobi's "Porsche" nach Ober-

Laudenbach. Auch wenn der erste Anlauf an einem Waldweg endete, kam

man trotzdem noch weit vor der Zeit an der Turnhalle in Ober-Laudenbach an.

 

 

Das Spiel startete furios mit gleich zwei Doppelsiegen der SG 03 V. Fröse/

Pfeifer ließen mit einem 3:0 Sieg Becker/Stocks keine Chance. Schwerer taten

sich Treusch/Gräf gegen Beka/Maier. Nach drei knappen Sätzen(11:9, 12:10,

12:14) konnten sich die Routniers im vierten Satz mit 11:5 durchsetzen.

 

In seinem ersten Einzel hatte es dann Günther Treusch mit dem über 300
QTTR-Punkten besser stehenden Simon Becker zu tun. Bereits nach drei

Sätzen musste er seinem Gegner gratulieren. Das Spiel gegenüber war

auch bereits nach drei Sätzen beendet. Doch diesmal mit einem Punkt

für die SG 03. Mike Fröse schlug Qamil Beka mit 11:4, 11:7, 11:9.

   

 

Nun war das zweite Paarkreuz an der Reihe. Es ging weiter mit zwei

klaren SG 03-Erfolgen. Günter Gräf setzte sich gegen Harald Stocks

in drei Sätzen durch. Odenwald-Rallyefahrer Tobias Pfeiffer schlug

Marcel Maier ebenfalls in drei Sätzen, lediglich im dritten Satz stockte

der Motor etwas(11:1, 11:5, 13:11).

 

Nach einer glatten 3:0 Niederlage von Mike Fröse gegen den starken Simon

Becker(3:11, 7:11, 5:11) hatte nun Günther Treusch die Chance mit einem

Sieg gegen Qamil Beka den ersten Sieg der fünften Mannschaft einzufahren.

Er ließ seinem Gegner keine Chance(11:1, 11:3, 11:6) und tütete den 6:2 Sieg

für die "Fünfte" ein. Das musste danach natürlich mit einem Bierchen gefeiert

werden.

 

 

TTC 1957 Lampertheim III - SG 03 Mitlechtern I 5:9* (Fr. 23.02.24)
 1. Mannschaft(15. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

Zweiter Sieg in Folge

 

 Die Tischtennisspieler der ersten Mannschaft sind noch lange nicht

abgeschrieben. Auch im Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten

TTC Lampertheim zeigten sie eine geschlossene Mannschaftsleistung.

Allen voran Miles Rettig und Matthias Schork. Sie konnten alle ihre

Spiele gewinnen.  

 

Auch die zwei Doppelgewinne von Lautenbach/Zeeb und Klotz/Schork

gegen Adams/Wagner und Minich/Hoffmann waren wichtig für den Spiel-

verlauf. Lediglich das Doppel Rettig/Ripper gegen Lochbühler/Metzger

wurde deutlich verloren.

 

 

Christian Zeeb mußte als erstes gegen Lochbühler an die Platte. Es war ein offener Schlagabtausch das Lochbühler mit 3:1 für sich entscheiden konnte. Unserem Punkt

eins, Andreas Lautenbach ging es ähnlich. Er verlor das Spiel ebenso mit 1:3. Nun

war das mittlere Paarkreuz an der Reihe. Thomas Klotz duellierte sich gegen bis

dato noch Sieglosen Daniel Wagner. Man merkte schon am Anfang, dass Klotz

gegen Wagner große Probleme hatte. Es wirkte planlos. Er verlor deutlich mit 0:3.

 

Miles Rettig musste im Anschluss gegen Minich über die volle Distanz gehen eher

er im fünften Satz das Spiel mit 4:11 für sich entscheiden konnte. Im hinteren Paar-

kreuz hatte Peter Ripper das Glück nicht auf seiner Seite. Er verlor knapp gegen

Hofmann im Entscheidungssatz mit 11:5. Im Anschluss siegte der sehr stark

spielende Matthias Schork gegen Metzger mit 7:11, 1:11 und 7:11. Nach dem

ersten Durchgang stand es 5:4 für Lampertheim.

 

 

Wie schon gegen TV Bürstadt zeigte die Mannschaft im zweiten Durchgang große

Moral und kämpfte sich beeindruckend zurück ins Spiel. Den Anfang machte Andreas Lautenbach mit einem Sieg gegen Lochbühler. Auch Christian Zeeb ging gegen

Adams mit 1:3 als Sieger von der Platte. Miles Rettig spielte an diesem Abend sehr konzentriert und effizient. Er gewann gegen Wagner deutlich mit 3:0. Thomas Klotz

zeigte an diesem Abend nicht sein bestes Tischtennis. Durch Kampf und Willens-

stärke konnte er jedoch gegen Minich knapp im fünften Satz gewinnen.

 

Im letzten Spiel des Abends zeigte Matthias Schork gegen den unangenehm

spielenden Hofmann sein Können. Er gewann das Spiel mit 3:2 und sicherte

seiner Mannschaft den zweiten Sieg in Folge.

 

Mit 10:20 Punkten belegt man im Moment Platz 9 und damit einen direkten

Abstiegsplatz. Der SV Fürth mit 12:14 Punkten, TTC Hornbach mit 13:17

und der TV Bürstadt mit 13:15 Punkten liegen noch in Reichweite.

 

 Das nächste wichtige Spiel ist am Freitag um 20:00 Uhr beim TTC TOPSPIN

Lorsch II.

 

SG 03 Punkte: Lautenbach/Zeeb, Klotz/Schork, Lautenbach, Zeeb, Rettig (2),

Klotz, Schork (2)

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

SV 1896 Mörlenbach III - SG 03 Mitlechtern IV 0:6* (Fr. 23.02.24)
 4. Mannschaft(14. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

 

 

Vierte mit lockerem Sieg

beim Tabellenvorletzten


Im Schongang kam die SG 03 beim SV Mörlenbach III zu einem 6:0 Kantersieg

und gaben dabei nur einen Satz ab.

 

Schon zu Beginn in den Doppeln waren die Gastgeber chancenlos, die Paarungen

Silas Pfeifer/Horst-Peter Knecht und Anna Schuhmann/Dieter Rettig wurden
souverän in drei Sätzen nach Hause gebracht. Im vorderen Paarkreuz gewann Schuhmann 3:0 gegen Shamoun, nur Pfeifer verlor gegen Salman den dritten Satz

und gestattete dem Heimteam den „Ehrensatz“.

 

 

Die Begegnungen des hinteren Paarkreuzes von Rettig und Mannschaftsführer

Knecht brachten dann schon das schnelle Ende der Partie. Beide gewannen ihr

Einzel gegen Hall und Rhein jeweils mit 3:0.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

SG 03 Mitlechtern V - SKG Ober-Mumbach II 1:6* (Fr. 23.02.24)
 5. Mannschaft(16. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost Gr. 1

 

 

Fünfte: Das innovativste

SG 03-Team

 

Zumindest was das Erfassen der Spielergebnisse betrifft. Käpt'n Joscha

Freßdorf erfasst, statt auf dem Spielberichtsbogen, die Spielerergebnisse

sofort auf seinem Tablet und auf click-tt lassen sich dann die Spielstände

live abrufen.

 

 Bei dem Spiel an den Tischen muss man leider weiterhin auf einen Punktgewinn

warten. Das war auch beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Ober-

Mumbach am Freitag der Fall. Zum ersten Mal mit Günther Treusch, verlor man

glatt mit 1:6, wobei der eine oder andere Punkt noch drin gewesen wäre.

   

 

Das neue Doppel 1 Treusch/Gräf schlug sich gut gegen Kuhnt/Wedel. Die ersten

drei Sätze waren stark umkämpft(13:15, 9:11,11:9) doch nach dem vierten Satz(5:11)

musste man den Mumbachern zu ihrem Sieg gratulieren. Erst im fünften Satz verlor

unser Doppel 2 Pfeifer/Freßdorf gegen Dörsam/Lukas(2:11, 11:6, 8:11, 11:8, 7:11).

 

In seinem ersten Spiel für die "Fünfte" verlor Günther Treusch gegen den Routnier

Hans Dörsam. Nach gutem Beginn(11:3) kam Dörsam immer besser auf und gewann

mit 3:1 Sätzen. Keine Chance ließ Markus Kuhnt unserem Punkt 2, Tobias Pfeifer

(6:11, 3:11, 5:11). 

 

 

Den einzigen SG 03-Punkt holte unser "Oldie but Goodie" Günter Gräf, er

besiegte in einem langen und kräftezehrenden Fünf-Satz-Match Lukas Rolf

(6:11, 5:11, 13:11, 11:8, 11:8). Joscha Freßdorf musste zwischenzeitlich seine

1:3 Satzniederlage gegen Jannick Wedel in sein Tablet eintragen.

 

Durch den Sieg von Gräf kam Treusch zu seinem zweiten Einsatz. Er musste 

gegen Markus Kuhnt ran, gegen den er schon viele spannende Matches in der Vergangenheit gespielt hatte(mal gewonnen, mal verloren). Diesmal behielt

Kuhnt die Oberhand mit einem 3:2 Satzsieg(11:9, 6:11, 11:7, 4:11, 7:11).

 

Damit war der Mumbacher 6:1 Sieg besiegelt. Im SG 03-Vereinsheim lud man

die Gäste noch zu einem Bierchen ein, wozu später noch unsere "Vierte", nach 

ihrem 6:0 Sieg in Mörlenbach, dazukam.

 

 

TSV 1893 Reichenbach II - SG 03 Mitlechtern III 4:6* (Mi. 21.02.24)

 3. Mannschaft(14. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

 Dritte nimmt auch die schwere

Hürde beim TSV Reichenbach


Die dritte Vertretung der SG 03 Mitlechtern bleibt auch nach dem Auswärtsspiel

in Reichenbach in der Rückrunde ohne Niederlage und wahrt seinen minimalen Vorsprung auf den einzigen noch übrig gebliebenen Verfolger, den SV Kirsch-hausen. Den Showdown gibt’s dann am 23.03.24 in Kirschhausen. Vorher muss

die SG 03 aber noch einige knifflige Aufgaben in Hornbach und gegen Kreidach bewältigen.

 

Die erste Hürde nahm die Truppe um Mannschaftsführer Wolfgang Blümle jetzt im Lautertal beim unangenehm zu bespielenden TSV Reichenbach, der mit seinen vier Materialspielern im Hinspiel dem Tabellenzweiten die bisher einzige Niederlage (3:6) beigebracht hatte.

 

 

Die Mitlechterner hatten sich personell gegenüber der Vorrundenniederlage verändert,

für die privat verhinderte Regina Tafat gab Dieter Bechtel sein Debüt und für Anna Schuhmann, die bei der Vierten gebraucht wurde, spielte Youngster Silas Pfeifer.

 

Wie erwartet wurde es die knifflige Aufgabe für die SG 03, dass zeigte sich schon in

den Eröffnungsdoppeln, denn Dieter Bechtel und Horst Pütz gerieten schnell mit 0:2

in Rückstand, gewannen dann mit Ach und Krach den dritten und vierten Satz mit

10:12 und 9:11, um dann im Entscheidungssatz doch noch mit 1:11 zu dominieren.

Auch das Doppel Nummer 2 mit Wolfgang Blümle und Silas Pfeifer brauchte drei

Sätze um sich zu finden und sich auf Jährling/Götz einzustellen. Nach dem 1:2 Satz-rückstand hatten sie ihren Gegner dann in den folgenden zwei Durchgängen sicher

im Griff.

 

 

Im ersten Einzel ließ Blümle seinem Gegenüber Renkel nicht den Hauch einer

Chance und gewann locker mit 3:0. Dieter Bechtel fand beim 0:3 gegen Hossner überhaupt nicht in sein Spiel und musste den ersten Punkt der Hausherren zu
lassen. Pfeifer war seine Nervosität beim ersten Auftritt gegen Jährling sofort

anzusehen, er spielte auch nach eigener Aussage hinterher nicht sein Spiel und

musste seinem Gegner nach vier gespielten Sätzen gratulieren.

 

Pütz musste sich dann fünf Durchgänge lang quälen, um Götz mit 3:2 zu bezwingen

und auf 4:2 für Mitlechtern zu stellen. Doch die Gastgeber kamen durch Renkel (3:0) gegen Bechtel zurück, aber Blümle gestattete Hossner gerade mal 11 Punktgewinne

in drei Sätzen und sicherte zumindest den Punktgewinn für Mitlechtern. Pütz verlor

dann gegen Jährling mit 1:3 und somit lag die ganze Last im letzten Einzel des

Abends auf dem jungen Pfeifer.

 

Doch Silas zeigte sich wie ausgewechselt, taktisch gut vorbereitet und weniger nervös

ließ er Götz beim 7:11, 8:11 und 2:11 keine Chance und holte den Siegpunkt zum umjubelten 6:4 Auswärtserfolg. Damit zeigte sich das Nachwuchstalent der SG 03

gut erholt von seinem Kreuzbandriss und empfahl sich für weitere Einsätze in den höheren Teams.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern I - TV 1891 Bürstadt II 9:6* (Sa. 17.02.24)
 1. Mannschaft(14. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

Erste: Wichtiger 9:6 Sieg

gegen den TV Bürstadt II


Erfolgsgarant waren an diesem Abend das vordere Paarkreuz um Andreas
Lautenbach und Christian Zeeb. Sie konnten alle vier Einzel gewinnen. Auch

Thomas Klotz und Dirk Mühlbayer konnten alle ihre Spiele für sich entscheiden.

Zum Auftakt standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel gegenüber. Hier mussten Lautenbach/Zeeb eine knappe Niederlage gegen Morweiser/Brüderl mit 2:3 Sätzen hinnehmen. Auch Rettig/Mühlbayer verloren in einem engen Match mit 2:3 Sätzen

gegen Wieland/Kreuzer. Trotz einer 1:0 Satzführung verloren Klotz/Schork gegen

Koch/Herrmann mit 2:3.

 

 

Im Anschluss hatte es Andreas Lautenbach mit Brüderl zu tun. Lautenbach kam

mit der Spielweise gut zurecht und erzielte den ersten Punkt für seine Mannschaft.

Christian Zeeb hatte gegen Morweiser ein gutes Händchen und am Ende mit 3:1

Sätzen die Nase vorn. Eine 0:3 Satzniederlage musste danach Miles Rettig gegen

den erfahrenen Koch einstecken. Ein hartes Stück Arbeit hatte Thomas Klotz bei

seinem 3:2 gegen Wieland zu verrichten. Nun war das hinterer Paarkreuz an der

Reihe. Matthias Schork fand gegen Herrmann nicht ins Spiel. Er verlor deutlich mit

0:3. Dirk Mühlbayer kämpfte lange gegen Kreuzer bis er den fünften Satz knapp mit

12:10 gewinnen konnte. Die verlorenen drei Doppel konnte man bisher mit den tollen Einzelerfolge wieder aufholen. Zwischenstand nach dem ersten Durchgang 4:5.

 

Andreas Lautenbach konnte zu Beginn des zweiten Durchgangs das Duell gegen Morweiser mit 3:2 Sätzen knapp gewinnen. Auch das Spiel Christian Zeeb gegen

Brüderl war eine sehr enge Kiste, dass mit 3:2 für Mitlechtern endete. Nach

anfänglichen Schwierigkeiten konnte Miles Rettig die Partie gegen Wieland noch

mit 3:1 für sich entscheiden. Auf dem falschen Fuß erwischte Thomas Klotz seinen Gegner Koch beim überzeugenden 3:0-Erfolg. Mit diesem Sieg sicherte er seiner Mannschaft den achten Punkt und damit das Unentschieden.

 

Jetzt wollte man das Spiel auch unbedingt gewinnen. Leider gab dann im Anschluss Matthias Schorknach gewonnenen ersten Satz gegen Adrian Kreuzer noch das Spiel

aus der Hand und verlor mit 1:3. Im letzten Einzelspiel des Abends zeigte Dirk

Mühlbayer ein tolles Spiel gegen Herrmann. Er gewann dies mit 3:1 und sicherte

seiner Mannschaft dadurch den zweiten Saisonsieg und wichtige Punkte gegen den Abstieg.

 Das nächste Spiel ist am Freitag um 19:45 Uhr beim TTC Lampertheim.

  SG 03 Punkte: Lautenbach (2), Zeeb (2), Rettig, Klotz (2), Mühlbayer (2)

Bericht: Thomas Klotz

 

 

SG 03 Mitlechtern I - TSV Ellenbach I 1:9* (Sa. 10.02.24)
 1. Mannschaft(13. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

Erste: Deutliche Niederlage

gegen den TSV Ellenbach


Dieser Abend war zum vergessen. Es lief einfach nichts zusammen. Den

Ehrenpunkt erspielte Mannschaftsführer Thomas Klotz.

Alle drei Doppel gingen bereits zu Beginn des Spiels an den Gegner. Lautenbach/

Zeeb verloren gegen Löffler/Trautmann. Rettig/Ripper und Klotz/Schork mußten

die Überlegenheit von Arnold/Lampert sowie Wecht/Gustavus anerkennen.

 

Andreas Lautenbach spielte nicht effizient genug gegen Arnold. Er mußte sich

deutlich mit 0:3 geschlagen geben. Im Anschluss spielte Christian Zeeb gegen

den Top-Spieler Löffler. Zeeb zeigte eine sehr gute Leistung. Leider verlor er

das Match im fünften Satz mit 6:11. Miles Rettig stritt sich mit Wecht um die

Punkte. Aber auch er ging mit 1:3 Sätzen als Verlierer von der Platte. Thomas

Klotz zeigte gegen Trautmann sein Können. Er dominierte das Spiel und siegte

deutlich mit 3:0.

 

Das hintere Paarkreuz um Matthias Schork und Peter Ripper konnten gegen

Gustavus und Lampert nicht mithalten und verloren mit 0:3 Sätzen. Im letzten

Spiel des Abends duellierten sich Andreas Lautenbach und Jannik Löffler.

Lautenbach konnte lediglich einen Satz gewinnen. Er verlor mit 1:3. Die 1:9

Niederlage war somit besiegelt. Eigentlich wollte man gegen Ellenbach sehr

gut mithalten, da erfahrungsgemäß die Spiele gegen Ellenbach eher knapper

verlaufen. Aber an diesem Abend lief leider gar nichts zusammen.

Das nächste Spiel ist am Samstag, 17.02.24 um 18:30 Uhr in der Pfalzbach-

halle gegen TV Bürstadt.

 SG 03 Punkte: Klotz

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

TSK SW Rimbach III - SG 03 Mitlechtern II 1:6* (Sa. 10.02.24)
 2. Mannschaft(11. Spieltag 23/24) Kreisliga Ost

 

Zweite: Deutlicher Sieg

    beim Derby in Rimbach


Mit gemischten Gefühlen und einer ordentlichen Portion Respekt fuhr die

Zweite ohne ihren Spitzenspieler Peter Ripper, der in der Ersten aushelfen

musste, zum Derby nach Rimbach.

 

Als Ersatz bei Mitlechtern war eigentlich Daniel Riese eingeplant, doch der fiel

mit fiebrigem Infekt aus, so dass Wolfgang Blümle für ihn einsprang, der sich

aber auch mit einer Erkältung rumschlug. Aber auch bei den Gastgebern fehlten

die Burkert-Zwillinge, die in der Nähe von Fulda mit ihrer Jugendmannschaft

unterwegs waren und Roland Frei musste verletzungsbedingt passen.

 

 

Für Rimbach zerplatzen damit schon vor der Partie die letzten Hoffnungen doch

noch in den Kampf um Platz 2 eingreifen zu können wie Seifenblasen, während

die SG 03 am Ende etwas für das Spielverhältnis tat. Dafür sorgten nicht nur zu

Beginn der Partie die Doppelpaarungen von Mitlechtern, auch das vordere Paar-

kreuz mit Dirk Mühlbayer und Kalle Kneissl zeigte an diesem Samstag eine bären-

starke Leistung und holte drei souveräne Einzelerfolge gegen Möbius und Werni.

 

Zwar gewannen Bechtel/Blümle ihr Doppel gegen Schmitt/Schiestl nach einem

6:10 doch recht glücklich mit sechs Punkten in Serie im Entscheidungssatz, im

Einzel blieb Dieter Bechtel dann beim 3:1 gegen Schiestl trotz verlorenen ersten

Satzes relativ ungefährdet.

 

Einzig und allein Blümle gestattete den Hausherren den Ehrenpunkt, beim 2:3

kämpfte er sich immerhin in den fünften Satz, den dann sein Gegenüber Walter

„Boss“ Schmitt aber mit 11:6 gewann. Am Ende änderte dies aber nichts am

klaren 6:1 Erfolg für Mitlechtern

 

Bericht: Wolfgang Blümle           

 

 

 SG 03 Mitlechtern IV - FSV 1954 Erlenbach IV 6:2* (Mo. 05.02.24)
 4. Mannschaft(11. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

FSV 1954 Erlenbach II - SG 03 Mitlechtern IV 6:4* (Fr. 09.02.24)
 4. Mannschaft(12. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

 
 

Vierte: Im Doppelpack

 

      gegen Erlenbächer


Als letzte Mannschaft der SG 03 griff die Vierte in der 3. Kreisklasse gegen
den FSV Erlenbach IV ins Geschehen ein. Hatte man in der Vorrunde noch

in Erlenbach remisiert, so sprang beim Rückrundenauftakt an heimischen

Tischen ein klarer und verdienter 6:2 Heimsieg raus.

 

Natürlich hat sich personell bei der Truppe um Mannschaftsführer Horst-Peter

Knecht doch einiges verändert, so spielt jetzt Youngster Silas Pfeifer nach

seinem überstandenen Kreuzbandriss im vorderen Paarkreuz und auch Regina

Tafat und Anna Schuhmann können je nach Bedarf aushelfen, sofern sie nicht

in der Dritten spielen müssen.

 

 

Verkraften muss Knecht in nächster Zeit den Ausfall von Bernd Bechtel, der krankheitsbedingt nicht an die Tische kann. Im Spiel gegen den Tabellenneunten

wurde er bestens von Schuhmann vertreten, die auch beide Einzel gegen Schäfer

(3:0) und Kerner im Entscheidungssatz gewann. Auch im Doppel an der Seite von

Dieter Rettig hielt sie sich gegen Schäfer/Helfert (3:1) schadlos. Für den optimalen Doppelauftakt sorgten zu Beginn dann zudem noch Pfeifer/Knecht, die ohne Satz-

verlust gegen Kerner/Rabeneck erfolgreich blieben.

 

Pfeifer eröffnete die Einzelspiele gegen Kerner mit dem Verlust des ersten Durch-

ganges, die fehlende Spielpraxis war ihm deutlich anzumerken, danach dominierte

er aber die nächsten Sätze klar und deutlich. Nach Schuhmanns 4:0 kamen die

Gäste besser ins Spiel und verkürzten durch Helfert und Rabeneck, die sich gegen

Knecht und Rettig durchsetzen konnten. Doch Pfeifer in drei Sätzen gegen Schäfer

und Schuhmann gegen Kerner machten den Sack für Mitlechtern zu.

 

 

Beim Tabellenführer FSV Erlenbach II schrammte die Truppe knapp an einer Überraschung vorbei, nach genau zwei Stunden Spielzeit mussten sich Regina

Tafat, Silas Pfeifer, Anna Schuhmann und Horst-Peter Knecht hauchdünn mit 4:6 geschlagen geben. Entscheidend waren die Doppel zu Beginn der Partie, da

gewannen die Gastgeber beide, in den anschließenden Einzeln waren die

Mitlechterner gleichwertig.

 

Während Tafat/Schuhmann eine glatte Niederlage gegen Andolfatto/Czipka

kassierten, hatten Pfeifer/Knecht bei einer 2:1 Satzführung den Ausgleich auf

den Schlägern, doch am Ende hatten Stielow/Bitsch im Entscheidungssatz mit

11:7 die Nase vorne. In den Einzeln überragte Youngster Pfeifer, der wie schon

gegen Erlenbachs Vierte, auch gegen Andolfatto und Czipka siegreich blieb.

 

 

Nervenstark wandelte er einen 0:2 Rückstand gegen Erlenbachs Einser Andolfatto

in einen 3:2 Erfolg um und auch gegen Czipka, der mit einem neuen Schläger

spielen musste, gewann er mit 3:1 und läutete beim 2:5 Spielstand eine kleine

Aufholjagd ein. Tafat verlor zwar den ersten Satz mit 11:13 gegen Czipka, doch

nach dessen Schlägerbruch, gewann sie deutlich in vier Durchgängen.

 

Schuhmann haderte bei ihrer 10:12 Niederlage im fünften Satz gegen Bitsch ein

wenig mit dem Kantenglück ihres Gegners, gegen Stielow blieb sie dann aber mit

3:1 erfolgreich. Ausgerechnet Kapitän Knecht agierte an diesem Abend glücklos

und verlor vier seiner acht Sätze gegen Stielow und Bitsch allesamt in der

Verlängerung, so dass am Ende die unglückliche Niederlage feststand.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

TTC 1955 Hornbach I - SG 03 Mitlechtern I 8:8* (Fr. 02.02.24)
 1. Mannschaft(12. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

Gegen Hornbach nur

 ein Unentschieden

 
Mit 8:8 in den Spielen und mit 32:30 Sätzen trennten sich die Spieler der
SG Mitlechtern I beim Auswärtsspiel am Freitagabend vom TTC Hornbach I.

Rund 220 Minuten dauerte das Match, ehe das Schlussdoppel Lautenbach/

Zeeb das Unentschieden einfuhr. Einen großen Beitrag zur Punkteteilung

leistete Thomas Klotz, der in seinen Spielen ungeschlagen blieb.

Rettig/Ripper mußten als erstes gegen das Doppel eins Arnold/Kessler an den

Tisch. Dies wurde deutlich mit 0:3 verloren. Währenddessen spielte unser erstes

Doppel, Lautenbach/Zeeb gegen Vester/Flößer. Es war ein ausgeglichenes Spiel.

Jedoch konnten Andreas und Christian das Match mit 3:1 gewinnen. Unser fest eingespieltes Doppel drei Klotz/Schork harmonierten sehr gut und gewannen

deutlich gegen Schmitt/Römer mit 3:0. 

 

 

Das erste Einzelspiel des Abends bestritt Zeeb gegen den Hornbacher Spitzen-

spieler Arnold. Nach dem gewonnenen ersten Satz für Zeeb lief dann nicht mehr

viel. Er verlor mit 1:3. Andreas Lautenbach zeigte anschließend ein sehr gutes

Spiel gegen Vester, dass er auch deutlich mit 3:0 Sätzen gewinnen konnte. Unser

jüngster Spieler, Miles Rettig mußte gegen Flößer als Verlierer von der Platte gehen. Thomas Klotz konnte gegen Harald Schmitt einen 0:2 Satzrückstand aufholen und

sogar das Spiel gewinnen. Nicht rund lief das Spiel für Peter Ripper gegen Kessler.

Hier mußte er eine deutlich 0:3 Satzniederlage einstecken. Matthias Schork kämpfte gegen seinen Gegner Römer bis in den fünften Satz. Dieser verlor er jedoch mit 7:11. Zwischenstand 5:4 für Hornbach.

 

Der zweite Durchgang startete mit den Spitzenspielern beider Mannschaften,

Lautenbach gegen Arnold. Andreas konnte bis in den fünften Satz Paroli bieten.

Diesen verlor er leider etwas unglücklich und mußte den Punkt dem Gegner über-

lassen. Auch Christian hielt gegen Vester gut dagegen. Aber auch er ging

anschließend mit 11:9, 12:10, 11:8 als Verlierer von der Platte. Zwischenstand 7:4.

Nun muß das mittlere Paarkreuz punkten, um zumindest noch die Chance auf ein Unentschieden zu erhalten. Dies taten sie auch. Miles gewann gegen Schmitt mit

1:3 Sätzen und auch Thomas Klotz gewann sein zweites Einzelspiel gegen Flößer

mit 2:3. Leider konnte dann Matthias nicht gegen Kessler gewinnen.

 

Hornbach hatte mit diesem Sieg das Unentschieden bereits gesichert. Wir waren

extrem unter Zugzwang. Peter Ripper spielte das letzte Einzelspiel gegen Römer.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte er mithilfe seiner Erfahrung die restlichen Sätze gewinnen und uns zum Schlußdoppel retten. Hier war nun unser Doppel eins Andreas Lautenbach und Christian Zeeb gefragt. Sie spielten gegen Arnold und

Kessler. Den ersten Satz gewannen sie deutlich mit 3:11. Danach folgte eine 11:8 Satzniederlage. Andreas und Christian zeigten daraufhin was in ihnen steckt. Sie

siegten mit 9:11 sowie mit 5:11 und holten das Unentschieden.

 Das nächste Spiel ist am Samstag, 10.02.2023 um 18:30 Uhr in der Pfalzbachhalle

gegen den Tabellenführer, TSV Ellenbach.  

  SG 03 Punkte: Lautenbach/Zeeb, Klotz/Schork, Lautenbach, Rettig, Klotz (2),

Ripper Zeeb

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

TSK SW Rimbach I - SG 03 Mitlechtern I 9:4* (Sa. 20.01.24)
 1. Mannschaft(11. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

Im Derby gegen Rimbach

setzte es eine Niederlage

 

Im ersten Spiel der Rückrunde mußte man zum Auswärtsspiel zum Nachbarn

nach Rimbach fahren. Schon zuvor stellte man sich auf eine sehr schwierige

Aufgabe ein. Kampf und Moral stimmte an dem Abend. Leider trat man mit einer Niederlage die Heimreise wieder an.

Den Auftakt machte das Doppel Rettig/Mühlbayer gegen Daud, Berk/Hennrich.

Im fünften Satz mußte man sich knapp geschlagen geben. Zeeb/Laudenbach hielten

sehr gut gegen Daud, Berkant/Dörr mit, mußten jedoch als Verlierer von der Platte

gehen. Unser Doppel drei Klotz/Schork siegten im Anschluss gegen Steiner/Krämer deutlich mit 0:3 Sätzen.

 

 

Das erste Einzel bestritt Zeeb gegen den Topspieler Berkant Daud. Zeeb spielte auf Augenhöhe. Daud zeigte dann im 4.Satz sein Können und gewann schlussendlich

auch das Spiel. Andreas Lautenbach hatte es anschließend mit dem jungen Daud,

Berk zu tun. Er verlor den 4. Satz unglücklich mit 10:12 und mußte den Punkt seinem Gegner überlassen. Thomas Klotz zeigte seinem Gegner Hennrich was in ihm steckt.

Er gewann deutlich mit 3:0. Youngstar Miles Rettig hatte gegen Dörr, der sehr unangenehm spielte, etwas Pech und verlor das Spiel mit 1:3 Sätzen.

 

Das hintere Paarkreuz um Matthias Schork und Dirk Mühlbayer konnten danach ausgeglichen Spielen. Dirk Mühlbayer verlor gegen Steiner leider wieder einmal im

fünften Satz. Im Gegenzug siegte Matthias Schork gegen Krämer deutlich in drei

Sätzen. Zwischenstand nach dem ersten Durchgang 6:3 für Rimbach. Noch war

das Spiel nicht verloren und man konnte noch herankommen.

 

 

Lautenbach spielte sein zweites Einzel gegen Berkant Daud. Auch Lautenbach

hielt gegen den Spitzenspieler sehr gut mit. Aber auch er verlor den 4. Satz knapp

mit 10:12 und somit das Spiel. Im Anschluss verlor Chistian Zeeb sehr knapp gegen

den jungen Daud im fünften Satz mit 2:11.

 

Um noch eine minimale Chance zum Unentschieden zu haben, mußte das mittlere Paarkreuz um Miles Rettig und Thomas Klotz punkten. Miles Rettig zeigte ein kampf-betontes Spiel das er verdient knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnte. An der Nachbarplatte konnte Klotz gegen Dörr nicht mithalten und verlor mit 3:1.

Nach knapp 3 Stunden trat man wieder die Heimreise an. Moral und Kampfgeist

haben gestimmt.


Das nächste Spiel findet am Freitag, 02.02.2024 um 20:00 Uhr gegen Hornbach, in Weiher, statt.

   SG 03 Punkte: Klotz/Schork, Rettig, Klotz, Schork

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

SG 03 Mitlechtern III - SKG Löhrbach II 6:0* (Mi. 24.01.24)

TSV 1904 Weiher I - SG 03 Mitlechtern III 0:6* (Fr. 26.01.24)

 3. Mannschaft(12. + 13 Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

 Dritte fegt momentan wie 

ein Orkan durch die Liga


Der Tabellenführer Gadernheim und die SG 03 sind in der Rückrunde die

Mannschaften der Stunde, wobei die Mitlechterner jetzt schon drei Siege

im Neuen Jahr aufweisen können.

 

Zuerst wurde der zum damaligen Zeitpunkt direkte Verfolger aus Rimbach mit

einem deutlichen 6:1 in die Schranken gewiesen, jetzt folgten innerhalb von 48

Stunden zwei klare Erfolge gegen Löhrbach und Weiher. Im Heimspiel schickte

das Team um Mannschaftsführer Wolfgang Blümle die SKG Löhrbach ohne

Punktgewinn zurück ins Kallstädter Tal und auch beim TSV Weiher wurde dem

Gegner auf heimischen Tischen ein „White-Wash“ verpasst.

 

 

Im Heimspiel gelang den tapfer kämpfenden, aber überforderten Gästen aus

Löhrbach mit Sauer, Kohl, Dörsam und Reinhard nur ein einziger Satzgewinn

im vorderen Paarkreuz durch Kohl gegen Riese.

 

Ansonsten zeigten die favorisierten Gastgeber schon in den Doppeln wer Herr

im Hause ist. Danach beendeten Daniel Riese, Wolfgang Blümle, Horst Pütz

und Regina Tafat die einseitige Partie in der Rekordzeit von nur 56 Minuten.

 

 

In Weiher brauchte der Tabellenzweite nur eine Nuance länger, um den Neunten

der Tabelle, der nur zwei Punkte über dem Strich steht, auch mit 6:0 zu bezwingen.

Zu Beginn taten sich hier nur Horst Pütz und Regina Tafat in ihrem Doppel gegen

Huber/Schlee schwer und gewannen ganz knapp mit 11:9 im Entscheidungssatz.

 

Daniel Riese und Wolfgang Blümle gaben sich bei ihrem klaren Erfolg gegen

Baierlein/Heckmann keine Blöße. Im vorderen Paarkreuz gelangen Blümle und

Riese zwei glatte Dreisatzsiege gegen Huber und Baierlein und erhöhten schnell

auf 0:4. Tafat und Pütz gestatteten danach ihren Gegnern Heckmann und Becke

jeweils einen Satzgewinn, blieben aber am Ende dann doch ungefährdet bei

ihren Erfolgen.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern III - TSK SW Rimbach V 6:1* (Mo. 15.01.24)
 3. Mannschaft(11. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

 Dritte "watscht" Rimbach ab

 und setzt ein Ausrufezeichen


Zum Rückrundenauftakt empfing die dritte Mannschaft der SG 03 mit der TSK Rimbach V den unmittelbaren Konkurrenten um den 2. Platz der 2. Kreisklasse

Ost zum Spitzenspiel an heimischen Tischen.

 

Gerne erinnern sich die Akteure der SG noch an die Partie in der Vorrunde, als Regina Tafat und Anna Schuhmann damals beim Stande von 0:4 mit ihren Siegen zur Auf-
holjagd bliesen und zu den Matchwinnern beim 6:4 Auswärtssieg wurden. Jetzt zum
Rückspiel hatte sich personell bei beiden Teams etwas getan, denn nicht nur die Hausherren gingen mit einem neuen Einser (Daniel Riese) in die sportlich brisante Begegnung, auch die Gäste hatten mit Jochen Kling einen neuen „Anführer“.

 

 

Trotz aller Brisanz verlief die Partie äußerst fair und die zahlreichen Fans auf

Mitlechterner Seite kamen beim auch in dieser Höhe verdienten 6:1 Erfolg voll

auf ihre Kosten.


Den Anfang machte das neuformierte Doppel Riese/Blümle, die auch gleich einen souveränen Dreisatzsieg über Kling/Schäfer heimfuhren. Am Nachbartisch fanden

Regina Tafat und Anna Schuhmann einfach nicht zu ihrem Spiel und mussten ihren Gegenüber Förster/Eckert nach drei Sätzen gratulieren.

 

In den Spitzeneinzeln zeigte dann der Mitlechterner Neuzugang Riese was er für

eine Verstärkung für die Dritte und auch als Aushilfe für die Zweite werden kann.

Sein Gegner Schäfer fand kein Mittel gegen die Qualitäten des SG-Akteurs und war

beim 0:3 mehr oder weniger chancenlos. Auch Blümle zeigte eine starke Leistung

gegen Kling, der allenfalls noch im ersten Satz mithalten konnte. Am Ende stand aber auch hier ein glatter Dreisatzsieg für Mitlechtern zu Buche.

 

 

Verlass war danach wie immer auf die Damen der SG 03, obwohl sich Tafat beim

11:9 im Entscheidungssatz gegen Eckert richtig quälen musste, da ihr die Spielweise
des Rimbachers nicht gerade entgegen kam. Schuhmann hatte mit Förster nur im

dritten Durchgang, den sie mit 7:11 abgeben musste, so ihre Probleme, ansonsten

war sie immer „Herr der Lage“ und erhöhte auf 5:1 für Mitlechtern.

 

Damit blieben beide Damen der SG im Hin- und Rückspiel gegen Rimbach in den

Einzeln ungeschlagen. Den Schlusspunkt setzte dann Riese, der im Duell gegen

Kling nichts anbrennen ließ und ohne Satzverlust den verdienten Heimsieg
nach 75 Minuten eintütete.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern: Rückblick und Vorschau auf die Saison 23/24

 
 

Erste glaubt noch an das

Wunder Klassenerhalt


Für das Aushängeschild der SG 03 Mitlechtern war es eine gebrauchte Vorrunde

mit krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen von Stammspielern, so dass

die Erste der SG momentan auf einem direkten Abstiegsplatz rangiert.

 

Gejammert wurde trotzdem nicht bei der Mannschaftssitzung, im Gegenteil, das Team

um Mannschaftsführer Thomas Klotz will in der Rückrunde richtig „ranklotzen“ und

noch mehr als Einheit auftreten, um doch noch den „Turnaround“ zu schaffen.

 

"Fast" alle aktiven Spieler der SG 03 Mitlechtern in der Saison 23/24(Fotoshooting v. 18.12.2023)
"Fast" alle aktiven Spieler der SG 03 Mitlechtern in der Saison 23/24(Fotoshooting v. 18.12.2023)

Personell hat sich zur Rückrunde bei der Ersten* nichts geändert, hinter dem Einsatz von Timo Metz, der sich gerade in Reha befindet, stehen weiterhin viele Fragezeichen, die Planungen

laufen erstmal ohne den schmerzlich vermissten Einser.

 

Den Stamm neben dem Mannschaftsführer bilden weiterhin der ins vordere Paarkreuz gerückte Youngster Miles Rettig, Andi Lautenbach, Christian Zeeb und Matthias Schork.

 

Zwei Aufsteiger zieren die Spitzenpositionen der Kreisliga Ost. Ganz oben steht mitdem SV Hammelbach der Überflieger der Liga, mit deren Aufstellung ist dies aber keine Überraschung, dass die Zweite* der SG 03 aber dicht dahinter steht, ist sicherlich als solche anzusehen. Immerhin ließ man mit dem TSV Rot-Weiß Auerbach und demTV Ober-Laudenbach zwei höher eingeschätzte Teams hinter sich.

 

Personell gibt es auch deshalb keinen Grund etwas zu ändern, mit Peter „Jacky“ Ripper, Dirk Mühlbayer, Karl-Heinz Kneißl und Dieter Bechtel wurde das Ziel zur Rückrunde klar definiert und heißt: Aufstieg in die Bezirksklasse.

 

Ohne Druck spielte die gemischte Dritte* um Mannschaftsführer

und Abteilungsleiter Wolfgang Blümle in der 2. Kreisklasse Ost

eine starke Vorrunde und liegt hinter dem Topfavoriten aus Gadernheim, dem man beim 5:5 den einzigen Punktverlust

zufügte, auf dem zweiten Platz der Tabelle, der am Ende auch

zum Aufstieg berechtigen würde.

 

Kurz vor Ende der Wechselfrist „klopfte“ mit Dirk-Daniel Riese vom TuS Breithardt 1904 aus dem Bezirk West jetzt noch eine Verstärkung an die Türe der Pfalzbachhalle und wird die Mannschaft anführen, die auch weiterhin mit Horst Pütz, Regina Tafat und Anna Schuhmann mit drei anderen Teams um den Aufstieg kämpfen will.

 

Etwas holprig kam die Vierte* der SG 03 Mitlechtern mit Mannschafts-führer Horst-Peter Knecht aus den Startlöchern, gewann aber die

letzten drei Spiele und befindet sich jetzt auf Platz 4 in der 3. Kreis-

klasse Ost Staffel 2. Auch hier wurde fürdie Rückrunde „aufgerüstet“, denn mit Silas Pfeifer, der wegen eines Kreuzbandrisses die ganze Vorrunde passen musste, rückt ein Nachwuchstalent der SG 03 ins vordere Paarkreuz und wird hoffentlich schnell wieder zu alter Stärke finden.

 

Mit den Routiniers Knecht, Bernd Bechtel und Dieter Rettig will das Team den vierten Platz verteidigen und die vorderen drei Mannschaften der Liga im direkten Vergleich noch ein bisschen ärgern.

 

Für Joscha Freßdorf, dem jüngsten Mannschaftsführer bei der

SG 03 und seine Mannen der Fünften* und natürlich auch Anna Steingrüber war die Vorrunde eine Mammutaufgabe und kein Zuckerschlecken. Durch die Neuregelung im Kreis nur noch mit Viererteams zu spielen, hob sich das Niveau aller Klassen doch deutlich und so verwundert es niemanden, dass die Fünfte die

rote Laterne der 3. Kreisklasse Ost Staffel 1 trägt.

 

Trotzdem gebührt dem Team ein großes Lob, denn es wurde kein Spiel „geschenkt“ und für die Rückrunde kommen mit Günther Treusch und Tobias Pfeifer weitere personelle Alternativen dazu.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

SG 03 Mitlechtern I - TTC 1957 Lampertheim III 8:8* (Sa. 09.12.23)
 1. Mannschaft(10. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

Nur ein Unentschieden-

Enttäuschung ist groß


 Die erste Mannschaft hatte am Samstag, den 09.12. das Tabellenschlusslicht

TTC Lampertheim III zu Gast. Gesundheitlich angeschlagen gingen Andreas Lautenbach und Matthias Schork ins Spiel.

Wieder einmal ging man mit einem Rückstand von 1:2 aus den Doppeln raus.

Lediglich Miles Rettig und Dirk Mühlbayer konnten ihr Spiel gegen Minich/Hofmann gewinnen. Christian Zeeb und Andreas Lautenbach verloren knapp mit 2:3 gegen Lochbühler/Metzger. Thomas Klotz und Matthias Schork konnten gegen Wagner/

Uzer nur einen Satz gewinnen.

 

 

Zum ersten Einzel ging Christian Zeeb gegen Wagner an die Platte. Nach den zwei gewonnenen Sätzen von Zeeb fand jedoch sein Gegner ins Spiel und verlor dann

noch unglücklich den fünften Satz mit 9:11. Am Nachbartisch bezwang anschließend Andreas Lautenbach den Punkt eins der Gäste, Lochbühler, klar in drei Sätzen. Auch Thomas Klotz konnte gegen Minich deutlich mit 3:0 das Match gewinnen.

 

Ein schwieriges Spiel hatte dann anschließend Matthias Schork gegen Uzer. Die Spielweise von Uzer brachte ihn jedoch nicht aus der Ruhe, so dass er ihn deutlich

mit 3:0 bezwingen konnte. Auch der gut aufgelegte Dirk Mühlbayer brachte gegen Metzger einen Sieg auf die Habenseite.

 

Der zweite Durchgang startete mit der Partie Christian Zeeb gegen Lochbühler. Unglücklicherweise verlor er alle drei Sätze mit 9:11, 10:12, 11:13. Obwohl Andreas Lautenbach noch etwas angeschlagen in das Spiel ging, zeigte er eine sehr gute

Leistung. Auch sein zweites Einzel gegen Wagner gewann er mit 3:1 Sätzen. Miles

Rettig versuchte gegen Minich alles. Leider verlor er den entscheidenden fünften

Satz mit 11:13.

 

 

Thomas Klotz hatte anschließend gegen Hofmann Probleme ins Spiel zu finden und

ging mit 1:3 als Verlierer von der Platte. Das Duell Matthias Schork gegen Metzger

ging wieder einmal unglücklich mit 2:3 an den Gegner. Dirk Mühlbayer spielte das

letzte Einzel des Tages gegen Uzer. Er spielte überragend und siegte deutlich mit 3:0.

 

Nun stand es 7:8 für Lampertheim. Das Schlussdoppel Christian Zeeb und Andreas Lautenbach ging an den Tisch. Um ein Unentschieden noch zu retten, mußten sie

gegen Minich/Hofmann gewinnen. Es war ein ausgeglichenes Spiel. Unser Doppel kämpfte bis zum Umfallen. Schlussendlich konnten sie sich mit einem 3:2 Satzsieg belohnen und das Unentschieden retten.

Die Enttäuschung war jedoch groß. Auch gegen den Tabellenletzten konnte man

nicht gewinnen. Nun heißt es Mund abputzen und gestärkt in die Rückrunde gehen.

 

 

Die erste Mannschaft belegt nach der Vorrunde den vorletzten Tabellenplatz mit

5:15 Punkte und hat 3 Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

Insgesamt kam man auf 58 Spiele die im 5. Satz entschieden wurden. Lediglich

14 Spiele konnte man gewinnen. Das sind 24 %. Dies spiegelt irgendwie den

Verlauf der Vorrunde wieder.

Die erste Mannschaft möchte sich für die sehr große und tolle Unterstützung

bedanken.

Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch in das Jahr 2024.

 

Bericht: Thomas Klotz
 

Christian Zeeb 10 Einsätze   6:14
Andreas Lautenbach   8 Einsätze   7:9
Miles Rettig   9 Einsätze  8:9
Thomas Klotz   8 Einsätze   6:8
Matthias Schork 10 Einsätze 10:8
Dirk Mühlbayer       6 Einsätze  4:5
Peter Ripper          5 Einsätze  4:4
Karl-Heinz Kneißl   3 Einsätze  0:3
Dieter Bechtel   1 Einsatz       0:2

 

SG 03 Mitlechtern II - SV 1947 Hammelbach I 2:6* (Mo. 04.12.23)
 2. Mannschaft(9. Spieltag 23/24) Kreisliga Ost

 

Ohne Jacky wenig Chancen

gegen den Tabellenführer

 

Die zweite Mannschaft hatte am Montag den SV Hammelbach zu Gast in

der Pfalzbachhalle. Krankheitsbedingt mußte Peter Ripper aussetzen, für

ihn sprang Regina Tafat aus der Dritten ein. Das waren schon einmal

schwierige Voraussetzungen.

Hammelbach war natürlich zum Spiel Erster gegen den Zweiten komplett an-

getreten, dies machte sich in den Doppeln gleich bemerkbar. Regina und Dieter

Bechtel verloren gegen die Forell Brüder glatt in drei Sätzen, Dirk Mühlbayer und
Kalle Kneißl kämpften sich gegen Hufler/ Kreuzer zumindest in den fünften Satz,

den sie aber mit 8 : 11 verloren.

 

 

Anschließend gaben Dirk und Kalle alles und konnten tatsächlich beide Forell

Brüder in vier bzw. fünf Sätzen niederringen. Dies ist beim Kalle besonders

beachtlich, weil er mindestens 150 Leistungspunkte weniger hatte. Doch leider

war das die ganze Punkteausbeute.

 

 

Die nächsten vier Einzel gingen alle verloren. Endstand 2:6 Heute war der

Tabellenführer ohne Peter zu stark, wir hoffen auf die Rückrunde! Im

Vereinsheim der SG 03 wurde anschließend bei Speis und Trank analysiert,

beraten und gefeiert.

 

Bericht: Dirk Schulz

 

 

SG 03 Mitlechtern IV - SV Mörlenbach III 6:0* (Mo. 04.12.23)
 4. Mannschaft(10. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

 
 

6:0 Sieg gegen Mörlenbach

   in weniger als 50 Minuten

 

Keine Chance ließen unsere Cracks von der vierten Mannschaft den Gästen

vom SV Mörlenbach III am Montag in der Pfalzbachhalle. Ein 18:2 Satz-

ergebnis zeigt die Überlegenheit an diesem Abend sehr deutlich.

 

Zum Start wurden gleich schon mal die Doppelpartien gewonnen. Schuhmann/

Knecht bezwangen Shamoun/Rhein mit 12:10, 11:6, 11:9. Vier Sätze benötigten

Rettig/Treusch zu ihrem Sieg gegen Hall/Weiser.   

 

 

Völlig überlegen war die SG 03-Topspielerin Anna Schuhmann in ihrem Einzel gegen

die Mörlenbacherin Tanja Hall. Sie fegte Ihre Gegnerin mit 11:11, 11:1, 11:2 vom Tisch.

Ihr nach machte es SG 03-Käpt'n Horst-Peter Knecht, wenn auch nicht ganz so klar,

gegen John Shamoun. Er gewann in drei Sätzen(11:7, 11:7, 11:2).

 

Den zweiten Satzverlust musste Dieter Rettig gegen Timo Weiser hinnehmen, aber

letztendlich hatte auch er seinen Gegner klar im Griff(11:9, 11:13, 11:3, 11:3). Den

Sack zu machte dann bereits vor Minute 50 Günther Treusch, mit einem ungefährdeten

3:0 Sieg gegen den Mörlenbacher Rüdiger Rhein.

 

 

Gleich im Anschluss lud man die Mörlenbacher zu Speis(übriggebliebene Brat-

würste von der Niklausparty) und Trank ein, während im Parallelspiel unsere

Zweite noch gegen Hammelbach kämpfte.

 

Die Vierte schließt die Vorrunde damit mit einem guten 4. Platz ab. Nach einer

langen Winterpause beginnt die Rückrunde für die Mannschaft erst wieder am

05. Februar 24 gegen den FSV Erlenbach IV und in der gleichen Woche spielt

sie dann auch gleich noch beim FSV Erlenbach II.

 

 

TTC Heppenheim III - SG 03 Mitlechtern I 9:6* (So. 03.12.23)
 1. Mannschaft(9. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

Auch gegen Heppenheim

vom Pech verfolgt

 
Es war ein knappes Spiel. Es wurden insgesamt 7 Spiele im 5. Satz ent-
schieden. Lediglich 2 Spiele gingen an uns. Leider erkrankte Edeljoker

Peter Ripper, Dieser wurde kurzfristig von Dieter Bechtel ersetzt. Hierfür

vielen Dank.
 
Den Auftakt machte das neu formierte Doppel Rettig/Bechtel gegen Druffel/Knapp.

Dieses wurde deutlich mit 0:3 Sätzen verloren. Zeeb/Laudenbach zeigten ihr Können gegen Stimmler/Elbert mit einem klaren 3:0 Sieg. Klotz/Schork hatten gegen Ristemoski/Zierer einen schweren Stand. Leider hatten sie das Glück im 5.Satz nicht

auf ihrer Seite. Sie mußten diesen mit 14:16 abgeben und verloren unglücklich.

 

 

Das erste Einzel spielte Christian Zeeb gegen Knapp. Zeeb konnte sich mit 3:1 Sätzen durchsetzen. Danach ging Andreas Lautenbach gegen Druffel an die Platte. Den ersten Satz verlor er knapp mit 12:10. Auch danach fand er nicht ins Spiel und verlor auch die nachfolgenden Sätze. Miles Rettig machte es seinem Gegner Ristemoski sehr schwer.
Es war ein offener Schlagabtausch, der Ristemoski knapp im 5.Satz mit 11:7 für sich entscheiden konnte.

 

Thomas Klotz hatte gegen Stimmler keine Probleme und gewann deutlich mit 5:11,

4:11 und 4:11. Ersatzmann Dieter Bechtel hatte gegen Elbert kein Mittel parat und

verlor mit 0:3. Matthias Schork hielt gegen Zierer gut dagegen. Leider wurde auch

dieses Spiel unglücklich im 5. Satz verloren. Zwischenstand nach dem ersten

Durchgang 6:3 für Heppenheim.

 

 

Es folgte das Spiel der Spitzenspieler beider Mannschaften, Christian Zeeb gegen

Luca Druffel. Zeeb verlor den ersten Satz deutlich mit 3:11. Danach war es ein offener Schlagabtausch mit sehr schönen Ballwechseln. Je länger das Match dauerte, umso besser fand Zeeb ins Spiel.  Den entscheidenden 5.Satz gewann er deutlich mit 5:11

und verkürzte auf 4:6. Andreas Lautenbach, der angeschlagen in die Partie ging, hielt kämpferisch gegen Knapp sehr gut mit.  Aber auch er mußte den 5.Satz mit 11:5 dem Gegner überlassen.

 

Miles Rettig gewann anschließend kampflos gegen den verletzten Stimmler. Thomas

Klotz und Ristemoski lieferten sich ein offenes Spiel. Es kam so wie es kommen

mußte. Klotz verlor den 5. Satz mit 12:10. Das hintere Paarkreuz ging nun an die Platte. Matthias Schork zeigte gegen den sicher spielenden Elbert eine sehr gute Partie und gewann diese im 5.Satz mit 10:12. Dieter Bechtel kämpfte an der Nachbarplatte gegen Zierer. Leider verlor er das letzte Spiel des Abends mit 14:12, 11:7, 10:12 und 11:7.

 

 

Das letzte Spiel der Hinrunde muß gegen den Tabellenletzten aus Lampertheim un-

bedingt gewonnen werden, um den Anschluss an den Relegationsplatz zu behalten,

damit man dann in der Rückrunde wieder voll angreifen kann. Wir hoffen alle, dass

unser Spitzenspieler Timo Metz wieder einsatzbereit ist und die Mannschaft von Verletzungen und von Krankheiten verschont bleibt.

Das letzte Spiel der Hinrunde ist am Samstag, 09.12.2023 um 18:30 Uhr in der Pfalzbachhalle gegen das Tabellenschlusslicht, TTC Lampertheim.

  SG 03 Punkte: Zeeb/Lautenbach, Zeeb (2), Rettig, Klotz, Schork

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

TSV RW Auerbach I - SG 03 Mitlechtern II 5:5* (Mi. 29.11.23)
 2. Mannschaft(8. Spieltag 23/24) Kreisliga Ost

 

Kreisligateam mit Remis im

 Verfolgerduell in Auerbach


Ein wahres Spitzenspiel mit hochklassigen Ballwechseln im vorderen Paar-

kreuz gab es im Duell des Bezirksklassenabsteigers TSV Rot-Weiß Auerbach

und dem Kreisligaaufsteiger SG 03 Mitlechtern II zu sehen.

 

In dieser Form werden beide Teams, sofern nix gravierendes passiert, hinter dem Topfavoriten SV Hammelbach, gegen den beide noch in der Vorrunde antreten
müssen, als Zweiter und Dritter einlaufen. Während die Hausherren auf Markus

Weiß verzichten mussten, fehlte bei Mitlechtern krankheitsbedingt Kalle Kneissl,

für den der ebenfalls gesundheitlich angeschlagene Wolfgang Blümle an den

Start ging.

 

 

Auch Dieter Bechtel hatte mit Problemen zu kämpfen, so dass nicht unbedingt viel

Punkte aus dem hinteren Paarkreuz zu erwarten waren. Aus den Doppeln ging man

mit einem 1:1 raus, denn Dirk Mühlbayer/Wolfgang Blümle waren beim 0:3 gegen Wendel/Meier absolut chancenlos. Auch im zweiten Doppel sah es beim Stande

von 2:1 für Schleißmann/Ulbrich nicht gut aus, doch Peter Ripper/Dieter Bechtel
drehten den Spieß nochmals in den letzten beiden Sätzen um.

 

Zum ersten Einzel musste dann Mühlbayer gegen den noch ungeschlagenen

Wendel an den Tisch und machte ein richtig cleveres und dosiertes Spiel gegen

den Allrounder aus Auerbach. Fünf Sätze duellierten sich beide Kontrahenten mit

mehr Abwehrverhalten bei Wendel und dem aggressiveren Mühlbayer mit dem

besseren Ende im Entscheidungssatz für den Mitlechterner.

 

Ripper hatte am Nachbartisch gegen Meier deutlich weniger Probleme und siegte

in drei Sätzen. Für eine Vorentscheidung hätte dann eigentlich Blümle gegen Schleißmann sorgen können, nein müssen, denn im fünften Satz hatte er beim

Stande von 10:7 drei Matchbälle auf dem Schläger, doch am Ende jubelte der

Auerbacher.

 

 

Im letzten Spiel des ersten Durchganges blieb Bechtel gegen Ulbrich ohne Satz-

gewinn. Im anschließenden Spitzeneinzel gewann Ripper gegen Wendel in vier

engen Durchgängen, obwohl er sich vor der Partie doch sehr skeptisch hinsichtlich

des Ausganges geäußert hatte. Mühlbayer musste wie schon gegen Wendel auch
gegen Meier über fünf Sätze gehen und auch hier lief er einem 1:2 Rückstand

hinterher, holte sich dann aber mit 11:8 im Entscheidungssatz den 3:5 Zwischen-

stand für die Gäste, dass den Gästen schon mal den angestrebten Punktgewinn bescherte.

 

„Hinten ist die Gans fett“, diesen Spruch konnte dieses Mal der TSV Auerbach für

sich verbuchen, denn Schleißmann gegen Bechtel (3:0) und auch Ulbrich gegen

Blümle (3:1) hatten das bessere Ende für sich, wobei auch hier der Mitlechterner

eher an einem Erfolg schnupperte, aber am Ende war der SG 03-Ersatzmann

einfach nur platt. So holten sich die Gastgeber doch noch den verdienten Punkt
und bleiben weiterhin zwei Punkte hinter der SG 03.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

KSG Kreidach III  SG 03 Mitlechtern III 2:6* (Di. 28.11.23)
 3. Mannschaft(10. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

 Dritte beendet Vorrunde

 mit klarem 6:2 in Kreidach


Ihrer Favoritenrolle gerecht wurde die Dritte bei ihrer Auswärtspartie beim

Tabellenvorletzten in Kreidach. Winterliche Verhältnisse und frostige Stimmung

gab es nur außerhalb in Kreidach zu sehen und zu spüren, die Hausherren

selbst erwiesen sich als sehr gastfreundlich, zumindest nach der Partie.

 

Sportliche Geschenke gab es natürlich nicht, schließlich stehen die Hauherren noch

auf einem Abstiegsplatz. In den ersten vier Begegnungen hielt der Außenseiter noch

mit, in den Doppeln sorgten aber zuerst Wolfgang Blümle/Anna Schuhmann durch

einen 3:1 Erfolg gegen Hartmann/Schmitt für die Führung der Gäste.

 

Die dritte Mannschaft der SG 03 Mitlechtern: Wolfgang Blümle, Anna  Schuhmann, Regina Tafat, Horst Pütz
Die dritte Mannschaft der SG 03 Mitlechtern: Wolfgang Blümle, Anna Schuhmann, Regina Tafat, Horst Pütz

 

Mit einem 0:3 mussten sich Regina Tafat und der kurzfristig für den erkrankten Horst

Pütz eingesprungene Horst-Peter Knecht gegen Quick/Schwöbel beugen. Die ins

vordere Paarkreuz gerutschte Tafat zeigte in ihrem Spiel gegen Quick eine

hervorragende Leistung, führte mit 2:0 Sätzen, musste danach in den Entscheidungs-

satz und führte dort bereits mit 10:6. Ab diesem Zeitpunkt verlor sie den Faden und musste danach den Ausgleich hinnehmen, eine Auszeit wäre kurz zuvor mit Sicherheit
hilfreich gewesen, am Ende gab sie das Match noch mit 10:12 ab.

 

Blümle gewann seine Partie ohne Probleme gegen Schwöbel und sorgte für den 2:2 Ausgleich. Ein Auf- und Ab war das Spiel von Knecht gegen Hartmann, aber sehr

wichtig dann der knappe 11:9 Erfolg im Entscheidungssatz für den angeschlagenen Mitlechterner.

 

Jetzt gab sich der Favorit keine Blöße mehr und Schuhmann gewann in drei Sätzen gegen Schmitt. Blümle hielt Quick in vier Durchgängen nieder und Tafat bezwang

zum ersten Male Silvia Schwöbel mit einer ausgefuchstenTaktik mit 3:0 und beendete

die Partie 90 Minuten.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SV Fürth I - SG 03 Mitlechtern I 9:4 * (Sa. 25.11.23)
 1. Mannschaft(8. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

  Wenn man unten steht, dann  

kommt auch noch das Pech dazu


Die SG 03 Mitlechtern I tritt in der Bezirksliga 1 im Abstiegskampf weiter auf

der Stelle. Auch im Derby beim SV Fürth musste die SG zum wiederholten Male

neben dem längerfristig ausfallenden Timo Metz, dieses Mal auf den kurzfristig

erkrankten Andreas Lautenbach verzichten, zudem ging auch Matthias Schork angeschlagen an die Tische.

 

Doch während die hochdotierten Topverdiener beim DFB bei ihren inzwischen peinlichen Auftritten jegliche professionelle und emotionale Einstellung vermissen lassen, zeigten sich die Aktiven der SG 03 trotz der personellen Misere hoch motiviert und einen leiden-schaftlichen Kampf um jeden Punkt. Verlassen können sich die Mitlechterner dabei trotz

des „tabellarischen Schiefstandes“ auf ihren Anhang, rund 20 Fans fanden den Weg

in die Grundschulturnhalle in Fürth und machten die Begegnung zu einem Heimspiel, alleine diese Rarität in der Liga hätte mindestens zwei Punkte auf der Habenseite verdient.

 

 

Doch trotz der am Ende mehr oder weniger deutlichen 4:9 Niederlage gab es noch

einige positive Ergebnisse für die Statistik und Mutmacher für die noch ausstehenden

zwei Spiele der Vorrunde. Zuerst beendete Christian Zeeb seine wochenlange

Negativserie mit seinem ersten Doppelpack, darunter der erste Sieg überhaupt gegen seinen „Angstgegner“ Thomas Kosbab. Dazu zeigte der ins vordere Paarkreuz

gerückte Youngster Miles Rettig gegen den Fürther Spitzenspieler Brenneis eine grandiose Vorstellung und gewann im Entscheidungssatz mit 11:6.

 

In seinem zweiten Einzel verlor er zwar gegen einen sich immer wieder „hoch-puschenden“ und in einen Rausch spielenden Thomas Kosbab in vier Sätzen,
fertigte aber seinen Gegenüber in Satz 2 mit 11:0 ab und zeigte trotz der Nieder-

lage seine Ambitionen für das Spitzenpaarkreuz in der Rückrunde.

 

Auch der gesundheitlich angeschlagene Matthias Schork lieferte sich mit dem

Fürther Stark einen Abnutzungskampf und biss sich trotz 0:2 Rückstands noch

im fünften Satz mit 13:11 durch. Etwas unglücklich agierte Mannschaftsführer

Thomas Klotz, der beide Einzel gegen Puschner und Stark mit 2:3 abgeben
musste, besonders bitter war sein 9:11 gegen Abwehrspieler Stark.

 

 

Ein Manko für einen erfolgreichen Wettkampf ist momentan in fast jeder Begegnung

in den Doppeln zu sehen, leider auch der permanenten Ersatzgestellung geschuldet,

denn auch in Fürth konnte die SG nur eine eingespielte Paarung an die Tische schicken. In Fürth stand es wieder 0:3 und da hatten eigentlich nur Dirk Mühlbayer/Miles Rettig gegen Stark/Wolk eine kleine Chance, dadurch verschlechterte sich die Ausbeute aus

den letzten drei Partien auf 0:9 Doppel!!!

 

Doch das Team aus Mitlechtern ließ die Köpfe nicht hängen und kam wie geschrieben durch das „bockstarke“ vordere Paarkreuz mit Rettig und Zeeb zurück. Als dann Schork den Ausgleich gegen Stark herstellte war Stimmung in der Bude. Die Gastgeber zogen danach wieder auf 6:3 davon, da erstmal Klotz gegen Puschner im fünften den Kürzeren zog und auch Dirk Mühlbayer und Peter Ripper, knapp 19 Stunden nach ihrem letzten Auftritt, schon etwas an Substanz verloren hatten und jeweils in vier Sätzen an Wolk

und Stefan Kosbab scheiterten.

 

Zeeb schaffte nochmals den Anschluss durch ein 3:1 gegen Brenneis, musste aber im vierten Satz einen 6:10 Rückstand aufholen um zu punkten. Die knappen Niederlagen

von Rettig (1:3) gegen Thomas Kosbab und Klotz (2:3) gegen Stark, sowie von Schork 10:12 im fünften Satz gegen Puschner, ließen die Hausherren dann doch noch jubeln.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern II - SV Kirschhausen 1921 II 6:2* (Fr. 24.11.23)
 2. Mannschaft(7. Spieltag 23/24) Kreisliga Ost

 
 

Wenig Chancen für ersatz-

geschwächte Kirschhäuser


Zwar trat unsere 2. Mannschaft ohne den erkrankten Kalle Kneißl an, doch der

Sieg war nie in Gefahr, weil Kirschhausen sogar mit drei Ersatzleuten antrat.

 

Für Kalle spielte ReginaTafat, die ihre Sache als Ersatzspielerin sehr gut machte.
Mit Schwiegersohn Dirk Mühlbayer(eine ganz seltene Kombination) trat sie gegen Hormuth/Lannert an. Es entwickelte sich eine spannende Partie, die mit 10:12,

11:7, 11:9. 12:14 und 11:7 gewonnen werden konnte.

 

 

Peter Ripper und Dieter Bechtel gewannen klar in vier Sätzen gegen Emig/Vrba.

Ebenfalls im vierten Satz mußte sich Dirk gegen Hormuth geschlagen geben.

Peter machte in drei Sätzen gegen Emig kurzen Prozeß.

Dieter benötigte für seinen Sieg gegen Vrba ebenfalls vier Sätze. Im Spiel der

Ersatzleute hatte Regina gegen Lannert im fünften Satz mit 9:11 ganz ganz

knapp das Nachsehen.

 

 

Peter und Dirk stellten dann mit zwei Dreisatz-Erfolgen den 6:2 Endstand her.

Damit liegt die Zweite mit Hammelbach ohne Punktverlust auf Platz zwei der

Tabelle.

 

Bericht: Dirk Schulz

 

 

SG 03 Mitlechtern V - FSV 1954 Erlenbach III 0:6* (Fr. 24.11.23)
 5. Mannschaft(8. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost Gr. 1

 

 

Fünfte: Leider ohne Chance


Unsere Fünfte mußte gegen Erlenbach III ran. Erlenbach, verstärkt durch die

Lindenfelser Richard Adler und Matthias Haller waren diesmal eine Nummer

zu groß.

 

Günter Gräf, Peter Steingrüber, Elias Schaab und Joscha Freßdorf konnten gerade

mal drei Sätze gewinnen. Damit war das Spiel nach kurzer Zeit mit 0:6 verloren.

 

 

Doch der Abend war noch jung und im Vereinsheim traf man sich bei Speis und

Trank zum gemütlichen Abschluß und zum Erzählen alter Erlebnisse.

 

Bericht: Dirk Schulz

 

 

SG 03 Mitlechtern III - TSV 1904 Weiher I 6:3* (Mo. 20.11.23)
 3. Mannschaft(9. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

 

Dritte: Kampf um den Aufstieg

- Mittendrin statt nur dabei


Es war eine reine Pflichtaufgabe für die Dritte der SG 03 gegen den Tabellen-

drittletzten aus Weiher und das erledigte der Favorit aus Mitlechtern mehr

oder weniger problemlos.

 

Die tabellarische Situation hatte sich nach dem Remis der SG am Freitag in Fürth

noch zugespitzt, denn mit Reichenbach, Rimbach, Kirschhausen haben noch drei

weitere Vereine vier Verlustpunkte und auch Fürth und Hornbach liegen mit deren

sechs auch noch in Reichweite. Das verspricht weiterhin große Spannung und keiner kann sich eigentlich einen Ausrutscher gegen Teams aus den unteren Regionen leisten.

 

 

Die Mitlechterner legten also mit einem 6:3 Heimsieg gegen den TSV Weiher vor

und können jetzt erstmal die Ergebnisse der anderen abwarten. Im Spiel kam

Gerald Rettig zu seinem zweiten Einsatz, der für den kurzfristig verhinderten Horst

Pütz in die Bresche sprang und dies gleich mit Bravour an der Seite von Wolfgang

Blümle im Doppel tat. Das Duo gewann das Auftaktmatch klar in drei Sätzen gegen
Huber/Kohl.

 

Auf der anderen Seite stand das Damendoppel mit Regina Tafat und Anna Schuhmann den Männern in nichts nach und gewann von den Satzergebnissen noch deutlicher

gegen Heckmann/Eisenhauer. Eine unerwartete Fünfsatzniederlage kassierte Blümle dann gegen den jungen Kohl, da seine momentane körperliche Verfassung einer Wundertüte gleicht.

 

 

Rettig musste fast zeitgleich seinem gegenüber Huber nach vier Sätzen gratulieren,

aber auf die „SG-Mädels“ war wieder einmal Verlass. Zuerst gewann Tafat in drei Durchgängen gegen Eisenhauser und auch Schuhmann setzte sich mit dem gleichen Ergebnis gegen Heckmann durch.

 

Diesen erneuten Zweipunkte-Vorsprung baute Blümle dann gegen Huber noch aus,
während Rettig nach gewonnen ersten Satz gegen Kohl doch noch das Match in

vier Durchgängen verlor. Den Deckel drauf machte dann Tafat nach rund 90 Minuten gegen Heckmann mit 3:1.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern IV - SG Vöckelsbach 1980 II 6:3* (Mo. 20.11.23)
 4. Mannschaft(8. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

 
 

Vierte schafft endlich den

Sprung ins Mittelfeld


Das Ergebnis der Vierten (6:3) gegen die SG Vöckelsbach II sieht klarer aus,

als das was die Zuschauer und die Mitlechterner Dritte, die ihr Spiel schon

beendet hatte, an den Tischen in der Pfalzbachhalle geboten bekamen.

 

Es war von Beginn an ein harter und umkämpfter Fight, den sich beide Teams

lieferten, obwohl die Hausherren mit 4:0 in Führung gingen. Zu Beginn hatte
das Doppel von Horst-Peter Knecht und Bernd Bechtel keine Probleme mit dem

Ehepaar Majewski, doch schon Dieter Rettig und Tobias Pfeifer mussten ab

Satz 3 zittern, ehe sie den Punkt zum 12:10 im vierten Durchgang gegen

Draut/Hahl machten.

 

 

Die beiden ersten Einzel von Knecht und Bechtel gegen Draut und Majewski

Werner waren dann auch kein Zuckerschlecken für die Akteure der SG 03.

Trotzdem gingen die Zähler mit jeweils 3:1 Sätzen an Mitlechtern. Danach

hatten die Gastgeber erstmal ihr Pulver verschossen und die Vöckelsbacher

kamen durch Hahl gegen Rettig (3:1) zum ersten Punkt.

 

Auch Pfeifer und Knecht hatten jeweils in vier Durchgängen das Nachsehen

gegen Ursula und Werner Majewski. Beim Stande von 4:3 nahm Bechtel den

Gästen erstmal den Wind aus den Segeln, sein 3:0 gegen Draut war eine der

zwei Dreisatzsiege der gesamten Begegnung.

 

 

Den entscheidenden Einzelerfolg schaffte dann Rettig in seiner Begegnung gegen

Ursula Majewski, die bis in den fünften Satz ging und voller Emotionen endete.

Nach drei Unentschieden in Serie gelang damit der Truppe von HP Knecht endlich

der ersehnte doppelte Punktgewinn.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SV Fürth II - SG 03 Mitlechtern II 3:6* (Sa.18.11.23)
 2. Mannschaft(6. Spieltag 23/24) Kreisliga Ost

 
 

Danke Kalle!

 

Matchwinner beim Spiel der Zweiten gegen die zweite Mannschaft des

SV Fürth war eindeutig Peter Ripper, weil er seine zwei Einzel und sein

Doppel mit Dieter Bechtel gewonnen hat.

 

Weiterer Punktegarant war Dirk Mühlbayer, der ebenfalls seine zwei Einzel

gegen Hans Knapp und Loris Alheim in 4 bzw. 3 Sätzen gewann. Trotzdem

ist es Karl-Heinz Kneißl hoch anzurechnen, das er trotz gesundheitlicher

Probleme sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und gespielt hat.

 

 

Zwar hat er auf das Doppel verzichtet, dafür sprang Bernd Bechtel ein, doch

konnte Kalle in seinem zweiten Einzel gegen Spratte mit 11:8, 11:8, 7:11 und

11:8 gewinnen und so den Sieg der Mannschaft mit 6:3 sichern.

 

 

Damit bleibt die Zweite ungeschlagen mit einem Spiel weniger auf Platz zwei

der Tabelle. Zum Ende der Vorrunde kommt es dann am 04.12. zum großen

"Showdown" in der Pfalzbachhalle gegen Tabellenführer Hammelbach.

Bericht: Dirk Schulz 

 

 

SV Fürth III - SG 03 Mitlechtern III 5:5* (Fr. 17.11.23)
 3. Mannschaft(8. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

 

Dritte bleibt trotz Punktverlust

in Fürth auf zweitem  Platz


Sportlich ist das 5:5 Remis beim SV Fürth als Punktverlust zu sehen, aber

der Abschluss danach mit den Gastgebern im Schützenhof entschädigte

doch ein wenig für den zum Schluss hin eher unglücklichen Spielverlauf.

 

Trotzdem war es für die Hausherren ein verdienter Punktgewinn, denn auch nach

einem 0:4 Rückstand gingen die Köpfe nicht nach unten. Ohne Horst Pütz, der

privat verhindert war, für ihn rutschte Horst-Peter Knecht in die Mannschaft, gab
es beinahe ein Deja vu Erlebnis wie es vor einigen Wochen den Rimbachern

gegen die SG ergangen war.

 

 

Dabei lief es zu Beginn wie am Schnürchen für den Tabellenzweiten, denn beide
Anfangsdoppel wurden souverän gewonnen. Weder Wolfgang Blümle/Anna

Schuhmann noch Regina Tafat/HP Knecht gaben sich gegen Ahlheim/Vetter und Weber/Münch eine Blöße und holten sich die Punkte ohne Satzverlust.

 

Die ins vordere Paarkreuz aufgerückte Tafat, gesundheitlich auch noch

angeschlagen, bot gegen Weber im ersten Einzel des Abends eine bärenstarke

Leistung und holte sich trotz 1:2 Satzrückstand noch den Entscheidungssatz mit

11:7. Chapeau Regina!

 

 

Blümle zeigte gegen Ahlheim zwei Sätze lang eine konzentrierte Leistung, nach

Verlust des dritten Durchganges kam er doch ein wenig ins Wackeln, holte sich
aber gegen einen immer besser werdenden Fürther Zweier den vierten Satz

knapp mit 13.11.

 

Das Spiel schien beim Stande von 0:4 für die SG 03 gelaufen, doch ab diesem

Zeitpunkt lief nicht mehr viel zusammen bei den Gästen, die nach einer knappen

aber unnötigen Niederlage von Knecht gegen Münch den ersten „Gegentreffer“ hinnehmen mussten. Schuhmann hatte an diesem Abend total verwachst, gewann

zwar noch den ersten Satz gegen Vetter, danach ging aber gar nichts mehr.

 

 

Blümles klarer Erfolg gegen Weber zum 2:5 sollte dann der letzte Punktgewinn für

die SG 03 Mitlechtern sein, denn Tafat hielt gegen Ahlheim gut mit, verlor aber
dennoch mit 1:3 Sätzen. Schuhmann stand gegen Münch auf verlorenen Posten

und auch Knecht verlor das Abschlusseinzel in drei Sätzen gegen Vetter, brachte

dabei aber in Satz 1 und 2 eine 10:7 und 10:8 Führung nicht nach Hause.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

TV 1891 Bürstadt II - SG 03 Mitlechtern I 5:9 * (Do. 16.11.23)
 1. Mannschaft(7. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

5:9 Niederlage in Bürstadt-

Es droht der Abstieg


Nach der Niederlage beim Favoriten TSV Ellenbach traf die Mannschaft der

SG 03 Mitlechtern I am Donnerstag auf die Mannschaft des TV Bürstadt II.

Beide Mannschaften stehen auf einem Abstiegsplatz. Mitlechtern mußte

gewinnen, um sich erstmal aus dieser Position befreien zu können.

 

Aber die Zeichen standen nicht gut, denn kurzfristig mußte Thomas Klotz krank-

heitsbedingt passen. Infolge dessen mußte Matthias Schork auf Position 4 vor-

rücken und auch gleichzeitig auf seinen Doppelpartner verzichten. Bürstadt trat

mit ihrer besten Aufstellung an.

 

 

Das erste Doppel bestritt Matthias Schork und Miles Rettig gegen Brüderl/Gliewe. Anfänglich mußten sie sich im ersten Satz mit 11:0 geschlagen geben. Sie rappelten

sich jedoch auf und gewannen zwei Sätze in Folge. Leider wurde dann der ent-

scheidende 5. Satz verloren. Das zweite Doppel bestreitete Christian Zeeb und

Andreas Lautenbach gegen das erste Doppel der Bürstädter, Koch/Epple. Sie

kamen überhaupt nicht ins Spiel, so dass sie mit 1:3 verloren. Dirk Mühlbayer

spielte mit Karl-Heinz Kneißl gegen Kreuzer/Gliewe. Auch dieses Doppel

 wurde denkbar knapp im Entscheidungssatz mit 11:13 verloren.

 

Das erste Einzel spielte Andreas Lautenbach gegen Koch. Lautenbach konnte

mit 3:1 als Sieger von der Platte gehen. Währenddessen konnte am Nachbar-

tisch Zeeb sich gegen den jungen Brüderl nicht durchsetzen und verlor mit 2:3

Sätzen. Im mittleren Paarkreuz hatte es Matthias Schork gegen Kreuzer zu

tun. Hier konnte Schork nichts ausrichten und verlor deutlich mit 0:3. Jedoch

gewann anschließend Miles Rettig gegen Epple mit 3:1. Im hinteren Paarkreuz

ging nun Dirk Mühlbayer gegen Gliewe, Harald an die Platte. Er fand nicht ins

Spiel und verlor mit 0:3. Im Gegenzug hielt Karl-Heinz Kneißl gegen Gliewe,

Christian gut dagegen. Aber auch er mußte als Verlierer von der Platte gehen.

Zwischenstand nach dem 1. Durchgang 2:7 für Bürstadt.

 

 

Christian Zeeb spielt im Spitzenspiel gegen Koch. Zeeb fand kein Mittel gegen

den erfahrenen Koch und verlor deutlich mit 0:3. Andreas Lautenbach konnte

gegen Brüderl gut dagegenhalten und den Entscheidungssatz mit 8:11 für sich entscheiden. Die Spiele von Miles Rettig gegen Kreuzer und Matthias Schork

gegen Epple wurde beide mit 3:0 gewonnen. Es stand nun 8:5 für Bürstadt. Im

nächsten Spiel standen sich Dirk Mühlbayer und Gliewe, Christian gegenüber.

Den ersten Satz konnte Mühlbayer gewinnen, doch dann gingen leider alle drei

Sätze an Gliewe.

 

Die Niederlage war besiegelt. Man stand nun wieder mit leeren Händen da. Den

0:3 Rückstand nach den Doppeln konnte man nicht wieder aufholen. Die nächsten

Spiele werden nun zeigen, ob Mitlechtern den Anschluss an einem Nichtabstiegs-

platz halten kann oder ob man noch tiefer in die Abstiegszone abrutscht.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 25.11. um 17:00 Uhr in Fürth statt.

 SG 03 Punkte: Lautenbach (2), Rettig (2), Schork

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

 SG 03 Mitlechtern III - SV Fürth IV 6:2* (Mo. 06.11.23)
 3. Mannschaft(7. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

 

Dritte bleibt Spitzenreiter

Gadernheim auf den Fersen

 

Keine große Mühe hatte die SG 03 Mitlechtern III in ihrem Heimspiel gegen

das Tabellenschlusslicht der 2. Kreisklasse Ost aus Fürth. Die Gastgeber,

nach dem Punktgewinn gegen den Tabellenführer aus Gadernheim schon

ein wenig euphorisiert, zeigten gegen die vierte Vertretung aus Fürth schon

gleich zu Beginn wer Herr im Hause ist.

 

Wolfgang Blümle und Anna Schuhmann ließen gegen Münch/Vetter keinen Satz

liegen und gewannen klar mit 3:0. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Blümle, die er sich kurz vor dem Matchball zuzog und die sich dann später negativ

auf seine beiden Einzel auswirkte.

 

 

Horst Pütz/Regina Tafat gaben nach 2:0 Vorsprung den dritten Durchgang mit

4:11 ab, beendeten aber das Spiel mit dem gleichen Ergebnis. Blümle konnte dem wiedergenesenen Vetter nicht am 3:0 Erfolg hindern, doch Pütz gewann gegen

Münch in vier Durchgängen.

 

Auf Mitlechterns Damen-Duo Tafat und Schuhmann war dann wieder Verlass, denn

beide sicherten sich mit jeweils 3:1 Sätzen gegen Glosauer und Schnellbächer die nächsten beiden Punkte.

 

 

Erwartungsgemäß musste dann Blümle auch in seinem zweiten Einzel gegen

Münch die Segel streichen, immerhin erkämpfte er sich hierbei einen Satzgewinn.

Doch Pütz ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen und schickte Vetter mit

einem deutlichen Dreisatzsieg vom Tisch und beendete die Partie nach rund

75 Minuten zum 6:2.

 

Die SG 03 muss am nächsten Spieltag zum Tabellenvierten SV Fürth III und wird versuchen den Relegationsrang zu verteidigen.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

   TSK SW Rimbach VII - SG 03 Mitlechtern IV 5:5* (Mi. 08.11.23)
 4. Mannschaft(7. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

 
 

Drittes Remis in Folge


Kann die vierte Mannschaft nicht mehr gewinnen? Abwarten, aber beim

TSK Rimbach VII gab es wieder nur ein enges Unentschieden. Zwar führte

die Mannschaft zwischendurch, konnte aber nie den entscheidenen zwei

Punkte-Vorsprung herausspielen.

In den Doppeln konnten sich Anna Schuhmann und Bernd Bechtel klar gegen

Reiner Haag und Marco Weber in drei Sätzen durchsetzen. Peter Knecht und

Tobias Pfeifer hingegen, mussten sich in vier Sätzen gegen Roger Haag und

Gunther Stock geschlagen geben.

 

Dann folgten fünf relativ deutliche Siege, dreimal für Mitlechtern, zweimal für

Rimbach. Zwischenstand 4:3 für uns.

Leider gab es im spannendsten Spiel des Abends, Peter Knecht gegen Weber

keinen Sieg, 7:11, 11:8, 9:11, 13:11 und 3:11 hieß es am Ende für Weber. Bernd

holte mit seinem zweiten Dreisatzerfolg gegen Stock die 5:4 Führung. Doch

Tobias unterlag Roger Haag in vier Sätzen zum 5:5 Endstand.

 

Noch drei Spiele geben der Mannschaft die Gelegenheit, in der Vorunde einen

Sprung nach vorn zu realisieren.

 

Bericht: Dirk Schulz

 

 

SG 03 Mitlechtern I - TTV TOPSPIN Lorsch II 4:9* (Sa. 04.11.23)
 1. Mannschaft(5. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

 Rückschlag im Kampf um

 einen Nichtabstiegsplatz


Mit den Eingangsdoppeln ging es los. Zeeb/Lautenbach fanden von Anfang

an die richtige Ausrichtung in ihrem Spiel. Gegen Thong/Schlegen siegten

sie deutlich mit 3:0. Schork/Ripper leisteten gegen das Spitzendoppel

Baumgart/Nacimiento wenig Gegenwehr und verloren deutlich.

 

Mühlbayer/Kneißl mußten einen 2:0 Satzrückstand gegen Metz/Mazurek aufholen.

Dies gelang ihnen auch. Sie konnten mit 11:9 durchsetzen. Zwischenstand nach

den Doppeln 2:1 für Mitlechtern.

 

 

Im ersten Einzel standen sich Christian Zeeb und Nacimiento gegenüber. Zeeb

konnte eine 2:0 Satzführung nicht über die Ziellinie bringen. Er verlor im

Entscheidungssatz 8:11. Andreas Lautenbach spielte nun gegen Spitzenspieler

Baumgart. Trotz Blitzstart verlor er letztlich mit 12:10, 4:11, 10:12, 5:11.

 

Ohne Satzgewinn für Matthias Schork verlief die in Sätzen deutliche Niederlage

gegen Schlegel. Einen knappen Erfolg feierte wenig später Peter Ripper gegen

Thong mit 12:10, 7:11, 10:12 und 5:11.

 

 

Nun ging das hintere Paarkreuz an Platte. Dirk Mühlbayer verlor jedoch das hart umkämpfte Spiel im Entscheidungssatz gegen Mazurek. Ein Sieg verpasste

daraufhin Karl-Heinz Kneißl gegen Metz mit 1:3. Zwischenstand nach dem ersten Durchgang 2:5.

 

Nun folgte das Spiel der Spitzenspieler beider Mannschaften. Christian Zeeb

konnte ein Satz für sich entscheiden. Jedoch verlor er dann doch deutlich mit

3:11, 6:11, 11:8 und 3:11. Eine spannende Partie lieferte sich Andreas Lautenbach

gegen Nacimiento.  Leider ging auch in diesem Spiel der Entscheidungssatz an

Lorsch.

 

 

Matthias Schork hatte im Spiel gegen Thong am Ende mit 3:1 die Nase vorn

und steuerte einen Zähler bei. Vor dem Spiel der beiden Vierer stand es 4:8.

Peter Ripper mußte anschließend mit 1:3 als Verlierer von der Platte gehen

und die 4:9 Niederlage anerkennen.

Das nächste Spiel ist am Samstag, 11.11.2023 um 19:00 Uhr in Ellenbach.  

SG 03 Punkte: Zeeb/Lautenbach, Mühlbayer/Kneißl, Ripper, Schork

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

 SG 03 Mitlechtern III - TTC Gadernheim I 5:5* (Mo. 30.10.23)
 3. Mannschaft(6. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

 

Dritte bringt Spitzenreiter 

   ersten Punktverlust bei

 

Dass der TTC Gadernheim ganz oben mitspielt, konnte man schon vor der Saison erwarten, aber dass das Aufeinandertreffen der SG 03 gegen die Lautertäler am

sechsten Spieltag zum absoluten Kracher in der 2. Kreisklasse Ost werden würde,

daran hatte im Lager der Einheimischen keiner gedacht, vor allem, nachdem den Hausherren vor der Saison gleich zwei Stammspieler wegbrachen.

 

Schon beim ersten Heimspiel überraschte der Underdog aus Mitlechtern den höher eingeschätzten TTC Hornbach und nach der Heimpleite gegen Reichenbach schaute

die SG erstmal nach unten, ehe die Auswärtspartie in Rimbach zum Knackpunkt in

der bisher laufenden Saison wurde. Da drehten die Mitlechterner einen 0:4 Rückstand

in einen 6:4 Sieg und ab diesem Zeitpunkt war die SG 03 richtig in der Liga

angekommen und eilte weiter von Sieg zu Sieg.

 

 

Mit dem verlustpunktfreien TTC Gadernheim I wartete dann das Schwergewicht der

Liga auf die Gastgeber, die wieder in ihrer gewohnten Aufstellung antreten konnten,

was auch die Homogenität des Teams zeigt. Auch die Gäste traten komplett in der Pfalzbachhalle an die Tische und gingen durch einen knappen 3:2 Erfolg von Angersbach/Bickelhaupt gegen Wolfgang Blümle/Anna Schuhmann in Führung.

 

Am Nachbartisch zeigten Horst Pütz und Regina Tafat ein großes Stehvermögen in

ihrer Partie gegen Hink/Weidmann und gewannen nach 0:2 Satzrückstand noch mit

11:7 im Entscheidungssatz. Blümle erspielte sich dann, nach einigen „Wacklern“ im

ersten Satz, einen zum Schluss hin ungefährdeten Dreisatzsieg gegen Hink und

brachte die Hausherren erstmals in Front, es sollte dann im weiteren Verlauf die

einzige relativ klare Partie bleiben.

 

 

Pütz gewann zwar den ersten Durchgang gegen Spitzenspieler Angersbach, doch

dann steigerte sich der Gästeakteur und holte sich die nächsten Sätze. Im hinteren Paarkreuz hieß es nach den Einzeln von Tafat und Schuhmann, Niederlage und Sieg

für die SG 03. Während sich Tafat dem bis dato ungeschlagenen Bickelhaupt nach gewonnenen ersten Satz noch mit 1:3 beugen musste, holte sich Schuhmann gegen Weidmann mit einem Viersatzerfolg den 3:3 Ausgleich.

 

Ab diesem Zeitpunkt sahen die zahlreichen Zuschauer einen Krimi par excellence,

denn alle vier restlichen Auftritte hielten „Hitchcock-Charakter“ für alle Anwesenden

bereit. Schon im Spitzeneinzel zwischen Blümle und Angersbach wurden die Nerven

der heimischen Fans strapaziert, denn nach schnellem 0:2 Rückstand folgte eine „taktische Umschulung“ durch Peter Ripper und Dirk Mühlbayer, die Blümle doch

noch mit 11:8 im fünften Satz jubeln ließ.

 

 

Auf der anderen Seite verpasste es Pütz gegen Hink nachzulegen, auch hier ging das Spiel in den Entscheidungssatz, der mit 9:11 unglücklich an den Gästeakteur ging. Wie eng diese Partie war, zeigte ein Blick auf den Spielberichtsbogen, denn vier der fünf Durchgänge endeten nur mit zwei Punkten Unterschied.

 

Auch das nächste Einzel von Tafat ging über die volle Distanz und wieder hieß das
Ergebnis 9:11 im letzten Satz für Weidmann. Kein Vorwurf an eine doch sichtlich

geknickte Tafat, die alles versucht hatte. Mit dem Rückstand im Hinterkopf musste

dann Schuhmann zum letzten Spiel an den Tisch und das ausgerechnet gegen den ungeschlagenen Bickelhaupt. Doch Anna Schuhmann zeigte ein starkes Spiel und in

den engen Spielsituationen absolute Nervenstärke und holte mit 12:10, 16:14 und

14:12 den verdienten und im Endeffekt auch gerechten Ausgleich.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

FSV 1954 Erlenbach IV - SG 03 Mitlechtern IV 5:5* (Di. 31.10.23)
 4. Mannschaft(6. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

 
 

Vierte teilt sich die Punkte

mit dem FSV Erlenbach IV

 

Nach der klaren 0:6 Abfuhr vor zwei Wochen gegen die Zweite von Erlenbach

musste unsere Vierte nun bei der Vierten des TSV Erlenbach antreten. Aus

dem erhofften doppelten Punktgewinn wurde nichts, am Ende musste man

die Punkte mit dem Gastgeber teilen.

 

Knecht/Bechtel erwischten einen guten Start gegen Schäfer/Kerner verloren dann

aber die nächsten drei Sätze. Besser lief es bei unserem Doppel Rettig/Treusch

gegen Rabeneck/Schifferdecker. Sie waren in drei Sätzen erfolgreich, wobei es im

dritten Satz nochmal eng wurde(15:13).

 

 

Das erste Paarkreuz zeigte dann eine gute Leistung. Bernd Bechtel schlug nach

anfänglichem Satzverlust die Nr. 1 der Erlenbacher, Schäfer, dann doch noch klar

mit 3:1 Sätzen(9:11, 11:4, 11:6, 11:7). Noch deutlicher gewann Horst-Peter Knecht

gegen Horst Kerner(11:5, 11:4, 11:6).

 

Nach einer 2:1 Satzführung verlor Treusch doch noch gegen Routnier Rabeneck

in fünf Sätzen, wie auch beim letzten Aufeinandertreffen der beiden. Auch Dieter

Rettig musste sich in der zweiten Partie des zweiten Paarkreuzes gegen Schiffer-

decker geschlagen geben. Er verlor in drei Sätzen(11:13, 8:11, 7:11). Damit war

Erlenbach im Gesamtspielstand wieder gleichgezogen auf 3:3.

 

 

In einem umkämpften Match musste dann Knecht gegen Schäfer die Segel streichen.

Er verlor in vier Sätzen mit 7:11, 8:11, 11:8, 9:11. Bernd Bechtel ließ auch in seiner

zweiten Einzelpartie nichts anbrennen und war klar in drei Sätzen gegen Horst Kerner

erfolgreich. Damit war er der einzige Mitlechterner der zwei Einzel gewann.

 

Mit zwei Erfolgen in den abschließenden Einzeln hatte man es in der Hand zu einem doppelten Punktgewinn in Erlenbach zu kommen. Dieter Rettig ließ gegen Rabeneck nichts anbrennen(3:1). Leider zeigte sich Treusch auch gegen Schifferdecker nicht in guter Form(1:3) und so musste sich die Männer um Mannschaftsführer Knecht mit

nur einem Punkt auf den Weg nach Hause machen. Aber natürlich nahmen sie vorher

die Einladung der Gastgeber zu Speis und Trank dankend an.

   

 

SG 03 Mitlechtern I - SV Kirschhausen 1921 I 9:5* (Fr. 27.10.23)
 1. Mannschaft(4. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

 Wichtiger und verdienter

 Sieg gegen Kirschhausen


Am Freitagabend war in Pfalzbachhalle allerhand los. Vor ca. 30 Zuschauern

spielte die 1. Mannschaft gegen den SV Kirschhausen. Man musste punkten,

um aus der Abstiegszone zu gelangen.

Nach der Begrüßung ging es mit den Doppelpaarungen los. Zeeb/Mühlbayer und Rettig/Ripper gingen als Verlierer von der Platte. Lediglich Klotz/Schork konnten

ihre Gegner deutlich bezwingen. Das erste Mal in dieser Saison lag man nach den Doppeln mit 1:2 zurück.

 

 

Die Einzelspiele eröffnete Christin Zeeb. Kurz musste er zittern, aber letztlich gewann

er mit 11:5, 11:9, 9:11, 11:8 gegen Weis. Einen Zähler für das Team verpasste Miles

Rettig bei der umkämpften Niederlage im fünften Satz gegen Hohrein. Anschließend

war dann das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:3 an der Reihe. Mit 3:1 gewann danach Thomas Klotz gegen Lannert und gab dabei nur einen Satz her.

Völlig ungefährdet war nachfolgend der Sieg von Matthias Schork gegen Vitek nicht,

aber mehr als ein Satz ging beim 11:7, 11:8, 4:11, 11:8 nicht verloren.

 

Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, stand es zu diesem Zeitpunkt 4:3. Peter Ripper gelang es seinen Gegner recht deutlich auf Distanz zu

halten. Die Begegnung endete schließlich mit einem erwartenden 3:0-Sieg. Auch

Dirk Mühlbayer gelang es wenig später seinen Gegner zu bezwingen. Das extrem

enge Duell endete erst im Entscheidungssatz.

 

 

Nun standen sich die Spitzenspieler beider Mannschaften gegenüber. Einen Erfolg verpasste Christian Zeeb bei seiner Vier-Satz-Niederlage gegen Hohrein. Miles

Rettig hatte seinen Gegner Ferdinand Weis beim 3:0 recht sicher im Griff, obwohl

er im Vorfeld als Außenseiter an den Tisch gegangen war.

 

Durch das Ergebnis dieses 11:9, 9:11, 11:9, 9:11, 5:11 hieß es am Schluss des

nächsten Spiels, als Thomas Klotz und Vitek sich am Tisch gegenüberstanden.

Eine unterm Strich sehr ausgeglichene Partie die Vitek für sich entscheiden konnte.

 

 

Nach dem Einzel der Dreier stand es nun 7:5. Mit 3:1 hatte Matthias Schork im

Match gegen Lannert wiederum die Nase vorn. Recht kurzen Prozess machte

Peter Ripper. Er gewann deutlich mit 3:0. Da gab es nichts zu rütteln. Der

Schlusspunkt war gesetzt. Das Spiel endete verdient mit 9:5 für Mitlechtern.

Durch diesen Sieg hat die SG 03 Mitlechtern nun einen Saison-Sieg, eine

Niederlage bei zwei Unentschieden auf dem Konto und belegt aktuell den

6. Platz mit 4:4 Punkten.

 

Das nächste Spiel ist am Samstag, 04.11.2023 um 18:30 Uhr in Pfalzbach-

halle gegen den TTV Topspin Lorsch.  

 SG 03 Punkte: Klotz/Schork, Zeeb, Rettig, Klotz, Schork (2), Ripper (2),

Mühlbayer

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

SG 03 Mitlechtern IV - FSV 1954 Erlenbach II 0:6* (Mi. 18.10.23)
 4. Mannschaft(4. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

 
 

Erlenbach II eine Nummer

zu groß für die Vierte

 

Beim Heimspiel unserer Vierten am Mittwoch war der Gast und Aufstiegs-

kandidat FSV Erlenbach II zu stark für die Mannen um Käpt'n Horst-Peter

Knecht. Bereits nach 70 Minuten war das Spiel mit 0:6 beendet.

 

Schon vor Beginn des Spiels war die Zuversicht auf einen Punktgewinn nicht

allzu groß, nachdem man die Aufstellung der Gäste sah. Im Doppel Knecht/

Bechtel gegen Dingeldein/Polheim war es dann umso erstaunlicher, dass

unsere beiden Cracks bis zum Schluß gut mithalten konnten und sich erst

im fünften Satz mit 8:11 geschlagen geben mussten.

   

 

Deutlicher ging es da schon in der zweiten Doppelpartie Pfeifer/Treusch gegen Andolfatto/Czipka für die Erlenbacher zu(11:8, 11:5,12:10). In seinem Einzel mußte

Horst-Peter Knecht die Überlegenheit der aktuellen Nr. 1 der Spielerrangliste,

Joachim Polheim*, anerkennen. Pohlheim gewann deutlich mit 11:7, 11:6, 11:6.

 

Bernd Bechtel bekam es mit Richard Dingeldein zu tun. Der ehemalige SG 03'ler

trat noch in der Saison 21/22 mit unserer Zweiten in 1. Kreisklasse an und vorher

mit der Ersten in der Bezirkliga. Bislang war es Dingeldein noch nie vergönnt in

Mitlechtern ein Spiel zu gewinnen, gegen Bechtel kam er nun zu seinem ersten

Erfolg(7:11; 11:5; 11:4; 11:4).   

 

 

Kurzen Prozeß machte Heinz Czipka mit Tobias Pfeifer, der in drei Sätzen klar

gegen den Erlenbacher verlor. Gesteigert gegenüber seinen letzten Auftritten

zeigte sich Günther Treusch. Nach einem 0:2 Satzrückstand gegen Andolfatto

konnte er zum noch zum 2:2 ausgleichen und es kam Hoffnung auf den SG 03

Ehrenpunkt auf.

 

Doch Andolfatto machte im fünften Satz mit 11:3 alles klar und die Gäste

 gewannen glatt mit 6:0. Dadurch konnte man schon frühzeitig im Vereinsheim,

zusammen mit den Erlenbachern, den leiblichen Genüssen frönen.

 

 

SKG Löhrbach II - SG 03 Mitlechtern III 0:6* (Fr. 13.10.23)
 3. Mannschaft(5. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

 

 Dritte verpasst der SKG

 Löhrbach die Höchststrafe


Die Dritte der SG 03 überraschte auch in Löhrbach und verteidigte durch

einen 6:0 Kantersieg bei den Gastgebern den Aufstiegsplatz 2 in der

2. Kreisklasse Ost.

 

Leichtigkeit und Konstanz sind die beiden Trümpfe der Mitlechterner in der neuen

Saison, ging man doch ohne Druck und Vorgaben und fast in jedem Spiel in der

gleichen Aufstellung an die Tische. Auch der Spaß fehlte nie, so dass die bisher

einzige Niederlage gegen Reichenbach keinen Zacken aus der Krone brach.

 

 

Schon in den Doppeln zeigte sich die Überlegenheit der SG, denn Wolfgang Blümle/

Anna Schuhmann gewannen gegen Sauer/Johann in drei Sätzen. Auch Horst Pütz/

Regina Tafat gaben nur den dritten Durchgang gegen Dörsam/Häusler ab.

 

Im ersten Einzel musste Pütz dann gegen Sauer einen 1:2 Satzrückstand verkraften, zeigte sich aber nervenstark und gewann im Entscheidungssatz mit 11:5. Keine Mühe hatte Blümle mit dem Routinier Johann, am Ende stand ein 3:0 auf dem Zählgerät.

 

 

 

Die beiden Damen der SG 03 ließen sich dann auch nicht die Butter vom Brot nehmen und machten den Sack zu. Schuhmann und Tafat mussten zwar einigen Widerstand gegen Dörsam und Häusler brechen, doch am Ende standen ein 3:2 und 3:1 zu Buche und der „White Wash“ nach gut 65 Minuten fest.

 

Im nächsten Spiel am 30.10.2023 empfangen die Mitlechterner dann den Klassen-

primus aus Gadernheim und werden versuchen mit der gleichen Leichtigkeit die

Gäste aus dem Lautertal zu ärgern.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern I - TSK Rimbach I 8:8* (Sa.07.10.23)
 1. Mannschaft(2. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

Erste: Remis nach 3:7

      Rückstand im Derby


Auch im zweiten Spiel konnte man mit 2:1 Siegen aus den Doppeln gehen. Zeeb/Lautenbach und Klotz/Schork konnten ihre Spiele knapp mit 3:2

Sätzen gewinnen. Lediglich Rettig/Mühlbayer mussten eine 1:3 Niederlage einstecken.

 

Christian Zeeb hatte wiederum das Pech auf seiner Seite und verlor gegen Simon Hennrich knapp in fünf Sätzen. Andreas Lautenbach spielte gegen den Rimbacher Spitzenspieler Berkant Daud. Er verlor eindeutig und nicht überraschend gegen

den zweitbesten Spieler der Klasse in drei Sätzen.

 

 

Währenddessen kassierte Miles Rettig gegen den jungen Daud eine 1:3 Satz-

niederlage. Thomas Klotz konnte gegen den erfahrenen Edgar Dörr einen Sieg

einfahren. Matthias Schork hatte es gegen seinen Namensvetter Manfred

Schork zu tun. Er verlor den entscheidenden fünften Satz knapp mit 10:12.

Auch Dirk Mühlbayer musste gegen Roland Steiner im fünften Satz passen

und als Verlierer von der Platte gehen.

 

Beim Stand von 3:6 standen sich nun die Spitzenspieler beider Mannschaften

gegenüber. Daud konnte deutlich gegen Zeeb gewinnen. Andreas Lautenbach

siegte mit nur einer Satzniederlage gegen Hennrich. Rettig fand gegen Dörr

kein Mittel um das Spiel spannender zu gestalten. Er verlor deutlich mit 0:3

Sätzen.

 

 

Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste aus Rimbach bereits mit 4:8 Punkten.

Von nun an war die Heimmannschaft gefordert. Den Anfang der Aufholjagd

machte Mannschaftsführer Klotz. Er zeigte auch gegen den jungen Daud in

seinem zweiten Einzel eine starke Leistung und ging als Gewinner vom Tisch.

 

Im Anschluss machte es Schork in seinem zweiten Einzel gegen Steiner

besser und gewann mit 3:1. Auch Mühlbayer gewann anschließend sein

zweites Match deutlich gegen Schork mit 3:0 Sätzen. Stand 7:8. Nach der

Aufholjagd wollte man sich nun auch belohnen.

 

 

Im entscheidenden Schlussdoppel fand die Spannung ihren Höhepunkt.

Zeeb/Lautenbach kämpften und siegten gegen Hennrich/Daud, Berk mit

3:1 Sätzen. Unterm Strich war die Punkteteilung in Ordnung.

Das nächste Spiel ist am Freitag, 13.10.23 um 20:00 Uhr beim Favoriten

TV 1908 Wersau.

SG 03 Punkte: Zeeb/Laudenbach (2), Klotz/Schork, Lautenbach, Klotz (2),

Schork, Mühlbayer

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

SG 03 Mitlechtern III - SV Kirschhausen 1921 IV 6:1* (Mo. 02.10.23)
 3. Mannschaft(4. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

 

 Klarer Heimerfolg gegen Kirsch-

 hausen bringt Dritte auf Platz 2


Nur zwei Tage nach der grandiosen Aufholjagd in Rimbach, mussten die

Aktiven der Dritten schon wieder an den heimischen Tischen in der Pfalz-bachhalle gegen Kirschhausen IV ran.

 

Die Gäste hatten bisher nur einen Auftritt in der 2. Kreisklasse Ost, diesen aber erfolgreich gegen Weiher hinter sich gebracht. Vor einer stattlichen Zuschauer-

kulisse, die man bisher nur bei den Heimspielen der Ersten kannte und die

Spieler*innen der SG 03 sichtlich beflügelte, startete die gleiche Aufstellung wie

in Rimbach dieses Mal erfolgreich in die Doppel.

 

 

Anna Schuhmann/Wolfgang Blümle gewann ohne Satzverlust gegen Lannert B./

Bitsch A. und am Nachbartisch gaben Regina Tafat/Horst Pütz gegen Bitsch Th./

Vrba L. nur den dritten Satz ab.


Die Gastgeber blieben auch in den Einzeln konzentriert und waren klar überlegen,

dass zeigten die beiden souveränen Erfolge von Blümle und Pütz gegen Lannert

und Bitsch Thorsten. Tafat legte gegen Vrba in vier Durchgängen nach, nur

Schuhmann gestattete den Gästen mit einem 1:3 gegen Bitsch Alexander den Ehrenpunkt.

 

 

Den Schlusspunkt zum 6:1 nach knapp 70 Minuten setzte Blümle mit einem

3:0 gegen Bitsch Thorsten. Die Hausherren sprangen damit vorübergehend auf Aufstiegsplatz 2 und gastieren am 13.10.2023 bei der SKG Löhrbach II.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

TSK SW Rimbach V - SG 03 Mitlechtern III 4:6* (Sa.30.09.23)
 3. Mannschaft(3. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 

 SG 03 Damen geben Start-

schuss für grandiose Aufholjagd

 

Den Beginn ihres ersten Auswärtsspiels bei der TSK Rimbach V hatten sich

die Aktiven der SG 03 Mitlechtern ganz anders vorgestellt, denn schneller

als gedacht lag die Dritte mit 0:4 zurück.


Wieder mit Horst Pütz für Gerald Rettig ging die SG 03 in der Odenwaldhalle an die Tische und verlor gegen die ohne den verletzten Thomas Schimunek angetretenen Gastgeber gleich beide Doppel. Während Regina Tafat/Horst Pütz sich beim 1:3

gegen das Rimbacher Spitzendoppel Hoppe/Schäfer noch relativ gut verkauften,

blieben Anna Schuhmann/Wolfgang Blümle sehr weit unter ihren Möglichkeiten und verloren auch in vier Sätzen gegen Förster/Eckert.

 

 

Danach bezwang ein stark aufspielender Hoppe den Mitlechterer Akteur Pütz mit

3:0 und Blümle zeigte sich bei seiner Dreisatzniederlage gegen Schäfer noch indisponierter als im Doppel zuvor. Eigentlich war die Partie jetzt schon gelaufen,

doch wie schon gegen Hornbach waren dann die „Mädels“ der SG die Initialzündung

für den weiteren Verlauf des Abends.

 

Zuerst bezwang Schuhmann den Rimbacher Förster nach verlorenen ersten Satz

noch mit 3:1, dabei zeigte sie sich nervenstark und drehte im vierten Satz einen

6:10 Rückstand in ein 12:10. Tafat legte am Nachbartisch gleich nach und siegte

gegen Ersatzmann Eckert trotz einer kleinen Schwächephase in Satz Drei noch

deutlich in vier Durchgängen.

 

 

Jetzt war Mitlechtern „on fire“ und als Blümle im Spitzeneinzel den Rimbacher

Hoppe in drei Sätzen distanzierte und Pütz ein 0:2 gegen Schäfer noch in ein

11:9 im Entscheidungssatz umwandelte, war das Momentum endlich auf der

Seite der Gäste.

 

Tafat schaffte in vier engen Sätzen gegen Förster die erstmalige Führung für

Mitlechtern und Schuhmann setzte gegen Eckert das i-Tüpfelchen auf eine

denkwürdige Begegnung mit einem sensationellen Comeback der SG 03 und

gewann auch in vier spannenden Durchgängen gegen Eckart.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern IV - SV Blau Weiss Beedenkirchen II 2:6* (Mo. 25.09.23)
 4. Mannschaft(2. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

 
 

Heimniederlage gegen

    den SV Beedenkirchen

 

Mit veränderter Aufstellung ging die Vierte am Montag in der Pfalzbach-

halle gegen die Gäste aus Beedenkirchen an den Start. Sowohl Wieder-

einsteiger Bernd Bechtel als auch Tobias Pfeifer blieben sieglos. Die

beiden Punkte für die SG 03 lieferten die Oldies Dieter Rettig und Horst-

Peter Knecht.

 

Gegen die zweite Mannschaft aus Beedenkirchen musste man gleich mal

zwei Doppelniederlagen hinnehmen. Keine Chance hatten Rettig/Pfeifer

bei Ihrer Drei-Satzniederlage gegen Manske/Golchert. Knecht/Bechtel

begannen zwar gut gegen Kandt/Fuchs, doch in Satz 3 und 4 lief dann

nichts mehr(11:13,11:8,5:11,3:11). 

 

 

Den 0:2 Rückstand gegen Bernd Kandt konnte unserer Mannschaftskapitän

Horst-Peter Knecht dann mit einer tollen Aufholjagd(7:11,12:14,11:7,12:10,11:8)

 noch drehen und in einen SG 03-Punkt verwandeln. Keinen guten Einstand bei

der Vierten hatte Bernd Bechtel, der klar in drei Sätzen gegen den starken

Michael Manske verlor.

 

Den zweiten und leider letzten SG 03-Punkt sicherte dann Dieter Rettig. Er

spielte gegen Matthias Golchert in vier umkämpften Sätzen(12:10, 8:11,

12:10,12:10) seine ganze Routnie aus. Tobias Pfeifer konnte einen 0:2

Satzrückstand gegen Tobias Fuchs noch ausgleichen, doch den fünften

Satz verlor er mit 3:11.

 

 

Im Duell der "Einser" unterlag Horst-Peter Knecht, gegen den heutigen Match-

winner Michael Manske, in 1:3 Sätzen. Die glatte Niederlage in seinem ersten

Einzel wollte Bernd Bechtel natürlich nicht auf sich sitzen lassen und lag dann

gegen Bernd Kandt auch gleich mal mit 2:0 Sätzen vorn, doch dann brach er

ein und verlor mit 2:3 Sätzen. Beedenkirchen konnte sich mit einem 6:2

Sieg auf die Heimreise begeben.

 

Am Freitag, den 05.10.23 muss die Vierte zum derzeitigen Tabellenzweiten

nach Wald-Michelbach fahren, ob man dort erfolgreicher sein wird?

 

 

TTC Gadernheim II - SG 03 Mitlechtern IV 2:6* (Fr. 22.09.23)
 4. Mannschaft(1. Spieltag 23/24) 3. Kreisklasse Ost 2

 
 

Vierte: Gelungener Saison-

auftakt in Gadernheim

 

Auch ohne den Karibik*-Urlauber Bernd Bechtel und Tobias Pfeifer kam

die neuformierte Vierte zu einem 6:2 Auswärtserfolg in Gadernheim. Mit

vier Punkten in den Einzeln hatten Anna Schuhmann und Horst-Peter

Knecht maßgeblichen Anteil an den ersten beiden SG 03 Punkten.

 

Unter den gestrengen Blicken von SG 03 Präsident Dirk Schulz, der trotz Blitz

und Donner extra zum Saisonstart der Vierten angereist war, begannen die

beiden Doppel-Partien. Er sah wie als erstes, das erfahrene SG 03 Doppel

Knecht/Treusch gegen die Youngsters Seip/Bartels mit 3:0 Sätzen die Ober-

hand behielten, wenn auch nicht ganz so mühelos wie es das Ergebnis aussagt.

 

 

Hin und her ging es bei der zweiten Partie Schuhmann/Rettig D. gegen Hofmann/

Hartmann. Das Spiel wurde erst im fünften Satz, etwas unglücklich gegen unsere

Cracks, mit 12:10 für die Gastgeber entschieden. Viel besser lief es dann in den

Einzeln im ersten Paarkreuz. Horst-Peter Knecht knackte Günter Hartmann mit

3:1 Sätzen und Anna Schuhmann fegte Gerd Delp mit 11:5; 11:4 und 11:7 regel-

recht vom Tisch.

 

Treusch kam nicht ins Spiel gegen den jungen Leon Seipp und musste die einzige

SG 03-Einzelniederlage zulassen. Sein Comeback nach Corona feierte unser

Routnier Dieter Rettig mit einem knappen 3:2 Sieg gegen Marc Andre Bartels.

Den fünften Satz entschied er mit 14:12 etwas glücklich für sich.

 

 

Weitere zwei Einzelerfolge des ersten Paarkreuzes machten dann den 6:2

Sieg in Gadernheim perfekt. Anna Schuhmann kam nach einer 2:0 Satzführung

gegen Hartmann etwas ins Schwimmen und war dann letztendlich froh einen

3:1 Satzerfolg eingefahren zu haben. Horst-Peter Knecht machte mit einem

12:10 im vierten Satz gegen Gert Delp den Sack zu.

 

Am Montag, den 25.09.23 geht es für die Vierte gleich weiter. In der Pfalzbach-

halle trifft sie um 20:00 Uhr auf den SV Blau Weiss Beedenkirchen II.

 

 

TSV 1907 Ober-Laudenbach I - SG 03 Mitlechtern II 4:6* (Do.21.09.23)
 2. Mannschaft(1. Spieltag 23/24) Kreisliga Ost

 
 

     Kampfstarke Zweite dreht

Rückstand in Ober-Laudenbach


Positiver Saisonauftakt auch für die zweite SG-Truppe um Urgestein Peter

„Jacky“ Ripper in der Kreisliga Ost beim TV Ober-Laudenbach. Die SG 03,

als Nachrücker in die Kreisliga Ost aufgestiegen, musste im ersten Spiel

auf Dieter Bechtel, der im Urlaub weilte, verzichten.

 

Für ihn stand Wolfgang Blümle in der Startformation, der an der Seite von Dirk

Mühlbayer als Doppel 2 an die ungewohnten blauen und sehr schnellen Tische ging.

Auf dem ersten Blick schien es so als hätte sich die SG in der Doppelaufstellung verzockt, doch Mühlbayer/Blümle gewannen gegen das Spitzendoppel Eckart/Kraft

im Entscheidungssatz mit 13:11.

 

 

Das Spiel war eine gefühlte Achterbahnfahrt für das Gästedoppel, bei denen sich

starke Phasen mit schwächeren die Hand gaben. Eine 2:6 Führung im fünften Satz

für Mühlbayer/Blümle drehten Eckart/Kraft in ein 9:6 und schienen auf der Sieger-

straße zu sein, doch die Mitlechterner bewiesen Stehvermögen und holten sich

noch den wichtigen Punkt.

 

Sehr wichtig, da am Nachbartisch Peter Ripper und Kalle Kneißl überraschender-

weise glatt in drei Sätzen gegen Gölz/Trillig verloren. Die beiden Auftakteinzel gingen danach alle im Entscheidungssatz verloren, zuerst musste sich Mühlbayer seinem Gegenüber Eckart beugen. Ein Sieg von Mitlechterns Spitzenspieler Ripper war

eigentlich eingeplant, doch der erwischte einen gebrauchten Abend und verlor trotz mehrerer Satzführungen.

 

Blümle und Kneißl egalisierten den Rückstand mit Siegen über Gölz (3:0) und einem knappen 3:2 gegen Trillig. Ripper eröffnete dann den zweiten Durchgang mit einem

0:3 gegen Eckart, während „Mühli“ mit seinen Noppen den TVO-Akteur Kraft „nervte“

und in vier Sätzen gewann.

 

Beim Stande von 4:4 mussten die letzten beiden Spiele des hinteren Paarkreuzes

die Entscheidung bringen und hier schlug die Stunde von Kneißl und Blümle. Der Erstgenannte bezwang zum ersten Mal in seiner Karriere den Abwehrspieler Gölz

mit 3:1 und Blümle ließ seinem Gegenüber Trillig in drei Sätzen keine Chance und

tütete den 6:4 Auswärtssieg ein.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern III - TSV 1893 Reichenbach II 3:6* (Mo.18.09.23)
 3. Mannschaft(2. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 
 

 Reichenbachs Material 

     ist Gift für die Dritte


Zum zweiten Heimspiel in der 2. Kreisklasse Ost empfingen die am ersten

Spieltag siegreichen Gastgeber die „unbequemen“ Gäste aus Reichenbach.

Unbequem natürlich nur im Sinne der Spielweise, die Zweite vom TSV bot

an diesem Abend nur Materialspieler in der Pfalzbachhalle auf. Zudem

kamen die Reichenbächer in Bestbesetzung und hatten damit auch die
Favoritenrolle inne.

 

Bei der SG vertrat Gerald Rettig den im Urlaub weilenden Horst Pütz und „rutschte“

gleich ins Einserdoppel mit Mannschaftsführer Wolfgang Blümle, die dann auch

gleich einen guten Auftakt in die Begegnung hinlegten. Sie gewannen in vier Sätzen

gegen das Spitzendoppel des TSV, Renkel/Hossner. Am Nachbartisch mussten

Regina Tafat/Anna Schuhmann nach drei Sätzen ihren Gegenüber Jährling/Götz gratulieren.

 

 

Die erneute Führung schaffte dann Blümle in drei Durchgängen gegen Hossner,

dabei hatte er nur zu Beginn einige Probleme mit dem Noppen seines Gegners.

Wieder glichen die Gäste aus, 0:3 hieß es am Ende in der Partie Rettig gegen

Renkel. Im hinteren Paarkreuz spielten dann die Materialspieler aus Reichenbach

ihre langjährige Erfahrung aus und holten beide Punkte gegen Tafat und
Schuhmann. Dabei hatte Letztgenannte beim knappen 2:3 gegen Jährling

eigentlich schon vorher Chancen das Spiel in vier Sätzen für sich zu entscheiden.

 

So aber lag die SG 03 mit 2:4 im Hintertreffen. Blümle, der an diesem Abend ungeschlagen blieb, holte auch sein zweites Einzel in drei Sätzen gegen Renkel

und konnte nochmals verkürzen. Das sollte es dann aber für die Hausherren

gewesen sein, denn Rettig und Tafat verloren gegen Hossner und Jährling,

zeigten aber beide trotzdem eine kämpferisch starke Leistung.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern I - TTC 1955 Hornbach I 8:8* (Sa.16.09.23)
 1. Mannschaft(1. Spieltag 23/24) Bezirksliga Gr. 1

 
 

  Unglücklicher Saisonstart

 gegen Aufsteiger Hornbach

 

Das erste Saisonspiel startete mit dem neu formierten Doppel Zeeb/

Lautenbach gegen Vester/Flößer. Dies wurde mit 3:1 Sätzen gewonnen. Rettig/Ripper mußten gegen das beste Doppel Arnold/Flößer an die

Platte. Leider hatten sie etwas Pech und verloren den Entscheidungs-

satz mit 2:3.

 

Klotz/Schork machten es gegen Schmitt/Dörsam besser und konnten punkten.

Somit stand es nach den Doppeln 2:1. In seinem ersten Einzel fand Christian Zeeb

nicht ins Spiel. Er verlor deutlich gegen Vester mit 0:3. Eine umkämpfte Niederlage

gab es anschließend für Andreas Lautenbach gegen Arnold. Im fünften Satz mußte

er sich knapp mit 9:11 geschlagen geben. Flößer brachte Miles Rettig phasenweise

in Bedrängnis. Doch am Ende setzte er sich mit 3:1 Sätzen durch.

 

 

Thomas Klotz fand gegen Schmitt kein Mittel um das Spiel offener zu gestalten. Er

verlor deutlich mit 0:3. Neuzugang Mathias Schork hatte seinen ersten Auftritt gegen Kessler. Er fand nicht in sein Spiel und verlor mit 1:3 Sätzen. Im Gegenzug gewann

Peter Ripper gegen Dörsam. Zwischenstand 4:5.

 

Der zweite Durchgang startete mit dem Spitzenspiel Zeeb gegen Arnold. Dies ging

mit 1:3 Sätzen an Arnold. Andreas Lautenbach siegte an der Nachbarplatte gegen

Vester deutlich. Rettig zeigte sein Können und gewann gegen Schmitt souverän mit

3:0. Mit einem Satzverlust ging Thomas Klotz gegen Flößer als Sieger von der

Platte. Matthias Schork machte anschließend gegen Dörsam kurzen Prozess.

 

Mit 4 Siegen in Folge konnte man den Rückstand aufholen und bereits vor den

letzten beiden Spiele das Unentschieden sichern. Der Sieg war in greifbarer Nähe.

Aber es kam anders. Peter Ripper verlor gegen Kessler knapp im fünften Satz.

Auch das Schlussdoppel Zeeb/Lautenbach gegen Arnold/Flößer wurde im fünften

Satz verloren. Nach genau 4 Stunden war das Spiel beendet. Endstand 8:8.


SG 03 Punkte: Zeeb/Lautenbach, Klotz/Schork, Lautenbach, Rettig (2), Klotz,

Schork, Ripper

 

Bericht: Thomas Klotz

 

 

SG 03 Mitlechtern III - TTC 1955 Hornbach II 6:4* (Mo.11.09.23)
 3. Mannschaft(1. Spieltag 23/24) 2. Kreisklasse Ost 1

 
 

SG 03 Damen-Duo Match-

   winner gegen Hornbach

 

Der Startschuss für die Saison 2023/24 in der 2. Kreisklasse Ost fiel

in der Pfalzbachhalle beim Match der SG 03 Mitlechtern II gegen

den TTC Hornbach II.

 

Leicht favorisiert kamen die Gäste aus dem Birkenauer Ortsteil nach Mitlechtern,

nur Peter Hahl fehlte in der Stammformation, dafür wurde Leon Horle aufgeboten.

Für die SG 03 gingen der reaktivierte Wolfgang Blümle, Horst Pütz, Regina Tafat

und Anna Schuhmann an die Tische.

 

 

In den Eingangsdoppeln trennte man sich noch schiedlich und friedlich mit 1:1,

Pütz/Tafat verloren in drei Sätzen gegen das Favoritenpaar Römer/Felz, am

Nachbartisch setzten sich Blümle/Schuhmann erwartungsgemäß in vier Durch-

gängen gegen Schäfer/Horle durch.

 

Im vorderen Paarkreuz dominierte der TTC Hornbach und zog auf 1:3 davon, denn

sowohl Blümle gegen Felz (2:3), trotz zwischenzeitlicher Aufholjagd zum 2:2, als

auch Pütz gegen den Hornbacher Einser Thomas Römer, zogen den Kürzeren.

 

 

Doch dann schlug die Stunde von Tafat und Schuhmann, beide gewannen ihre

Einzel gegen Horle und Schäfer in drei Sätzen. War der Punkt gegen Horle

eigentlich eingeplant, war der Sieg gegen Schäfer schon eine Überraschung. Die

SG 03 war wieder im Spiel und als Blümle danach noch den stärker eingeschätzten Römer glatt in drei Sätzen schlug, roch es schon nach einem Punktgewinn.

 

Pütz musste sich dann auch dem starken Felz (0:3)geschlagen geben und den

Ausgleich zulassen. So mussten in den abschließenden Einzeln die Damen das

Eisen aus dem Feuer holen und mit einem „Viererpack“ den nicht erwarteten
Heimsieg eintüten.

 

Zuerst schlug Tafat mit einer konzentrierten Leistung den angeknockten Schäfer

in drei Durchgängen und danach holte Schuhmann einen 0:2 Satzrückstand auf

und zwang Horle noch im Entscheidungssatz mit 11:6 in die Knie.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

Vereinsinternes Duell der SG 03 endet mit Sieg für die Favoriten

 

 

Vierte schlägt Fünfte

 

Zu einem sportlichen „Beschnuppern“ hatte Abteilungsleiter Wolfgang

Blümle die personell veränderte Vierte und Fünfte Mannschaft in die Pfalzbachhalle eingeladen.

 

So standen mit Bernd Bechtel und Mike Fröse zwei der drei Neuzugänge an

den Tischen, für den Letztgenannten war es sogar eine Premiere in einem Tischtennisverein. Das Ergebnis sollte an diesem Abend absolut zweitrangig

sein, viel wichtiger war die schnelle Integration der Neuen und eine gelungene Abwechslung für die Aktiven in der „Sauren-Gurken-Zeit“.

 

 

Nach der Begrüßung und der nachträglichen Ehrung von Günther Treusch mit

der Goldenen Spielernadel für 40 Jahre Tischtennis beim HTTV, gingen die Doppelpaarungen an die Tische. Dabei wurden Bechtel/Schuhmann ihrer

Favoritenrolle gegen Fröse/Freßdorf gerecht und siegten nach Satzrückstand

noch mit 3:1.

 

An der Nachbarplatte mussten Knecht/Treusch gegen die „Steinis“ über die volle

Distanz gehen und siegten dort erst mit 11:6. Klare Dreisatzerfolge gab es danach

für Anna Schuhmann, HP Knecht und Bernd Bechtel über Peter Steingrüber, Mike

Fröse und Joscha Freßdorf.

 

v.l.n.r.:Joscha Freßdorf, Mike Fröse, Anna + Peter Steingrüber(Fünfte) Anna Schuhmann, Bernd Bechtel, Horst-Peter Knecht, Günther Treusch(Vierte)
v.l.n.r.:Joscha Freßdorf, Mike Fröse, Anna + Peter Steingrüber(Fünfte) Anna Schuhmann, Bernd Bechtel, Horst-Peter Knecht, Günther Treusch(Vierte)

 

Auch in dem Duell zwischen dem Jubilar Günther Treusch und Anna Steingrüber

sah es nach einem klaren Erfolg für den Routinier aus, doch die Letztgenannte

zeigte Biss und zwang ihren Gegenüber in den Entscheidungssatz. Den knappen

15:13 Erfolg und damit auch den Ehrenpunkt für die Fünfte verdiente sich Anna

dann mit ihrem unheimlichen Ehrgeiz und Kampfgeist.

 

In den letzten vier Einzeln hatten dann wieder die Aktive der Vierten die Nase

vorn und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Nach der Begegnung gab es noch

ein gemütliches Beisammensein im Vereinsheim.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

SG 03 Mitlechtern mit 5 Herrenmannschaften am Start

 

 

SG 03 geht mit einigen

 

  Sorgen in Saison 23/24


Nachdem im Kreis Bergstraße zur neuen Saison auf Kreisebene jetzt alle

Vereine mit Viererteams antreten dürfen, schickt die SG 03 Mitlechtern

insgesamt fünf Herrenteams an den Start.

 

Durch die drei Neuzugänge und die personelle Reduzierung der 2. Mann-schaft auf vier Spieler, sollte eigentlich eitel Sonnenschein bei der SG 03 herrschen, doch leider ziehen schon die ersten dunklen Wolken über der Pfalzbachhalle auf. So werden sich, wie auch schon in der abgelaufenen Verbandsrunde, die Aktiven strecken müssen, um einen reibungslosen Ablauf der Spiele zu gewährleisten.

 

Mit Matthias Schork vom TV Beerfelden fand die „Erste“ einen erstklassigen Spieler für die Bezirksliga und konnte damit das verletzungsbedingte Kürzertreten von Dirk Mühlbayer super kompensieren. Das war die gute Nachricht, im gleichen Atemzug kam dann aber der Nackenschlag, denn mit größter Wahr-scheinlichkeit fällt Spitzenspieler Timo Metz krankheitsbedingt mindestens die Vorrunde aus. So werden Mannschaftsführer Thomas Klotz und die restliche Stammbesetzung mit Christian Zeeb, Andreas Lautenbach, Miles Rettig und Matthias Schork wohl „kleinere Brötchen“ backen müssen und das ausgerechnet in einer starken und äußerst attraktiven Liga, mit den Derbys gegen Rimbach, Fürth, Ellenbach, Kirschhausen und Hornbach.

 

Mit dem Mitlechterner Urgestein Peter „Jacky“ Ripper an der Spitze konnte die 2. Mannschaft durch einen dritten Platz in der letzten Saison doch noch relativ spät einen Aufstieg am grünen Tisch feiern und vertritt damit die SG 03 in der obersten Kreisklasse, der Kreisliga Ost. Auch Karl-Heinz „Kalle“ Kneißl ist wieder fester Bestandteil des Teams und wird zusammen mit Mario Zecic, hinter dem aber auch ein Frage-zeichen steht, Dieter Bechtel und Ersatzmann Dirk Mühlbayer versuchen die Klasse zu halten.

 

Der Rest der ehemaligen Truppe von Peter Ripper bildet jetzt die dritte Garnitur in der 2. Kreisklasse Ost. Auch hier hat das Verletzungspech zugeschlagen, sodass sogar der sich in „sportlicher Rente“ befindende Abteilungsleiter Wolfgang Blümle sein Comeback, zumindest für die Vorrunde, geben muss. Grund dafür sind der noch immer an einem Achillessehnenriss laborierende Michael „Michel“ Heumann und Youngster Silas Pfeifer, der erst im Juni am Kreuzband operiert wurde. So müssen neben dem Abteilungsleiter auch Horst Pütz, Gerald Rettig, Anja Schuhmann und Regina Tafat die Kastanien für den Klassenerhalt aus dem Feuer holen.

Mannschaftsführer Horst-Peter Knecht führt die 4. Mannschaft in der 3. Kreisklasse Ost 2 an die Tische und hat mit Neuzugang und Rück-kehrer Bernd Bechtel und Günther Treusch zwei „alte erfahrene Hasen“ an seiner Seite. Komplettieren wird das Team, das sich hoffentlich im oberen Mittelfeld einpendeln wird, Tobias Pfeifer und je nach Bedarf die Spieler der fünften Mannschaft, wenn sie nicht gerade selbst im Einsatz sind.

 

Last, but not least, kommen wir damit zu der neugemeldeten Fünften, die in der Parallelklasse der Vierten, der 3. Kreisklasse Ost 1, ihren Einstand geben wird. Mit einer guten Mischung aus Jung und Alt wird Mannschaftsführer und „Küken“ des Teams, Joscha Freßdorf die Runde angehen. Seine weiteren Mitstreiter sind Neuzugang Mike Fröse, Günter Gräf, Peter und Anna Steingrüber, Johannes Steinmann, Elias Schaab, Simon Bauer und Christian Maxeiner, die wahrscheinlich auch in den oberen Teams „Gewehr bei Fuß“ stehen dürfen. Eine Prognose ist bei der Mann-schaft schwer zu machen, Abteilungsleiter Wolfgang Blümle hofft vor allem auf die Weiter-entwicklung der jungen Garde und manche sportliche Überraschung.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

Neu bei der SG 03: Bernd Bechtel, Matthias Schork, Mike Fröse

 

 

SG 03 schlägt wieder auf

 

dem Transfermarkt zu

 

Nach den spektakulären Coups in den letzten Jahren mit Timo Metz, Christian Zeeb und Thomas Klotz, ließ die SG 03 auch vor der kommenden Saison

2023/24 wieder aufhorchen.


Gleich drei Neue konnten Präsident Dirk Schulz und Abteilungsleiter Wolfgang

Blümle, davon mit Bernd Bechtel ein Gründungsmitglied der SG 03, als Rückkehrer

in den letzten Wochen in der Pfalzbachhalle begrüßen. Durch die Neuzugänge und

auch die Teamstärkenänderung auf Kreisebene, ab nächster Saison gehen nur noch Viererteams ab Kreisliga abwärts an den Start, werden die Mitlechterner mit fünf Mannschaften in die kommende Verbandsrunde gehen.

 

Die " drei Neuen" bei der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Matthias Schork, Mike Fröse
Die " drei Neuen" bei der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Matthias Schork, Mike Fröse

 

Für die Erste, die sich in der Bezirksliga schon länger etabliert hat und sich dort

pudelwohl fühlt, hat man mit Matthias Schork einen adäquaten Ersatz für den

verletzungsbedingt kürzertretenden Dirk „Mühli“ Mühlbayer gefunden. Matthias

Schork, auch „Schorki“ genannt, kam vom Bezirksklassisten TV Beerfelden und

spielte dort in der abgelaufenen Saison im vorderen Paarkreuz eine herausragende

20:9 Bilanz.

 

Obwohl er vom Kreis Odenwald jetzt nach Mitlechtern kommt und dort von 2014

bis 2023 spielte, ist Matthias kein Unbekannter an der Bergstraße, denn schon als Schüler und Jugendlicher war er bei der SG Wald-Michelbach aktiv. Im Alter von

9 Jahren, im Jahr 1976, wurde er dort das erste Mal Kreismeister. Danach folgte
eine längere Pause im Tischtennis, bis er mit Anfang 20 wieder in Wald-Michelbach

Fuß fasste.

 

Die "Neuen" freuen sich schon ab der Saison 23/24 bei der SG 03 Mitlechtern spielen zu können
Die "Neuen" freuen sich schon ab der Saison 23/24 bei der SG 03 Mitlechtern spielen zu können

 

Dort spielte er unter anderem mit Christian Zeeb und Wolfgang Blümle sehr erfolgreich

in der ersten Mannschaft und schaffte dort den Durchmarsch von der Kreisliga bis in

die Bezirksliga. Inzwischen kamen in seiner persönlichen Erfolgsbilanz weitere Kreis-meister-Titel bei den Senioren Ü40 (2) und einer bei den Ü50 hinzu.

 

Als seinen größten Erfolg mit dem Team bezeichnet er selbst den 3. Platz bei der Bezirks-Mannschaftsmeisterschaft der Senioren Ü40 im Jahr 2013 in Langen, an der

Seite von Wolfgang Blümle und Hermann Kross, der inzwischen beim TTC Ellenbach spielt. „Schorki“ ist ein absolut zuverlässiger und trainingsfleißiger Spieler, der im

hinteren Paarkreuz zum Einsatz kommen wird und für die SG 03 ein absoluter Glücks-

griff ist.

 

In der Bezirksliga wird Matthias Schork(vormals TV Beerfelden) für die SG 03 Mitlechtern spielen.
In der Bezirksliga wird Matthias Schork(vormals TV Beerfelden) für die SG 03 Mitlechtern spielen.

 

Zurück zu den Wurzeln und in seine Heimat kann man beim zweiten Neuzugang sprechen, denn Bernd Bechtel spielte schon als Schüler und Jugendlicher bei der

KSG Mitlechtern, ehe er kurzfristig die Sparte im Verein wechselte und beim Fußball landete. Wie bei Matthias Schork kam die Lust aufs Tischtennis erst mit Anfang 20

wieder zurück, aber dann spielte er nicht nur aktiv, sondern gab sein Wissen und

Können auch an den Nachwuchs der KSG weiter.

 

Mit den damaligen Jugendspielern Dirk Mühlbayer und Marco Kreuzer feierte er dann

auch den Meistertitel in der Kreisliga und schaffte im Bezirkspokal den Einzug ins Halbfinale, wo man dann an Frankfurt-Schwanheim scheiterte. Insgesamt 9 Jahre

widmete sich Bernd dem Nachwuchs, ehe er 2004 bei der KG Wald-Erlenbach, wo

er in der 2. Mannschaft (2. Kreisklasse) und auch in der 1. Mannschaft (Bezirksklasse) spielte, eine neue sportliche Herausforderung suchte.

 

Rückkehrer zur SG 03: Bernd Bechtel wird in der Saison 23/24 in der 4. Mannschaft spielen
Rückkehrer zur SG 03: Bernd Bechtel wird in der Saison 23/24 in der 4. Mannschaft spielen

 

2016 ging Bernd dann zum FC Germ. 1907 Leeheim und spielte dort zwei Jahre mit

der 2. Mannschaft in der 1. Kreisklasse. Danach hängte er erstmal seinen Schläger

an den berühmten Nagel, ehe es ihn umzugsbedingt dieses Jahr wieder  zurück nach Mitlechtern verschlug. Bei der SG wird er in der 4. Mannschaft in der 3. Kreisklasse

im vorderen Paarkreuz aufschlagen und auch an ihm wird die SG-03-Familie viel

Freude haben.


Last but not least begrüßen wir mit Mike Fröse einen absoluten Newcomer in Sachen
Tischtennis bei der SG 03 Mitlechtern. Mike ist gebürtiger Dieburger, wuchs aber in Darmstadt auf und spielte dort bei der TG 75 drei Jahre Fußball, ehe er auch die Sparte wechselte und mit 12 bis 17 beim Boxen aktiv war.

 

Newcomer in Sachen Tischtennis: Mike Fröse eine absolute Bereicherung für die SG 03
Newcomer in Sachen Tischtennis: Mike Fröse eine absolute Bereicherung für die SG 03

 

In seiner Freizeit fing er dann mit einem Kumpel an, die Zelluloidbälle übers Netz zu spielen, war aber nie in einem Verein. Erst nach seinem Umzug in den Odenwald

machte er jetzt Nägel mit Köpfen und trat vor kurzem der SG 03 bei. Außer dem
Tischtennis bezeichnet Mike das Radeln und das Angeln als seine größten Leidenschaften in seiner Freizeit.

 

Mike ist ein trainingseifriger Sportler, der jetzt schon in seiner kurzen Zeit eine
absolute Bereicherung für die SG 03 Mitlechtern ist.

 

Bericht: Wolfgang Blümle

 

 

So. 26.05.24      11:00 Uhr

SG 03-Schnitzelfest

an der Pfalzbachhalle

 

Fr. 14.06.24      20:10 Uhr

 SG 03-Hauptversammlung

 Gasthof "Zur Post"

 

SG 03 I   9.
Bezirksliga Gr. 1
SG 03 II   2. Kreisliga Ost
SG 03 III   2. 2. Kreisklasse Ost 1
SG 03 IV   4. 3. Kreisklasse Ost 2
SG 03 V  11. 3. Kreisklasse Ost 1

Pfalzbachhalle Mitlechtern
Alzenauer Str. 2

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

 

Montag    19:30 - 22:00 Uhr

Mittwoch  20:00 - 22:00 Uhr

 

 

Zeit zum Stöbern?

 

SG 03 Archiv

 

 

Internet-Archive Wayback-Machine

 

sg03mitlechtern.de

 

SG 03-Webseite bis 2008 zurückverfolgen*

 

Saison 23/24

 

 

Bezirksliga Gr. 1

 

Bezirk Süd

 

 Für das Aushängeschild der SG 03 Mitlechtern war es eine gebrauchte Vorrunde mit krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen von Stammspielern, so dass die Erste

der SG 03 momentan auf einem direkten Abstiegsplatz rangiert.

 

Gejammert wurde trotzdem nicht bei der Mannschaftssitzung, im Gegen-teil, das Team um Mannschaftsführer Thomas Klotz will in der Rückrunde richtig „ranklotzen“ und noch mehr als Einheit auftreten, um doch noch den „Turnaround“ zu schaffen.

 

Personell hat sich zur Rückrunde bei der Ersten* nichts geändert, hinter dem Einsatz von Timo Metz, der sich gerade in Reha befindet, stehen weiterhin viele Fragezeichen, die Planungen laufen erstmal ohne den schmerzlich vermissten Einser.

 

Den Stamm neben dem Mannschaftsführer bilden weiterhin der ins vordere Paarkreuz gerückte Youngster Miles Rettig, Andi Lautenbach, Christian Zeeb und Matthias Schork.

 

 

Mannschaftsführer:

Thomas Klotz


  Gruppengegner:


SV Kirschhausen 1921 I

SV Fürth I

TSK SW Rimbach I

TTC 1955 Hornbach I

TTC 1957 Lampertheim III

TTC Heppenheim III

TV 1908 Wersau I

TTV TOPSPIN Lorsch II

  TSV Ellenbach 1913/65 I

TV 1891 Bürstadt II   

 

 

Partien der Vorrunde 23/24:

Sa. 16.09.23 gegen Hornbach 8:8

Sa. 07.10.23 gegen Rimbach 8:8

Fr. 13.10.23 in Wersau 2:9

Fr. 27.10.23 gegen Kirschhausen 9:5

Sa. 04.11.23 gegen Lorsch 4:9

Sa. 11.11.23 in Ellenbach 3:9

Do. 16.11.23 in Bürstadt 5:9

Sa. 25.11.23 in Fürth 4:9

Sa. 03.12.23 in Heppenheim 9:6

Sa. 09.12.23 gegen Lampertheim 8:8

 

 

Partien der Rückrunde 23/24:

Sa. 20.01.24 in Rimbach 4:9

Fr. 02.02.24 in Hornbach 8:8

Sa. 10.02.24 gegen Ellenbach 1:9

Sa. 17.02.24 gegen Bürstadt 9:6

Fr. 23.02.24 in Lampertheim 9:5

Fr. 01.03.24 in Lorsch 9:5

Sa. 23.03.24 gegen Fürth 9:6

Sa. 06.04.24 gegen Wersau 4:9

Sa. 20.04.24 in Kirschhausen 3:9

Sa. 27.04.24 gegen Heppenheim 9:4

 

 

Mannschaftsaufstellung

   Rückrunde 23/24:

 

 
1. Timo Metz*
Q-TTR 1785

 

2. Andreas Lautenbach*
Q-TTR 1694

 

3. Christian Zeeb*

Q-TTR 1700

 

4. Miles Rettig*

 Q-TTR 1628

5. Thomas Klotz*

Q-TTR 1625


 
6. Matthias Schork*
  Q-TTR 1630

 

 

 

Spielerrangliste*

 

 

 

Saison 23/24

 

 

  Kreisliga Ost

 

  Kreis Bergstraße

 

 

Zwei Aufsteiger zieren die Spitzen-positionen der Kreisliga Ost. Ganz oben steht mit dem SV Hammelbach der Überflieger der Liga, mit deren Aufstellung ist dies aber keine Überraschung, dass die Zweite* der SG 03 aber dicht dahinter steht, ist sicherlich als solche anzusehen. Immerhin ließ man mit dem TSV Rot-Weiß Auerbach und dem TV Ober-Laudenbach zwei höher eingeschätzte Teams hinter sich.

 

Personell gibt es auch deshalb keinen Grund etwas zu ändern, mit Peter „Jacky“ Ripper, Dirk Mühlbayer, Karl-Heinz Kneißl und Dieter Bechtel wurde das Ziel zur Rückrunde klar definiert und heißt: Aufstieg in die Bezirksklasse.

 

Aufsteiger in die Bezirksklasse, die Zweite der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Wolfgang Blümle, Dieter Bechtel, Dirk-Daniel Riese, Dirk Mühlbayer, Regina Tafat, Karl-Heinz Kneißl, Peter Ripper
Aufsteiger in die Bezirksklasse, die Zweite der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Wolfgang Blümle, Dieter Bechtel, Dirk-Daniel Riese, Dirk Mühlbayer, Regina Tafat, Karl-Heinz Kneißl, Peter Ripper

 

Mannschaftsführer:

Peter Ripper

 

Gruppengegner:
 

TSK SW Rimbach III

TSV RW Auerbach I

SV Kirschhausen 1921 II

SV Blau-Weiss Beedenkirchen I

TV 1907 Ober-Laudenbach I

SV 1947 Hammelbach I

SG Wald-Michelbach I

 SV Fürth II

TTG Bonsweiher I

 

 

Partien der Vorrunde 23/24:


Do. 21.09.23 in Ob.-Laudenbach 6:4

Fr 29.09.23 gg. Wald-Michelbach 6:3

Mo. 02.10.23 in Bonsweiher 6:0

Fr. 06.10.23 gegen Rimbach 6:0

Fr. 03.11.23 in Beedenkirchen 6:1

Sa. 18.11.23 in Fürth 6:3

Fr. 24.11.23 gegen Kirschhausen 6:2

Mi. 29.11.23 in Auerbach 5:5

Mo. 04.12.23 gegen Hammelbach 2:6

 

 

Partien der Rückrunde 23/24:


Sa. 03.02.24 in Kirschhausen 6:4

Sa 10.02.24 in Rimbach 6:1

Fr. 16.02.24 gegen Bonsweiher 6:1

Mi. 21.02.24 gg. Beedenkirchen 6:2

Fr. 08.03.24 in Wald-Michelbach 5:5

Fr. 15.03.24 gg: Ob.-Laudenbach 6:4

Fr. 22.03.24 gegen Auerbach 5:5

Sa. 20.04.24 in Hammelbach 2:6

Fr. 26.04.24 gegen Fürth 6:1

 

 

 

Mannschaftsaufstellung

   Rückrunde 23/24:

 

   

1. Peter Ripper*

Q-TTR 1620

 

2. Dirk Mühlbayer*

Q-TTR 1607

 

3. Mario Zecic*
Q-TTR 1541

 

4. Karl-Heinz Kneißl*

Q-TTR 1532

 

 

 

Spielerrangliste*

 

 

 

Saison 23/24

 

 

2. Kreisklasse Ost 1

 

Kreis Bergstraße

  

 

Ohne Druck spielte die gemischte Dritte* um Mannschaftsführer

und Abteilungsleiter Wolfgang Blümle in der 2. Kreisklasse Ost eine starke Vorrunde und liegt hinter dem Top-favoriten aus Gadernheim, dem man beim 5:5 den einzigen Punktverlust

zufügte, auf dem zweiten Platz der Tabelle, der am Ende auch zum Aufstieg berechtigen würde.

 

Kurz vor Ende der Wechselfrist „klopfte“ mit Dirk-Daniel Riese vom TuS Breithardt 1904 aus dem Bezirk West jetzt noch eine Verstärkung an die Türe der Pfalzbachhalle und wird die Mannschaft anführen, die auch weiterhin mit Horst Pütz, Regina Tafat und Anna Schuhmann mit drei anderen Teams um den Aufstieg kämpfen will.

 

Aufsteiger in die 1. Kreisklasse, die Dritte der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Horst Pütz, Regina Tafat, Dieter Bechtel, Wolfgang Blümle, Anna Schuhmann, Dirk-Daniel Riese
Aufsteiger in die 1. Kreisklasse, die Dritte der SG 03 Mitlechtern v.l.n.r.: Horst Pütz, Regina Tafat, Dieter Bechtel, Wolfgang Blümle, Anna Schuhmann, Dirk-Daniel Riese

 

Mannschaftsführer:

Wolfgang Blümle

 

Gruppengegner:

 

TSV 1904 Weiher I

TTC 1955 Hornbach II

SKG Löhrbach II

KSG Kreidach III

TSV 1893 Reichenbach II

SV Kirschhausen 1921 IV

SV Fürth III

SV Fürth IV

TSK SW Rimbach V

TTC Gadernheim I

 
 

Partien der Vorrunde 23/24:

 

Mo. 11.09.23 gegen Hornbach 6:4

Mo. 18.09.23 gegen Reichenbach 3:6

Sa. 30.09.23 in Rimbach 6:4

Mo. 02.10.23 gg. Kirschhausen 6:1

Fr. 13.10.23 in Löhrbach 6:0

Mo. 30.10.23 gg. Gadernheim 5:5

Mo. 06.11.23 gegen Fürth IV 6:2

Fr. 17.11.23 in Fürth III 5:5

Fr. 24.11.23 in Weiher 6:3

Di. 28.11.23 in Kreidach 6:2

 

 

Partien der Rückrunde 23/24:

 

Mo. 15.01.24 gegen Rimbach 6:1

Mi. 24.01.24 gegen Löhrbach 6:0

Fr. 26.01.24 in Weiher 6:0

Mo. 12.02.24 in Reichenbach 6:4

Fr. 01.03.24 in Hornbach 6:2

Mo. 04.03.24 gegen Kreidach 6:0

Sa. 23.03.24 in Kirschhausen 4:6

Fr. 05.04.24 in Fürth IV 6:4

Mo. 15.04.24 gegen Fürth III 6:0

Do. 25.04.24 in Gadernheim 5:5

 

 

Mannschaftsaufstellung

   Rückrunde 23/24:

 

 

1. Dirk-Daniel Riese*

Q-TTR 1447

 

2. Dieter Bechtel*

 Q-TTR 1408

 

  3. Michael Heumann*  RES

Q-TTR 1425

 

4. Wolfgang Blümle*

Q-TTR 1423

 

5. Horst Pütz*
 Q-TTR 1363

 

 6. Gerald Rettig* RES

Q-TTR 1303

 

 

 

Spielerrangliste*

 

 

 

Saison 23/24

 

 

3. Kreisklasse Ost 2

 

 Kreis Bergstraße

 

 

Etwas holprig kam die Vierte* der

SG 03 Mitlechtern mit Mannschafts-führer Horst-Peter Knecht aus den Startlöchern, gewann aber die

letzten drei Spiele und befindet sich jetzt auf Platz 4 in der 3. Kreisklasse Ost Staffel 2.

 

Auch hier wurde für die Rückrunde „aufgerüstet“, denn mit Silas Pfeifer, der wegen eines Kreuzbandrisses die ganze Vorrunde passen musste, rückt ein Nachwuchstalent der SG 03 ins vordere Paarkreuz und wird hoffentlich schnell wieder zu alter Stärke finden.

 

Mit den Routiniers Knecht, Bernd Bechtel und Dieter Rettig will das Team den vierten Platz verteidigen und die vorderen drei Mannschaften der Liga im direkten Vergleich noch ein bisschen ärgern. 

v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Horst-Peter Knecht, Günther Treusch, Anna Schuhmann
v.l.n.r.: Bernd Bechtel, Horst-Peter Knecht, Günther Treusch, Anna Schuhmann

 

Mannschaftsführer:

Horst-Peter Knecht


  Gruppengegner:
 
SG Vöckelsbach 1980 II

SG Wald-Michelbach II

FSV 1954 Erlenbach II

FSV 1954 Erlenbach IV

SV 1947 Hammelbach IV

 SV 1896 Mörlenbach III

TTC Gadernheim II

 TSK SW Rimbach VII

TSV 1893 Reichenbach III

SV Blau-Weiss Beedenkirchen II

 

 

Partien der Vorrunde 23/24:

 

Fr. 22.09.23 in Gadernheim 6:2

Mo. 25.09.23 gg. Beedenkirchen 2:6

Do. 05.10.23 in Wald-Michelbach 4:6

Mi. 18.10.23 gegen Erlenbach II 0:6

Mo. 23.10.23 in Reichenbach 5:5

Di. 31.10.23 in Erlenbach IV 5:5

Mi. 08.11.23 in Rimbach 5:5

Mi. 20.11.23 gegen Vöckelsbach 6:3

Mi. 27.11.23 gegen Hammelbach 6:3

Mo. 04.12.23 gegen Mörlenbach 6:0

 

 

Partien der Rückrunde 23/24:

 

Mo. 05.02.25 gegen Erlenbach IV 6:2

Fr. 09.02.24 in Erlenbach II 4:6

Mo. 12.02.24 gegen Reichenbach 6:3

Fr. 23.02.24 in Mörlenbach 6:0

Fr. 01.03.24 in Beedenkirchen 2:6

Mo. 04.03.24 in Hammelbach 5:5

Mo. 11.03.24 gegen Gadernheim 6:0

Mi. 13.03.24 in Vöckelsbach 5:5

Mo.18.03.24 gg. Wald-Michelbach 6:4

Mo. 22.04.24 gegen Rimbach 6:1

 

 

   

Mannschaftsaufstellung

   Rückrunde 23/24:

 

 

1. Regina Tafat*

Q-TTR 1284

2. Silas Pfeifer* SBE

Q-TTR 1253

 

3. Anna Schuhmann*

 Q-TTR 1277

 

4. Bernd Bechtel*

Q-TTR 1274

5. Horst-Peter Knecht*

 Q-TTR 1231

 

 6. Dirk Schulz* RES

 Q-TTR 1260

 

 

 

Spielerrangliste* 

 

 

 

Saison 23/24

 

 

 

3. Kreisklasse Ost 1

 

 Kreis Bergstraße

 

Für Joscha Freßdorf, dem jüngsten Mannschaftsführer bei der SG 03

und seine Mannen der Fünften* und natürlich auch Anna Steingrüber war die Vorrunde eine Mammutaufgabe und kein Zuckerschlecken.

 

Durch die Neuregelung im Kreis nur noch mit Viererteams zu spielen, hob sich das Niveau aller Klassen doch deutlich und so verwundert es niemanden, dass die Fünfte die

rote Laterne der 3. Kreisklasse Ost Staffel 1 trägt.

 

Trotzdem gebührt dem Team ein großes Lob, denn es wurde kein Spiel „geschenkt“ und für die Rückrunde kommen mit Günther Treusch und Tobias Pfeifer weitere personelle Alternativen dazu.

v.l.n.r.: Mike Fröse, Peter und Anna Steingrüber, Joscha Freßdorf
v.l.n.r.: Mike Fröse, Peter und Anna Steingrüber, Joscha Freßdorf

 

Mannschaftsführer:

Joscha Freßdorf

 
  Gruppengegner:
 

SG Vöckelsbach 1980 III
SG Vöckelsbach 1980 IV

TV 1907 Ober-Laudenbach II

FSV 1954 Erlenbach III

SV Kirschhausen 1921 V

SV 1947 Hammelbach III

 TTG Bonsweiher II

 TSK SW Rimbach VI

TSK SW Rimbach VIII

SKG Ober-Mumbach II

 

 

Partien der Vorrunde 23/24:

 

Mo. 12.09.23 in Ober-Mumbach 1:6

Fr. 22.09.23 gg. Ob.-Laudenbach 3:6

Fr. 29.09.23 gegen Bonsweiher 0:6

Mo. 04.10.23 in Rimbach VI 0:6

Mo. 09.10.23 in Vöckelsbach III 2:6

Fr. 20.10.23 gg. Vöckelsbach IV 4:6

Fr. 03.11.23 gegen Rimbach VIII 1:6

Fr. 24.11.23 gegen Erlenbach 0:6

Mo. 27.11.23 gegen Hammelbach 0:6

Sa. 09.12.23 in Kirschhausen 1:6

 

 

Partien der Rückrunde 23/24:

 

Fr. 19.01.24 gegen Kirschhausen 0:6

Mi. 31.01.24 in Rimbach VIII 2:6

Mo. 05.02.24 in Hammelbach 0:6

Fr. 09.02.24 gegen Rimbach VI 1:6

Mi. 14.02.24 in Erlenbach 0:6

Fr. 23.02.24 gg. Ober-Mumbach 1:6

Do. 29.04.24 in Ober-Laudenbach 6:2

Fr. 08.03.24 in Bonsweiher 1:6

Fr. 15.03.24 gegen Vöckelsbach 1:6

Fr. 22.03.24 in Vöckelsbachn 6:1

 

 

   

Mannschaftsaufstellung

   Rückrunde 23/24:

 

 

1. Mike Fröse*

 Q-TTR 1204

 

2. Dieter Rettig*

Q-TTR 1157

 

3. Günther Treusch*

Q-TTR 1103

 

4. Tobias Pfeifer*

Q-TTR 1101

 

5. Günter Gräf*

Q-TTR 1111

 

6. Elias Schaab*

Q-TTR 1111

 

7. Johannes Steinmann*

Q-TTR 1096

 

8. Peter Steingrüber*

 Q-TTR 1085

 

9. Simon Bauer*

  Q-TTR 1062

 

10. Anna Steingrüber*

Q-TTR 1052

 

11. Joscha Freßdorf* SBE

Q-TTR 930

 

12. Christian Maxeiner*

Q-TTR 914

 

13. Yasmina Tafat*

Q-TTR 935

 

14. Florian Fritz*

Q-TTR 829

 

 

 

Spielerrangliste* 

 

 

 

Über 20 Jahre

 

schwingt Dirk

 

Schulz das Zepter

 

beim Tischtennis

 

in Mitlechtern

 

Er ist ein waschechter und immer noch bekennender Sauerländer und das lässt er öfters gerne verlauten, obwohl er schon fast

30 Jahre im Odenwald lebt und dort heimisch geworden ist.

Zugeben würde er das nie, aber in seiner Brust schlagen zwei Herzen und eins davon gehört der SG 03 Mitlechtern.

 

 

Geboren 1967 in Schmallenberg*

(Hochsauerland)* und aufgewachsen im Schmallenberger Ortsteil Gleidorf*, einem knapp 1.400 Seelen Örtchen

am Fuße des Wilzenberges*, durch den der „berühmte“ Gleierbach* fließt, begann unser Dirk Schulz als Bub beim FC Gleidorf* mit dem Fußball.

 

Nachdem aber Dietmar Kuschmann nach über 20 Jahre das Tischtennis dort wiederbelebt hatte, startete Dirk mit 13 Jahren bei den Schülern des TV so richtig durch. Über die 1. Jugend kam er dann schon mit 16 zu den Aktiven und verstärkte dort die

1. Herrenmannschaft in der 1. Kreis-klasse. Bis zu seinem Abschied vom ländlichen und idyllischen Gleidorf in das krasse Gegenteil, nämlich die Groß- und Hauptstadt Wien*, blieb er seinem Heimatverein treu.

 

 

Von 1990 bis 1992 lebte Dirk dann mit seiner Frau Inge in der Hauptstadt unseres Nachbarlandes, ehe es beide 1992 zuerst nach Darmstadt und dann 1993 nach Fürth in den

Odenwald zog, wo Inges Bruder lebte.

 

Zufällig, aber relativ schnell, kam er dann über Philipp Trautmann, Peter Bauer und Günter Gräf mit dem

Tischtennis bei der KSG Mitlechtern in Berührung und absolvierte im April 1994 sein erstes Training in der

Pfalzbachhalle unter dem damaligen Abteilungsleiter Horst-Peter Knecht.

 

 

Parallel zu seinem sportlichen Engagement fand er dann zwei Jahre später zuerst als stellvertretender

Abteilungsleiter seine „Berufung“, um 1998 die Ämter mit Horst-Peter Knecht zu tauschen. Sportlich führte sein Weg von der 3. Mannschaft in diversen Kreisklassen in die

2. Mannschaft, die in der Kreisliga spielte.

 

Mit Hilfe seines neuen Materials,

dem Antitop lernte Dirk Schulz so manchem Gegner auch in der Bezirksklasse das Fürchten. Ein sportliches Highlight war mit Sicherheit der Auftritt mit der 1. Mannschaft in der Bezirksliga an der Seite des Mitlechterner Urgestein Peter „Jacky“ Ripper, ehe er 2021 seine sportliche Karriere aus

gesundheitlichen Gründen beenden musste.

 

 

Als die Tischtennisspieler am 02.01.2003 ihre Selbständigkeit

als SG 03 Mitlechtern beurkundeten, stieg Dirk Schulz vom Abteilungsleiter zum Präsidenten auf und führt dieses Amt seit dieser Zeit ununterbrochen mit ganzem Herzen und mit einer

gewaltigen Motivation aus.

 

Auch Corona und seine erlittene schwere Verletzung, mit der er sich auch heute noch herumschlägt, hielten ihn nicht davon ab, sein Amt zu vernachlässigen und so kann er dieses Jahr mit der SG 03 und seinen „Untertanen“ das 20-jährige Jubiläum feiern.

.

 

All dies war Grund genug, dass

Kreiswart Jakob Machel ihm an der Jahreshauptversammlung der SG 03 Mitlechtern am 12.05.2023 eine Ehrung für seine langjährige ehren-amtliche Vereinstätigkeit zukommen ließ. Als Anerkennung erhielt Dirk Schulz eine Urkunde des HTTV mit der Ehrennadel in Gold für 25 Jahre Abteilungsleiter und Vorsitzender des Tischtennis in Mitlechtern.

 

 

Bericht: Wolfgang Blümle